Intuit vollzieht Übernahme von Mailchimp

Gemeinsam werden Intuit und Mailchimp eine KI‑gestützte, auf Kundenwachstum ausgerichtete End‑to‑End‑Plattform für kleine und mittelständische Unternehmen bereitstellen

MOUNTAIN VIEW (Kalifornien, USA) – Intuit (Nasdaq: INTU), die globale Technologieplattform, die TurboTax, QuickBooks, Mint und Credit Karma herausgibt, gab heute den Vollzug der Übernahme von Mailchimp bekannt, einer globalen Kundenbindungs- und Marketingplattform von Weltniveau für wachstumsorientierte kleine und mittelständische Unternehmen. Gemeinsam werden Intuit und Mailchimp an der Realisierung einer innovativen, auf Kundenwachstum ausgerichteten End-to-End-Plattform arbeiten, um kleinen und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit zu geben, eine Onlinepräsenz aufzubauen, Marketing zu betreiben, Kundenbeziehungen zu pflegen, Informationen und Analysen zu erhalten, Zahlungen zu empfangen, Kapitalquellen zu erschließen, Löhne zu zahlen, den Cashflow zu optimieren, gut organisierte und rechtskonforme Abläufe zu verwenden und bei alledem jederzeit auf Expertenunterstützung zählen zu können.

„Bei Intuit geht es uns darum, weltweit zum Wohlstand beizutragen, und wir freuen uns, durch die Übernahme von Mailchimp kleinen und mittelständischen Unternehmen bei einer ihrer größten Herausforderungen helfen zu können – nämlich Kunden zu erreichen und zu binden“, sagte Sasan Goodarzi, CEO von Intuit. „Wir werden unsere KI-gestützte Expertenplattform erweitern, indem wir Mailchimp und QuickBooks auf intelligente Weise integrieren und Unternehmen aller Größen – von Start-ups bis zu Scale-ups – dabei helfen, Unternehmensführung und Wachstum zuversichtlich anzugehen. Ich freue mich persönlich sehr, unsere neuen Mailchimp-Kolleg*innen offiziell in der Intuit-Familie zu begrüßen.“

Der Schulterschluss dieser beiden vertrauenswürdigen Marken kommt zu einem Zeitpunkt, an dem kleine und mittlere Unternehmen damit beschäftigt sind, sich von den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie zu erholen. Für zwei Drittel der kleinen Unternehmen besteht die größte Hürde in der Gewinnung neuer Kundschaft, und über 25 % haben Schwierigkeiten, ihren bestehenden Kundenstamm zu halten. Trotz dieser Probleme nutzen fast drei Viertel der kleinen Unternehmen keine CRM-Lösung.

Die Integration von Mailchimp in die QuickBooks-Plattform wird dazu beitragen, diese Herausforderungen anzugehen und kleinen und mittelständischen Unternehmen Werkzeuge zu bieten, die ihren Erfolg steigern. Die Unternehmen begannen im Juli 2021 mit dem Test einer unidirektionalen Integration zwischen QuickBooks Online und Mailchimp. Seitdem haben QuickBooks-Kunden mehr als 400.000 Kundenkontakte zu Segmentierungs- und Marketingzwecken in ihre Mailchimp-Accounts importiert. Ein wesentlicher Vorteil der Übernahme wird in den kommenden Monaten eine tiefere Integration sein, die neben einer Synchronisierung von Kaufdaten zwischen QuickBooks und Mailchimp auch maßgeschneiderte Empfehlungen ermöglichen wird, die kleine Unternehmen bei der Optimierung ihrer Marketingaktivitäten unterstützen.

„Durch den Zusammenschluss von Mailchimp und QuickBooks entsteht ein robuster Erfolgspartner für kleine und mittelständische Unternehmen“, betonte Alex Chriss, Executive Vice President und General Manager der Small Business and Self-Employed Group von Intuit. „Durch die Kombination von Mailchimp und QuickBooks können unsere Kunden ihre Kaufdaten nutzen, um bessere Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie sie ihr Marketing betreiben und wen sie ansprechen sollen, um ihr Geschäft auszubauen.“

