Weiter zum Hauptinhalt

Hallo! Du kannst den Standard- und den Essentials-Tarif während einer kostenlosen Testphase ausprobieren. Starte noch heute kostenlos.

So verbesserst du deine Produktivität

Menschen möchten immer möglichst produktiv sein. Doch wie wirst du zu einem produktiven Menschen? Befolge diese Tipps und sorge durch geänderte Gewohnheiten für mehr Produktivität.

Ein eigenes Unternehmen zu leiten oder das Leben eines Unternehmers zu führen, kann lange Nächte und scheinbar endlose Termine und Besprechungen bedeuten.

Um einem Burnout vorzubeugen und gleichzeitig deine Zeit optimal zu nutzen, ist es wichtig zu wissen, wie du so produktiv wie möglich sein kannst. Wenn du lernst, wie du nicht nur bei der Arbeit, sondern auch in deiner Freizeit produktiver sein kannst, kannst du deine Fähigkeiten optimal nutzen, ohne dass du einen Burnout erleidest.

Um produktiver zu werden, musst du zunächst deinen aktuellen Zeitplan, deine Bedürfnisse und die Art von Ruhe und Entspannung, die du brauchst, ermitteln. Ein tiefer Einblick in deinen aktuellen Zeitplan kann dir helfen, wertvolle Erkenntnisse über deine Verfügbarkeit und Flexibilität zu gewinnen.

Sobald du weißt, wie flexibel du mit deinem Zeitplan arbeiten kannst, kannst du damit beginnen, eine Reihe von Lebensstiländerungen vorzunehmen, die dir helfen, deine Produktivität zu steigern. Wenn du dich anstrengst, produktiv zu sein, kannst du deine Zeit effizienter nutzen und die Zeit, die du jeden Tag verschwendest, reduzieren.

Warum Produktivität wichtig ist

Produktivität ist wichtig, egal ob du dich auf die Marketingproduktivität oder das Produktivitätsniveau zu Hause beziehst. Je produktiver du bist, desto mehr kannst du in kürzerer Zeit erreichen.

Indem du produktive Gewohnheiten in deinen Alltag integrierst, kannst du deine Ziele erreichen und hast gleichzeitig Zeit, das Leben zu genießen und das Beste daraus zu machen. Diejenigen, die am produktivsten sind, finden es vielleicht auch viel einfacher, das Gleichgewicht zu finden, das sie suchen, selbst wenn sie nicht arbeiten oder versuchen, ihre Freizeit zu genießen.

Produktivitätstipps zur Vermeidung von Zeitverschwendung

Die Verbesserung deiner eigenen Produktivität kann mit einem Frühjahrsputz für deine Marketingziele beginnen. Was willst du mit deinen Marketingmaßnahmen erreichen und in welcher Zeitspanne? Nutze die folgenden Tipps, um deine eigene Produktivität am Arbeitsplatz und bei der Arbeit mit neuen Marketingmaßnahmen zu verbessern.

Erstelle eine To-Do-Liste

Bevor du mit einer neuen Marketingkampagne anfängst, wird dringend empfohlen, eine To-Do-Liste zu erstellen. Eine To-Do-Liste hilft dir, deine Gedanken zu sammeln und zu ordnen, damit du so konzentriert wie möglich bleibst. Eine To-Do-Liste ist auch nützlich, um bestimmte, umsetzbare Punkte und Schritte aufzuschlüsseln, die notwendig sind, um eine Aufgabe zu erledigen oder ein bestimmtes Ziel zu erreichen.

Setze dir realistische Ziele

Wenn du versuchst, deine Produktivität am Arbeitsplatz und im Marketing zu verbessern, solltest du dir zunächst realistische Ziele setzen. Wenn du dir sowohl kurz- als auch langfristig realistische Ziele setzt, kannst du konzentriert und effizient arbeiten, ohne dich von einem anderen Projekt ablenken zu lassen, das im Moment nicht so wichtig ist.

