Weiter zum Hauptinhalt

Hallo! Du kannst den Standard- und den Essentials-Tarif während einer kostenlosen Testphase ausprobieren. Starte noch heute kostenlos.

Linkbuilding: Wie bekommt man Backlinks?

Unterschätze nicht die Vorteile von Backlinks zu deiner Website. Hier erfährst du, wie du Backlinks erhältst und warum Linkbuilding für jede Marke unerlässlich ist.

Möchtest du, dass deine Website alle Anforderungen von SEO erfüllt und so viel organischen Traffic wie möglich generiert? Dann musst du über hochwertige Backlinks zu deinen Websites verfügen.

Apropos hochwertige Backlinks: Es gibt verschiedene Methoden, mit denen du sie erhalten kannst, z. B. durch das Erstellen hochwertiger Inhalte, das Verfassen von Erfahrungsberichten, das Veröffentlichen von Wolkenkratzer-Inhalten, Gast-Blogging und mehr.

Bevor wir uns jedoch mit diesen Linkbuilding-Methoden befassen, wollen wir dich mit Backlinks vertraut machen.

Was sind Backlinks?

Backlinks sind Links, die eine Seite auf einer Website mit einer Seite auf einer anderen Website verknüpfen. Wenn eine andere Website einen externen Link zu deiner Website enthält, hast du einen Backlink von dieser Website. Wenn deine Website einen externen Link zu einer anderen Website enthält, hat diese Website auch einen Backlink von dir.

So einfach ist das.

Backlinks scheinen zwar ziemlich einfach zu sein, werden aber aus vielen verschiedenen Gründen geschätzt.

Es ist wichtig, sich ein wenig die Geschichte anzusehen, um die Bedeutung von Backlinks wirklich zu verstehen. So gab es beispielsweise mehrere Suchmaschinen, bevor Google zustande kam, aber Google verfolgte einen anderen Ansatz. Dieser Ansatz sollte dem Technologieunternehmen helfen, ein globaler Marktführer für Suchmaschinen zu werden.

Larry Page und Sergey Brin, zwei Studenten in Stanford, arbeiteten zusammen, um eine Suchmaschine vorzustellen. Diese nutzte Links, anhand derer sie den Wert einzelner Seiten im weltweiten Internet einstuften. Diese beiden Personen hatten eine entscheidende treibende Kraft: die Informationen der Welt zu sammeln, sie zu organisieren und den Zugriff darauf zu erleichtern.

Es stellte sich heraus, dass sie auf dem richtigen Weg waren und schließlich über Google Fortschritte bei dieser Mission machten.

Diese beiden Personen setzten sich mit der Idee durch, dass es möglich sein sollte, die Häufigkeit von Zitaten für eine Website oder ein wissenschaftliches Papier online zu bewerten. Sie taten dies, indem sie im Wesentlichen eine Kopie des gesamten Internets hatten und dann diese Informationen nutzten, um ihren Algorithmus zu erstellen.

Mit ihrem Algorithmus konnten sie die Suche und das Benutzererlebnis verbessern. Wichtig ist zu bedenken, dass dieser kontinuierliche Fokus auf die Benutzererfahrung zu regelmäßigen Updates der Google-Suchmaschine geführt hat. Diese Updates helfen, die Benutzererfahrung aufrecht zu erhalten und zu verbessern.

Obwohl es andere Suchmaschinen gibt, wendest du dich wahrscheinlich an Google, um deine vielen brennenden Fragen zu beantworten. Wenn du das Ganze etwas besser verstehst, hilft dir das wiederum, zu verstehen, warum Backlinks so wichtig sind. Aus eben diesem Grund ist es auch wichtig, über SEO und die verschiedenen Aspekte nachzudenken, die damit verbunden sind, um deiner jeweiligen Zielgruppe weiterhin einen Mehrwert zu bieten.

Wofür sind Backlinks bei Websites gut?

Eine Website ist nützlich, wenn sie ihre jeweilige Zielgruppe erreichen und einen immensen Nutzen bieten kann. Wenn die Website nicht sichtbar ist, ist es weniger wahrscheinlich, dass die Leserinnen oder Besucherinnen von ihr profitieren.

