Weiter zum Hauptinhalt

Hallo! Du kannst den Standard- und den Essentials-Tarif während einer kostenlosen Testphase ausprobieren. Starte noch heute kostenlos.

So identifizierst du Fake News in den sozialen Medien

Bewerte die Motive hinter Online‑Beiträgen und lerne, falsche Inhalte von echten Informationen zu unterscheiden.

Bei der Untersuchung des Nachrichtenaustauschs in sozialen Medien im Vereinigten Königreich stellten die Forscher Andrew Chadwick und Cristian Vaccari fest, dass „(…) in den heutigen Mediensystemen die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass die Menschen täglich mit falschen und irreführenden Informationen konfrontiert werden“. Der Unterschied zwischen vertrauenswürdigen und nicht vertrauenswürdigen Nachrichten in öffentlichen Foren ist in den letzten Jahren zu einem häufig diskutierten und manchmal volatilen Thema geworden.

Soziale Medien sind heute ein fast allgegenwärtiger Teil unserer Gesellschaft – können sie auch eine vertrauenswürdige Nachrichtenquelle sein? Nicht immer. Hier sind einige Möglichkeiten, um zwischen Fehlinformationen und Desinformationen in sozialen Medien zu unterscheiden, „Fake News“ zu identifizieren und genau informiert zu bleiben.

Fehlinformationen vs. Desinformationen

Wenn man sich ansieht, was „Fake News“ sind und wie sie in den sozialen Medien geteilt werden, gibt es zwei Arten von falschen Informationen, die man kennen muss – Fehlinformationen und Desinformationen. Forscher an der Indiana University fanden heraus, dass diese beiden Arten von Informationen oft viral gehen, weil „Informationsüberlastung und die endliche Aufmerksamkeitsspanne der Nutzer die Fähigkeit der sozialen Medien einschränken, Informationen auf Grundlage der Qualität zu unterscheiden“.

Da soziale Medien eine öffentliche Plattform sind, kann jeder – einschließlich Nachrichtenagenturen – alles posten, ohne für die Überprüfung von Fakten verantwortlich zu sein. Es bleibt den Benutzern überlassen, Fehlinformationen und Desinformationen in ihren Feeds zu unterscheiden.

Fehlinformationen

Der Unterschied zwischen Fehlinformationen und Desinformationen liegt in der Absicht der Person oder der Stelle, die sie verbreitet. In der zuvor zitierten Studie der Indiana University werden Fehlinformationen als „falsche oder irreführende Inhalte wie Hoaxes, Verschwörungstheorien, erfundene Berichte, Click-Bait-Überschriften und sogar Satire“ klassifiziert. Fehlinformationen sollen nicht absichtlich täuschen. Stattdessen zielen sie darauf ab, die öffentliche Meinung zu einem bestimmten Thema zu formen oder zu ändern.

Desinformationen

Desinformationen können mit vielen der gleichen Taktiken wie Fehlinformationen verbreitet werden – Hoaxes, Click-Bait, erfundene Berichte. Desinformationen werden erstellt, um zu täuschen. Die Studie von Chadwick und Vaccari ergab, dass 24,8 % der Befragten eine Nachricht weitergaben, von der sie entweder dachten, dass sie erfunden war, als sie sie sahen, oder von der sie wussten, dass sie übertrieben war.

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum Social-Media-Accounts oder sogar geschäftliche Accounts von Einzelpersonen Desinformation verbreiten könnten. Vielleicht, um die Effektivität des Social-Media-Marketings oder den Online-Traffic zu steigern, mehr Follower für ihre Seite oder ihr Unternehmen zu gewinnen, eine emotionale Reaktion zu generieren oder eine Ablenkung zu erzeugen.

Desinformationen können in den sozialen Medien gefährlich sein, da, wie bereits erwähnt, die schiere Menge an Informationen dort und die Länge der Aufmerksamkeitsspanne der Leser dazu führen können, dass sie nicht überprüft werden.