Konzentriere dich zuerst auf deine wichtigen Aufgaben

Mit deinen To-Do-Listen und deiner Liste der wichtigen Aufgaben kannst du dich zuerst auf die großen und wichtigen Dinge konzentrieren und so deine Produktivität steigern. Wenn du eine visuelle To-Do-Liste vor dir hast, ist es viel weniger wahrscheinlich, dass du dich überfordert, verwirrt oder gestresst fühlst. Wenn du eine organisierte To-Do-Liste verwendest und dich zuerst auf deine großen Aufgaben konzentrierst, kannst du auch dazu beitragen, dass sich die folgenden Aufgaben viel weniger einschüchternd anfühlen.

Ähnliche Aufgaben gruppieren

Bevor du mit deinem Tag beginnst, solltest du ähnliche Aufgaben auf deiner To-Do-Liste zusammenfassen. Wenn du ähnliche Aufgaben gruppierst, kannst du deine Arbeit effizienter gestalten, ohne dass du von einer Aufgabe zur nächsten springen musst, was letztendlich wertvolle Zeit vergeuden kann.

Ablenkungsmanagement

Ablenkungen sind die Hauptursache für mangelnde Produktivität sowohl bei der Arbeit als auch zu Hause. Wenn du abgelenkt bist, kannst du die Zeit, die du für die Arbeit oder für die Erledigung einer bestimmten Aufgabe vorgesehen hast, erheblich verkürzen. Nutze Tools, die eine einfache Terminplanung ermöglichen, und Browsererweiterungen, die dich daran hindern, ablenkende Websites oder Social-Media-Plattformen zu besuchen. Der Einsatz von Ablenkungsmanagement-Tools trägt wesentlich dazu bei, die Konzentration aufrechtzuerhalten, insbesondere bei der Arbeit zu Hause und vor dem Computer.

Gönne dir Pausen

Wenn du dir Pausen gönnst, kannst du tatsächlich viel produktiver sein. Auch wenn es kontraintuitiv klingen mag: Regelmäßige Pausen von 5 bis 10 Minuten können dir helfen, dich zu konzentrieren, ohne dass du dich von der Arbeit am Computer überfordert, erschöpft oder körperlich belastet fühlst. Regelmäßige Pausen können auch dazu beitragen, dass du während deines Arbeitstages positiv, optimistisch und motiviert bleibst – deshalb sind sie so wichtig.

Weniger Multitasking

Bist du ein Champion im Multitasking? Leider habe ich schlechte Nachrichten für dich. Personen, die versuchen, den ganzen Tag über Multitasking zu betreiben, sind möglicherweise insgesamt weniger produktiv und effizient. Wenn du versuchst, mehrere Aufgaben gleichzeitig zu erledigen, ist es unwahrscheinlicher, dass du dich auf Aufgaben konzentrieren kannst, die deine volle Aufmerksamkeit erfordern. Anstatt Multitasking zu betreiben, solltest du eine To-Do-Liste verwenden, ähnliche Aufgaben gruppieren und ein Ziel nach dem anderen angehen. Wenn du ein Ziel nach dem anderen in Angriff nimmst, kannst du auch mehr Energie auf deine Aufgabe verwenden, was den Prozess beschleunigen kann.

Halte deine Morgenroutine ein

Wie bei jedem Job und jeder Lebensweise ist die Einführung einer Morgenroutine äußerst ratsam. Ohne eine Morgenroutine ist es viel einfacher, mit aktuellen Arbeitsaufgaben und Projekten, die du erledigen möchtest, in Rückstand zu geraten. Mit einer Morgenroutine kannst du deinem Körper und Gehirn helfen, sich an bestimmte Aktionen und Gewohnheiten anzupassen, die dir helfen, im Laufe der Zeit produktiver zu werden. Vom frühen Aufstehen bis hin zu einem gesunden Frühstück vor der Arbeit gibt es viele Maßnahmen, die dir helfen können, produktiver zu werden, sobald du dich in deinen Job stürzt.

Lernen deine eigenen Arbeitsgewohnheiten kennen

Nimm dir die Zeit, deine eigenen Arbeitsgewohnheiten zu analysieren, während du lernst, wie du am Arbeitsplatz und auch zu Hause produktiver sein kannst. Wenn du deine persönlichen Arbeitsgewohnheiten, Vorlieben und besten Arbeitsumgebungen kennst, kannst du jedes Mal, wenn du in den Tag startest, die optimale Arbeitsatmosphäre für dich schaffen.