Website-Ersteller können viele verschiedene Techniken verwenden, um die Sichtbarkeit ihrer Website zu verbessern. Ein wesentlicher Beitrag zu mehr Sichtbarkeit und einer Verbesserung des Gesamtengagements ist die Suchmaschinenoptimierung.

Die Suchmaschinenoptimierung, auch bekannt als SEO, ist eine von vielen verschiedenen Möglichkeiten, deine Website sichtbar zu machen. Sie ist wichtig, da Suchmaschinen immer noch ein primäres Tool sind, um deine Ziele zu erreichen. Diese Suchmaschinen dienen immer noch als Portal für das weltweite Web. Einzelpersonen können mit einfachen Suchanfragen Informationen finden, Essen bestellen und viele verschiedene Unternehmen digital besuchen.

Wenn du dein digitales Bewusstsein stärken, dein Unternehmen oder deinen Service in den Suchergebnissen priorisieren und es den Menschen erleichtern möchtest, dein Unternehmen zu finden, hat SEO oberste Priorität.

Backlinks spielen eine entscheidende Rolle bei der Optimierung deiner Website-SEO, der Steigerung des organischen Traffics und der Steigerung der Markenbekanntheit. Während du dir der Bedeutung bewusst bist, solltest du auch daran denken, die Suchmaschinenrichtlinien einzuhalten, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Hier ist eine Aufschlüsselung der Vorteile der richtigen Backlinks für Websites.

Bessere Suchmaschinenoptimierung

Backlinks dienen im Wesentlichen als Vertrauensvotum für deine Website. Suchmaschinen wie Google betrachten sie als solche. Je mehr Backlinks du also hast, desto besser wird deine Website für die relevanten Suchanfragen eingestuft.

Natürlich gilt es hier weitere Aspekte zu berücksichtigen, da es nicht nur darum geht, viele zufällige Backlinks zu deiner Website zu haben. Denke daran, dass Relevanz immer wichtig ist, wenn es um Google und andere Suchmaschinen geht.

Mehr organischer Traffic

Da deine Website besser für die relevanten Suchanfragen eingestuft wird, werden mehr Personen organisch auf deine Website aufmerksam gemacht.

Diese Personen werden als „Empfehlungsverkehr“ bezeichnet.

Organischer Traffic ist wichtig, da dieser es einer Website ermöglicht, mehr Besucherinnen zu gewinnen, ohne dafür zu bezahlen. Wenn Suchmaschinenbenutzerinnen von sich aus eine Website besuchen, erhalten die Inhaberinnen dieser Website kostenlosen Traffic. Möglicherweise haben sie die Website über eine der bekannteren Suchmaschinen oder auch über weniger bekannte gefunden. Was auch immer, der organische Traffic kann für Websiteinhaberinnen sehr bedeutend sein.

Kommen wir auf die Bedeutung der Suchmaschinenoptimierung und ihre Auswirkungen auf die Sichtbarkeit der Website zurück. Organischer Traffic aufgrund verbesserter SEO-Schritte ist ebenfalls wichtig, da er zu mehr Vertrauen beiträgt und die Konversionsraten verbessern kann.

Der Hauptgrund dafür ist, dass Suchmaschinenbenutzer*innen speziell nach einer Antwort oder Lösung suchen, die deine Website bietet. Der Benutzer hat einen Wunsch, und deine Website ist in der Lage, diesen Wunsch zu erfüllen. Wenn du in organischen Traffic investierst, kann dies zu höheren Renditen führen, da der Traffic auch dann nicht stoppt, wenn deine kostenpflichtige Ad-Kampagne abgeschlossen ist.

Wie du sehen kannst, ist organischer Traffic sehr wichtig für den langfristigen Online-Erfolg. In organischen Suchrankings gibt es viele verschiedene Faktoren, aber einige sind besonders zu berücksichtigen: relevante Informationen, regelmäßige Updates, optimale Keywords und Backlinks.

Der organische Traffic hat viele verschiedene Vorteile, darunter:

  • Gewinnung engagierter Kund*innen
  • Wahrscheinlichere Markentreue
  • Wesentlicher Wettbewerbsvorteil aufgrund von nützlichen und resonanten Inhalten
  • Machbares Marketing, das eine Weile halten kann

Markenbekanntheit

Suchmaschinen-Bots arbeiten so, dass sie die Seiten, die sie bereits kennen, immer wieder besuchen, um neue Inhalte und Links zu finden.