„In den vergangenen 20 Jahren hat Mailchimp eine enorme Entwicklung vollzogen und dabei kleinen Unternehmen zum Wachstum verholfen“, erklärte Ben Chestnut, Mitgründer und CEO von Mailchimp. „Der Zusammenschluss mit Intuit ist wie eine Luftbetankung, die es uns ermöglicht, unsere gemeinsame Mission schneller zu erreichen und unserer Kundschaft zum Erfolg zu verhelfen. Ich kann es kaum erwarten, diese nächste Etappe unserer Reise mitzugestalten.“

Transaktionsdetails

Intuit hat die Übernahme von Mailchimp für eine Gegenleistung abgeschlossen, die ca. 5,7 Milliarden USD in bar, 10,1 Millionen Intuit-Stammaktien mit einem Marktwert von ca. 6,3 Milliarden USD (basierend auf einem Schlusskurs von 625,99 USD pro Aktie am 29. Oktober 2021) und 573.000 Restricted Stock Units basierend auf dem Aktienschlusskurs vom 1. November 2021 umfasst. Darüber hinaus wird Intuit Mailchimp-Beschäftigten kurz nach dem Vollzug der Transaktion Restricted Stock Units im Wert von ca. 200 Millionen USD gewähren. Weitere Einzelheiten zur Transaktion sind dem „Form 8-K“ zu entnehmen, das vom Unternehmen heute bei der Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht wurde.

Intuit finanzierte den Baranteil aus Barmitteln und einem befristeten Darlehen in Höhe von 4,7 Milliarden USD aus einem neuen Kreditvertrag.

Berater

Für Intuit waren Morgan Stanley & Co. LLC als Finanzberater und Latham & Watkins LLP als Rechtsberater tätig. Qatalyst Partners war exklusiver Finanzberater und King & Spalding LLP Rechtsberater von Mailchimp.

Über Intuit

Intuit ist eine globale Technologieplattform, die Kund*innen und Gemeinschaften hilft, ihre wichtigsten finanziellen Herausforderungen zu meistern. Wir betreuen weltweit rund 100 Millionen Kunden mit TurboTax, QuickBooks, Mint und Credit Karma und wir sind überzeugt, dass jeder die Chance auf Wohlstand haben sollte. Wir arbeiten kontinuierlich daran, neue und innovative Wege zu finden, um dies zu ermöglichen. Bitte besuchen Sie uns für die neuesten Informationen über Intuit, unsere Produkte und unsere Dienstleistungen. Sie finden uns auch in den sozialen Medien.

Über Mailchimp

Mailchimp ist eine All-in-one-Marketingplattform für wachsende Unternehmen. Mit erstklassigen Marketingtechnologien, einem preisgekrönten Kundensupport und inspirierenden Inhalten hilft Mailchimp Millionen von Kunden auf der ganzen Welt, Unternehmen zu gründen und auszubauen. Die Marketingplattform von Mailchimp stellt deine Zielgruppe in den Mittelpunkt deines Marketings, damit du von einer einzigen Schaltzentrale aus über E‑Mail, soziale Medien, Landingpages, Ads, Websites und andere Kanäle digital für dein Unternehmen werben kannst. Millionen Firmen und Einzelpersonen – von gemeinnützigen Einrichtungen bis hin zu Fortune-100-Konzernen – vertrauen auf Mailchimp, um ihre Zielgruppe zur richtigen Zeit und am richtigen Ort mit der richtigen Botschaft anzusprechen. Mailchimp wurde 2001 gegründet und beschäftigt heute mehr als 1200 Mitarbeiter*innen. Neben dem Firmensitz in Atlanta hat das Unternehmen Niederlassungen in Brooklyn, Oakland, Vancouver, London und Santa Monica. Mailchimp ist auch in den sozialen Medien aktiv.

Hinweise zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des geltenden Wertpapierrechts. Zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen beziehen sich in der Regel auf zukünftige Ereignisse und erwartete Umsätze, Erträge, Cashflows oder andere Aspekte unserer Geschäftstätigkeit oder Betriebsergebnisse. Zukunftsgerichtete Aussagen sind oft an Begriffen wie „glauben“, „erwarten“, „antizipieren“, „planen“, „beabsichtigen“, „vorhersehen“, „ausgehen von“, „schätzen“, „würde“, „könnte“, „dürfte“, „Ausblick“ und ähnlichen Ausdrücken zu erkennen, einschließlich der Verneinungsformen hiervon. Die Abwesenheit dieser Begriffe bedeutet jedoch nicht, dass die Aussagen nicht zukunftsgerichtet sind.