Realistisch bleiben

Wenn du medienaffiner werden und in der Lage sein möchtest, Fake News zu identifizieren, kannst du dir einige Fragen stellen. Diese Fragen variieren je nachdem, welcher Art von Account du folgst.

Persönliche Accounts

Wenn du einem persönlichen Account folgst und dich dich fragst, ob die geteilten Nachrichten zuverlässig sind, ist es wichtig, Fragen zu stellen und zu recherchieren. Algorithmen von Social-Media-Plattformen sind für eine optimierte Benutzerbindung und -engagement konzipiert und suchen nicht nach Fehlinformationen oder Desinformationen. Einige Fragen, die dir helfen können, Fake News zu identifizieren, sind:

  • Hat der Account, der den Beitrag geteilt hat, emotionale oder berufliche Interessen an diesen Behauptungen?
  • Worauf solltest du dich konzentrieren?
  • Ist diese Information angemessen?
  • Ist sie seriös oder nennt sie seriöse Quellen?
  • Warum ist sie für den Account, der sie geteilt hat, wertvoll?

Geschäfts- oder berufliche Accounts

Bei einem geschäftlichen oder professionellen Account liegt der Fokus auf der Zielgruppe. Die Social-Media-Seiten professioneller Organisationen sollten idealerweise informativ hinsichtlich der Ziele und Werte des Unternehmens sein. Sie sollten potenzielle oder aktuelle Kunden ansprechen und darauf achten, sie nicht abzuschrecken. Zusätzlich zu den Fragen, die du einem persönlichen Account stellen würdest, solltest du auch folgende Fragen stellen:

  • Wie kann ich meine Zielgruppe bedienen?
  • Wird das jemanden in meinem Kernmarkt abschrecken?
  • Wie wirkt sich das auf den Ruf oder die Werte meines Unternehmens aus?
  • Ist dies zeitgerecht oder relevant für meine Kundschaft?

Wenn du mit einem beruflichen oder geschäftlichen Account Opfer von Fehlinformationen oder Fake News wirst, kann das schwerwiegende Folgen haben, daher solltest du gründlich recherchieren und vorsichtig sein, bevor du etwas veröffentlichst.

Die Macht sozialer Medien

Bei der Bekämpfung von Fake News in sozialen Medien kommt es darauf an, die Ziele der anderen Poster und der Plattform selbst zu verstehen. Social-Media-Plattformen verdienen Geld, indem sie Nutzerdaten an Werbeunternehmen verkaufen. Deshalb werden dir oft Ads angezeigt, die auf deine Interessen oder deinen Suchverlauf zugeschnitten sind.

Das ist wichtig für den Kontext. Wenn du weißt, dass die Nachrichten, die du in deinem Feed siehst, auf Grundlage zuvor gesammelter Daten gefiltert werden, kannst du dir deiner eigenen Voreingenommenheit bewusster werden. Wenn du ein Unternehmen vertrittst, das soziale Medien als Marketingplattform nutzt, ist es wichtig, dass deine Beiträge mit deiner Marke übereinstimmen und Dinge auf deiner Zeitleiste teilen, die Kundenbeziehungen aufbauen, mit deinen Werten übereinstimmen oder Originalinhalte präsentieren.

Fake News in den sozialen Medien sind vielleicht unvermeidlich. Aber du kannst dazu beitragen, die Ausbreitung zu stoppen, indem du kritisch denkst. Behalte ein gesundes Maß an Neugier für das, was du in deinem Feed liest, verstehe, wie soziale Medienplattformen das, was du siehst, kuratieren, und nutze häufig investigative Praktiken. Soziale Medien sind sowohl für Unternehmen als auch für Einzelpersonen ein mächtiges Instrument, wenn sie mit der richtigen Absicht und Überlegung eingesetzt werden.

Artikel teilen