Wenn du einen Backlink von einer beliebten Seite hast, ist die Wahrscheinlichkeit viel höher, dass deine Inhalte bemerkt werden, da Suchmaschinen-Bots die beliebten Seiten häufiger erneut besuchen als die unbeliebten.

Andere Websites verlinken dich, weil du qualitativ hochwertige Inhalte hast. Wenn dies der Fall ist, bedeutet das, dass du die Bedürfnisse deren Zielgruppe erfüllst. Gleichzeitig erfüllst du auch die Bedürfnisse deiner eigenen Zielgruppe. In diesem Fall kannst du im Laufe der Zeit zu einer Autorität in dieser Angelegenheit werden, was deiner Marke einen zusätzlichen Schub verleiht.

Wenn dein Markenwert zunimmt, beginnen immer mehr Menschen, zuerst über dein Produkt oder deine Dienstleistung nachzudenken, und dies kann sich in realen finanziellen Ergebnissen niederschlagen.

Linkbuilding: So erhältst du Backlinks

Jetzt weißt du, warum Backlinks wertvoll sind und warum verschiedene Websites diese in ihre Strategie zur Suchmaschinenoptimierung integrieren. Die nächste Frage, die sich stellt: Wie erhalte ich Backlinks? Gibt es Best Practices für Backlinks?

Das Folgende zum Thema Linkbuilding musst du wissen, um Backlinks von selbst und auch manuell zu erhalten.

Du kannst mit der Suche nach den wichtigsten Empfehlungsquellen zu deiner Website beginnen. Diese Quellen bieten im Grunde Backlinks zu deiner Website.

Auf diese Weise kannst du bestimmen, welche Art von Inhalten dir Backlinks einbringen. Danach kannst du nach neuen Möglichkeiten suchen oder ähnliche Inhalte erstellen, um noch mehr Backlinks zu erhalten.

Es bedeutet auch, dass du Backlinks kostenlos erhalten kannst. Wenn du qualitativ hochwertige Inhalte bereitstellst und andere online von dir erfahren, werden sie sich wahrscheinlich automatisch mit deinen Inhalten verlinken wollen.

Bau Partnerschaften mit relevanten Websiteinhabern auf

Zum Glück kannst du bei deiner Suche nach Backlinks auch selbst aktiv sein. Die Verwendung ausgehender Links zur Bildung von Partnerschaften ist eine weitere großartige Möglichkeit, Backlinks zu deiner Website zu erhalten. Ausgehende Links sind im Grunde die externen Links von deiner Website, die auf andere Websites verweisen.

Wenn diese Websites über eine hohe Autorität verfügen und viel Traffic über deine Website an sie weitergeleitet wird, kannst du eine E-Mail an diese Websites senden und damit beginnen, eine Beziehung aufzubauen.

Betone in der E-Mail, dass du eine Art von Content-Zusammenarbeit aufbauen möchtest. Wenn sie deiner Idee zustimmen, baust du nicht nur eine Beziehung auf, sondern erhältst auch hochwertige Backlinks und mehr Traffic auf deine Website.

Schau dir deine Wettbewerber an

Ein Wissen darüber, was deine Wettbewerber in der Branche tun, ist nicht nur notwendig, um deine Inhalte auf dem neuesten Stand zu halten, sondern auch, um Backlinks zu erhalten.

Überprüfe deine Wettbewerber auf Quellen für Backlinks, leistungsstärkste Inhalte, organische Keywords, Social-Media-Aktivitäten und mehr.

Wenn beispielsweise jemand unter deinen Wettbewerber einen Backlink aus einem Forum hat, erstelle ein Profil in diesem Forum und versuche, daraus einen Backlink zu erhalten. Wenn einzelne deiner Wettbewerber einen Backlink aus einem Gastbeitrag hat, versuche ebenfalls, Inhalte auf dieser Website zu erstellen.

Unterbrochene Links sind Links, die nicht länger funktionieren. Es kann eine Vielzahl von Gründen dafür geben, z. B. die Quellenwebsite hat diese Links entfernt, die Links weisen eine falsche URL auf, oder die Website, die diese Links enthält, wurde geschlossen.

