Weiter zum Hauptinhalt

Hallo! Du kannst den Standard- und den Essentials-Tarif während einer kostenlosen Testphase ausprobieren. Starte noch heute kostenlos.

So lädst du ein Video mit einem Mobilgerät oder einem Desktop‑Computer auf YouTube hoch

Indem du deine Videos auf effektive Weise bei YouTube hochlädst, erreichst du eine breite Zielgruppe und stärkst die inhaltliche Marketing‑Strategie deiner Marke.

Video hat sich zu einem der am schnellsten expandierenden Kanäle zum Informationsaustausch entwickelt. Dazu gehören persönliche Videos, die auf Social-Media-Kanälen gepostet werden, kurze Clips, die etwas Unterhaltsames hervorheben, und Marketingvideos, die von Unternehmen gepostet werden. Da viele Menschen über Smartphones auf Informationen zugreifen, werden Videos überall dort angesehen, wo eine Internetverbindung besteht. Wenn du erfährst, wie du auf deinem Mobilgerät oder Desktop ein Video auf YouTube hochladen kannst, eröffnen sich dir neue Wege, um deine Ideen mit der Welt zu teilen.

Lass dich nicht einschüchtern. Du kannst mit nur wenigen Klicks auf deinem Desktop oder Mobilgerät mit YouTube-Marketing beginnen. In diesem Beitrag gehen wir mit dir die Schritte durch, die du befolgen musst, um ein Video von deinem Computer und deinem Smartphone auf YouTube hochzuladen. Außerdem erfährst du, wie du dein hochgeladenes Video optimieren kannst, damit es in der YouTube-Suche und der Google-Suche angezeigt wird. Mit dem richtigen Ansatz kann YouTube zu einem wichtigen Bestandteil deiner digitalen Marketingstrategie werden. Legen wir los!

Vorbereiten des Hochladens deines YouTube-Videos

Die Kenntnis, wie ein YouTube-Video hochgeladen wird, ist von unschätzbarem Wert, um neue Kontakte zu erreichen und deine Zielgruppe zu erweitern. Eine Umfrage von Wyzowl ergab, dass 86 % der Unternehmen Video als Marketingtool nutzen und 92 % der Marketer Videos als wesentliches Element ihrer Marketingstrategie schätzen.

Wenn du weißt, wie du dich auf das Hochladen deines YouTube-Videos vorbereiten kannst, sparst du beim Hochladen Zeit. Dies ist der erste Schritt, um YouTube-Werbung für Neulinge zu erlernen. So bereitest du dich vor:

1. Denk dir einen tollen Titel aus

Bevor du mit dem Hochladen deines Videos beginnst, haben wir hier ein paar Tipps für das Videomarketing, die dir viel Zeit sparen werden. Es ist viel einfacher, wenn diese Dinge erledigt sind, bevor du hochlädst. Der erste Tipp auf der Liste ist, dir einen tollen Titel für dein Video auszudenken. Wie andere Arten von Social-Media-Inhalten können auch Videoinhalte für Suchmaschinen optimiert werden. Die Optimierung deiner Videoinhalte trägt dazu bei, du es bei den richtigen Leuten bewirbst.

Die zwei größten Suchmaschinen für Videos sind YouTube und Google. Es scheint merkwürdig, YouTube als Suchmaschine zu betrachten, da es eine Plattform zum Ansehen und Teilen von Videos vorgesehen ist, aber es ist gleichzeitig auch die größte Suchmaschine für Videos. Vor diesem Hintergrund hilft dir ein guter Titel, dein Video zu optimieren, damit es leichter gefunden wird.

2. Eine vollständige Beschreibung erstellen

Zu Suchzwecken berücksichtigt YouTube Keywords in dieser Reihenfolge.