Messe deine Produktivität

Um wirklich produktiv zu sein, ist es wichtig, deine Produktivität zu messen, vor allem über einen Zeitraum von Wochen oder Monaten. Der Einsatz von Software-Automatisierung, digitalen Kalendern und gesammelten Daten und Analysen von Online-Nutzern kann dir wertvolle Einblicke in deine Gesamtproduktivität geben. Es ist zwar wichtig, von Zeit zu Zeit zu wissen, wie es um deine Leistung bestellt ist, aber es ist auch ratsam, dich nicht so sehr zu managen, dass du dich ausgebrannt und leidenschaftslos fühlst.

Sei gut zu dir selbst

Wie bei allem im Leben ist es unerlässlich, immer freundlich zu dir selbst zu sein, auch wenn du dich abmühst, produktiv zu sein und deine Zeit effizienter nutzen willst. Sich auf Energie- und Zeitmanagement zu konzentrieren, kann dir auch dabei helfen, das nötige Selbstvertrauen zu gewinnen, um die Aufgaben, die du jeden Tag angehen musst, besser einzuteilen.

Gönne dir einen gewissen Spielraum für Fehler und sei nicht zu streng mit dir selbst. Arbeite stattdessen daran, deine Effizienz zu verbessern, indem du dich für jeden neuen Meilenstein oder jedes neue Ziel, das du erreichst, lobst.

Wie du deine Produktivität messen kannst

Bevor du damit beginnen kannst, deine allgemeine Produktivität zu messen, ist es wichtig, wichtige Leistungskennzahlen zu identifizieren, die für dich wichtig sind. Der Einsatz von Lösungen zur Automatisierung von Arbeitsabläufen kann auch dabei helfen, die Produktivität bei der Erledigung von Aufgaben im Auge zu behalten, je nachdem, welche Ziele du dir gesetzt hast.

Berücksichtige bei der Messung deiner Produktivität die folgenden Leistungskennzahlen, die du vielleicht im Auge behalten solltest:

  • Durchschnittliche Erledigungszeit von Aufgaben: Wie lange brauchst du, um die Aufgaben zu erledigen, die du dir selbst gestellt hast?
  • Zeit bis zur Produktivität: Wie lange brauchst du, um in deinen „Groove zu kommen“ oder um bei einer bestimmten Aufgabe extrem produktiv zu sein?
  • Kosten: Wie hoch sind die Kosten für die Aufgaben und/oder Projekte, an denen du arbeitest?
  • Umsatz: Wie viel Umsatz wird durch die Erledigung der anstehenden Aufgaben erzielt oder generiert?
  • Prozess: Welcher Prozess oder welche Prozesse werden verwendet, um bestimmte Aufgaben und/oder Ziele zu erfüllen, und können diese Prozesse verbessert werden?

Erschließe dein Produktivitätspotenzial

Die Entfaltung deines Produktivitätspotenzials kann dir in vielen anderen Lebensbereichen helfen, vor allem wenn es darum geht, Zeit zum Entspannen und Abschalten zu finden. Wenn du verstehst, wie du dein Produktivitätspotenzial freisetzen kannst, kannst du den Tagen, die sich anfühlen, als hättest du nichts erreicht, ein Ende setzen. Konzentriere dich stattdessen darauf, Marketingstrategien zu entwickeln und dein Unternehmen richtig und effizient zu führen, ohne dich zu verzetteln und zu überfordern.

Um deine Produktivität zu steigern, müssen keine drastischen Veränderungen in deinem Lebensstil nötig sein, die deine bisherige Lebens- und Arbeitsweise beeinträchtigen. Wenn du weißt, wie du mit ein paar Änderungen deines Lebensstils und gesunden Gewohnheiten produktiver sein kannst, kannst du bei der Arbeit produktiver sein und trotzdem noch Zeit zum Entspannen haben, wenn du abends zu Hause bist.

Mit Mailchimp kannst du deine Marketingaktivitäten rationalisieren, deine Website verwalten und an einem zentralen Ort Erkenntnisse sammeln, die dir helfen, deine Produktivität Tag für Tag zu optimieren.

Artikel teilen