Aus welchem Grund auch immer du die Websites deiner Wettbewerber überprüfst: suche nach diesen Links. Sobald du diese Links gefunden hast, wende dich an die betreffenden Websiteinhaber, damit sie jene austauschen, und schlage währenddessen deine Website als Ersatz vor.

Erwähnenswert ist noch, dass du während des Vorschlags einen konzilianten Ton anschlagen solltest. Stelle dich vor und achte darauf, dass du die genaue Position des/der fehlerhaften Link(s) zeigst und dass es dir vor allem darum geht zu helfen

Erstelle Premium-Inhalte, um Backlinks zu erhalten

Die Erstellung von Premium-Inhalten für deine Website ist eine einfache, aber zeitintensive Möglichkeit, Backlinks zu erhalten.

Du musst Inhalte erstellen, die Blogger und Branchenexperten ansprechen, die dann wiederum einen Link zu deiner Website erstellen können. Es gibt verschiedene Inhalte, die du für deine Websites erstellen kannst, z. B. Anleitungen, Listen und Leitfäden.

Wenn du zum Beispiel einen Lebensmittel-Blog besitzt, könntest du eine Liste der zehn gesündesten vegetarischen Lebensmittel erstellen.

Stelle jedoch sicher, dass alles, was du schreibst, präzise, grammatikalisch korrekt und vor allem plagiatfrei ist.

Veröffentliche Wolkenkratzer-Inhalte

Wenn du eine Website erstellst, solltest du darüber nachdenken, wie sich deine Inhalte abheben. Eine Möglichkeit besteht darin, Wolkenkratzer-Inhalte zu verwenden.

Die Idee hinter den Wolkenkratzer-Inhalten ist es, einen Artikel zu erstellen, der jeden einzelnen Aspekt des gegebenen Themas abdeckt. Dieser Artikel sollte besser sein als alles, was bisher zum Thema geschrieben wurde, wodurch er viele Backlinks generiert.

Seine Bekanntheit als „Wolkenkratzer-Inhalt“ verdankt er der Tatsache, dass er hervorsticht und voller Informationen ist.

Um Wolkenkratzer-Inhalte zu erstellen, kannst du bei Google mit der Suche nach einem Thema aus deiner Nische beginnen. Gehe dann die Seiten durch, die auf der ersten Seite erscheinen. Bitte beachte, dass diese Seiten die meisten Backlinks erhalten. Wenn du über dieses Thema schreiben möchtest, gehe jede der Seiten im Detail durch und erstelle deinen eigenen Artikel, der um einiges besser ist.

Wenn deine Wolkenkratzer-Inhalte bereit sind, musst du sie bewerben. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dies zu tun:

  • Wende dich an die Personen, Unternehmen und Influencer, die du in deinen Inhalten erwähnt hast, um sie darüber zu informieren, dass du ihre Tools, Methoden, Techniken oder Produkte für nützlich befunden hast, und bitte sie, dass sie sich deine Inhalte ansehen. Wenn sie den Inhalt als hilfreich erachten, bitte sie, ihn gegenüber ihrer Zielgruppe zu erwähnen. Wenn mehr Personen etwas über dich und deine Inhalte erfahren, erhältst du mit der Zeit Backlinks.
  • Finde Websites, die bereits mit relevanten bestehenden Beiträgen verlinkt sind, und schlage deine Inhalte als bessere Alternative vor.

Verwende Infografiken

Infografiken sind wichtig, wenn du Inhalte erstellst.

Die Verwendung von Infografiken in deinen Artikeln und Blog-Beiträgen ist eine weitere einfache, aber effektive Möglichkeit, um Backlinks zu erhalten.

Diese Infografiken sind nicht nur für deine Zielgruppe hilfreich, sondern auch für andere Content-Ersteller, die sie nützlich genug finden, um auf ihren Websites oder Blogs darauf zu verweisen, und dir im Austausch Backlinks bieten.

Schreibe Erfahrungsberichte

Viele Unternehmen suchen nach Erfahrungsberichten, die sie auf ihrer Website als Beleg zeigen können. Wenn du also Nutzer eines Dienstes bei einem solchen Unternehmen bist, kannst du im Gegenzug für einen Backlink einen Erfahrungsbericht schreiben.