Da diese zukunftsgerichteten Aussagen Risiken und Unsicherheiten unterliegen, gibt es wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommen. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem die folgenden: Risiken im Zusammenhang mit Steuerverbindlichkeiten oder Änderungen der US-Bundessteuergesetze oder ‑interpretationen, denen die Transaktion mit Mailchimp oder deren Parteien unterliegen; Risiken im Zusammenhang mit der Nichteinhaltung der geltenden aufsichtsrechtlichen Anforderungen durch Mailchimp vor der Akquisition; Scheitern der Integration neuer Geschäftsbereiche; Ausbleiben erwarteter Vorteile aus der Zusammenlegung der Geschäftstätigkeiten; unerwartete Kosten beim Erwerb oder der Integration von Mailchimp; potenzielle Auswirkungen der Ankündigung oder des Vollzugs der Akquisition auf Beziehungen zu Dritten, einschließlich Mitarbeitern, Kunden, Partnern und Wettbewerbern; Änderungen von Gesetzen oder behördlichen Vorschriften, welche die Akquisition oder die Parteien betreffen; wirtschaftliche, soziale oder politische Bedingungen, die sich nachteilig auf die Akquisition oder die Parteien auswirken könnten; unsere Wettbewerbsfähigkeit; potenzielle staatliche Eingriffe in unsere Steuergeschäfte; unsere Fähigkeit zur Anpassung an den technologischen Wandel; unsere Fähigkeit zur Prognostizierung des Verbraucherverhaltens; unsere Abhängigkeit von geistigen Schutzrechten Dritter; unsere Fähigkeit, unsere geistigen Schutzrechte zu wahren; Beeinträchtigungen unserer Reputation; Risiken im Zusammenhang mit Akquisitions- und Veräußerungsaktivitäten; die Ausgabe von Anteilen oder die Aufnahme von Darlehen zur Finanzierung einer Akquisition; Cybersicherheitsvorfälle, die uns betreffen können (einschließlich solcher, die Dritte betreffen, von welchen wir abhängig sind); Kundenbedenken hinsichtlich Datenschutz- und Cybersicherheitsvorfällen; betrügerische Aktivitäten Dritter, die unsere Angebote nutzen; unser Unvermögen, Transaktionen effektiv zu verarbeiten; Unterbrechung oder Ausfall unserer Informationstechnologien; unsere Fähigkeit, wichtige Geschäftsbeziehungen zu Dritten aufrechtzuerhalten; unsere Fähigkeit, Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten; Mängel in der Qualität oder Korrektheit unserer Produkte (einschließlich der von Experten auf unserer Plattform erteilten Ratschläge); Verzögerungen bei Produkteinführungen; Schwierigkeiten bei der Bearbeitung oder Einreichung von Steuererklärungen von Kunden; Risiken im Zusammenhang mit internationalen Geschäftsvorgängen; Änderungen der Regierungspolitik, von Gesetzen oder Regulierungsvorschriften, die unsere Geschäftstätigkeiten betreffen; Rechtsstreitigkeiten, an denen wir beteiligt sind; der saisonale Charakter unseres Steuergeschäfts; Steuersatzänderungen und Steuerreformgesetze; globale wirtschaftliche Veränderungen; Kredit-, Adressenausfall- oder andere Risiken in Verbindung mit der Bereitstellung von Kapital an Unternehmen; Abschreibungen auf erworbene immaterielle Vermögensgegenstände und Wertminderungen; unsere Fähigkeit, ausstehende Forderungen zu bedienen oder diesbezügliche anderweitige Bedingungen einzuhalten; unsere Fähigkeit, Aktien zurückzukaufen oder Dividenden auszuschütten; Volatilität unseres Aktienkurses; sowie unsere Fähigkeit, unsere Angebote erfolgreich zu vermarkten. Weitere Einzelheiten zu diesen und anderen Risiken, die sich auf unser Geschäft auswirken können, sind unserem „Form 10-K“ für das Geschäftsjahr 2021 und unseren weiteren bei der SEC eingereichten Meldungen zu entnehmen. Sie finden diese Meldungen auf unserer Website unter http://investors.intuit.com. Wir warnen davor, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, die nur zum Zeitpunkt gelten, an dem sie getätigt wurden. Wir übernehmen keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen oder andere Informationen in dieser Mitteilung zu aktualisieren, es sei denn, dies ist von Rechts wegen erforderlich.

Veröffentlicht am 1. November 2021

Artikel teilen