Um das Beste aus dieser Strategie der Backlinks zu machen, suche nach Unternehmen, die für deine Branche relevant sind, und reiche Erfahrungsberichte ein.

Gast-Blogging

Gast-Blogging ist eine bekannte Strategie, um hochwertige Backlinks zu deiner Website zu erhalten, die die richtige Zielgruppe anspricht.

Es gibt viele Websites, die einen Abschnitt für Beitragende oder eine Option zur Erstellung eines Anbieterkontos haben. Wenn du Inhalte für eine dieser Websites schreibst, hast du die Möglichkeit, den Link zu deiner Website in deinen Text oder in den Abschnitt „Autoren-Bio“ aufzunehmen.

Um relevante Gast-Blogging-Websites zu finden, kannst du auf Google und anderen Suchmaschinen mithilfe des Themenschlüsselworts suchen und am Ende der Suchanfrage „Gästeartikel“ hinzufügen.

Sobald du eine solche Website gefunden hast, schreibe eine Verkaufspräsentation für dein Thema, worin du ausführst, was das Thema alles abdeckt und wie es der Zielgruppe helfen wird.

Nimm an Interviews teil

Ähnlich wie beim Gast-Blogging kannst du auch an Interviews teilnehmen, um Backlinks zu erhalten.

Um ein Interview zu starten, suche im Internet nach Websites in deiner Branche, die regelmäßig Interviews durchführen.

Werde Teil von Diskussionen in verschiedenen Foren

Im Internet gibt es eine Vielzahl von Diskussionsforen, in denen du Backlinks für deine Website findest. Wenn du Teil dieser Diskussionsforen wirst, kannst du im Laufe der Zeit profundes Branchenexperte erwerben und Backlinks erhalten.

Quora ist ein solches Forum. Hier kannst du Fragen zu einer Vielzahl von Themen beantworten und dein Profil erstellen. Im Abschnitt „Bio“ deines Profils kannst du einen Link zu deiner Website hinzufügen.

Tipps, die du dir merken solltest

Du fragst dich vielleicht, welcher Backlink am besten ist? Es gibt verschiedene Anbieter, die gut funktionieren. Diese reichen von HARO bis hin zu Beiträgen auf Twitter und Plattformen wie MyBlogU. Es gibt viele verschiedene Anbieter, die Backlinks generieren, um Inhalte für eine Zielgruppe zu präsentieren, z. B. YouTube.

Erstelle deine eigene Website

Und damit kommen wir in unserem Ratgeber für Backlinks zum Ende. Oder um es in einem Satz zusammenzufassen: Backlinks sind unerlässlich für organische SEOs und ein höheres Ranking deiner Website.

Darüber hinaus fehlt es nicht an Möglichkeiten, Backlinks zu erhalten. Dazu gehören das Veröffentlichen von Wolkenkratzerinhalten, das Verfassen von Erfahrungsberichten, die Verwendung von Infografiken in deinen Inhalten, das Aufbauen von Partnerschaften mit den relevanten Websitebesitzer*innen, die Teilnahme an Diskussionen in verschiedenen Foren und vieles mehr.

Natürlich werden einige dieser Taktiken oder Methoden ein wenig Zeit in Anspruch nehmen und aufwändig sein, aber sie können sich auszahlen. Du solltest vor allem daran denken, eine überzeugende Strategie zu haben, wenn du eine neue Website erstellst, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Websiteinhaber*innen, die Recherchen in ihrer Domain durchführen und mit verschiedenen Communitys innerhalb ihrer jeweiligen Domain interagieren, können Lücken und Möglichkeiten erkennen, um einen echten Nutzen zu bieten. Der Rechercheprozess kann stattfinden, bevor eine neue Website erstellt wird. Dieses Vorgehen stellt einen sinnvollen Aktionsplan und bessere Ergebnisse sicher.

Wenn du weitere Fragen zum Erhalt von Backlinks, zum Erstellen von Inhalten oder einer neuen Website hast, kannst du dich gerne umsehen oder uns noch heute kontaktieren.

Artikel teilen