  1. Keywords im Titel
  2. Keywords in der Beschreibung
  3. Tags

Das bedeutet, dass du eine Beschreibung erstellen musst, die Keywords enthält, insbesondere in den ersten beiden Textzeilen deiner Beschreibung. Dieser Teil der Beschreibung wird zusammen mit dem Video angezeigt, wenn du auf YouTube suchst.

Als Nächstes sollte deine Beschreibung eine kurze Einführung enthalten, worum es in dem Video geht, einschließlich aller Links, die du im Video hast.

Zu den Links gehören:

  • Links zu Musik, die für den Nachweis von Musikressourcen verwendet werden
  • Links zu verwandten Videos
  • Link zu deinem YouTube-Kanal
  • Links zu Tools, die für die Erstellung des Videos verwendet wurden
  • Links zu allen Ressourcen, die du im Video erwähnst
  • Links zu deiner Website und deinen Social-Media-Kanälen

Du kannst Standard-Seiteneinstellungen erstellen, damit du nicht wiederholt die gleichen Informationen in jede Videobeschreibung einfügen musst.

3. Beschreibende Tags erstellen

Das Internet hat sich seit den Anfangstagen von YouTube weiterentwickelt und ist gewachsen. Suchmaschinen können heute das Thema deines Videos anhand dessen, wie du es in deiner Beschreibung beschreibst, aufgreifen. Das bedeutet, dass deine Tags Long-Tail-Keywords sein sollten, beispielsweise "So lädst du ein Video hoch" oder "So lädst du ein Video auf YouTube hoch."

Du brauchst keine generischen Tags wie "Video" oder "YouTube zu erstellen." Die Suchmaschine weiß bereits, dass es sich um ein Video auf YouTube handelt. Du kannst dir andere Videos ansehen, die angezeigt werden, wenn du nach deinem Titel suchst. Wenn sie auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen (search engine results pages, SERPs) für deine Keywords ganz oben erscheinen, haben sie vielleicht bessere Tags, die du auch verwenden kannst.

4. Ein Miniaturbild auswählen

Dein Miniaturbild wird in Suchmaschinen mit dem Titel und der Beschreibung angezeigt. Daher ist es ein wichtiger Faktor, der die Leute dazu bringt, auf dein Video zu klicken. Am besten kannst du ein einfaches Miniaturbild wählen, da sich viele Betrachter Videos auf ihren Smartphones ansehen.

Ein Miniaturbild sollte einen unverwechselbaren Look haben, der einheitlich für alle deine Videos ist. Es kann sich um Kopfaufnahmen der Person im Video oder des Produkts handeln, das du verkaufst. Überlade das Miniaturbild nicht mit zu viel Text, denn der ist in den Suchmaschinen schwer zu erkennen, besonders auf mobilen Geräten.

Um das Miniaturbild zu bearbeiten, kannst du einen Dienst wie Canva oder Adobe Illustrator nutzen. Wenn du weißt, wie du ein YouTube-Video hochlädst, ist dein Miniaturbild bereit zum Hochladen.

5. Dein Video bearbeiten

Bevor du dein Video hochladen kannst, musst du erst sicherstellen, dass es sich bei deinem Video um dessen bestmögliche Version handelt. Das bedeutet, dass du einen Video-Editor verwenden musst, um das Video zu perfektionieren und aufzupolieren. Wenn dein Video dem Marketing dient, solltest du dich von deiner besten Seite zeigen. Du hast nur eine sehr kurze Zeit zur Verfügung, um das Interesse einer Person zu erlangen, daher ist es wichtig, dass sie ein prägnantes, aussagekräftiges Video sieht. Erfahre mehr darüber, wie du YouTube-Videos bearbeitest, um deine Fähigkeiten zu verfeinern und bessere Inhalte zu erstellen.

Jetzt, da du vorbereitet bist, fangen wir mit dem Hochladen an.

So lädst du ein Video mit einem Mobilgerät auf YouTube hoch

Befolge diese Schritte, um zu erfahren, wie du ein Video von deinem Smartphone oder einem anderen Mobilgerät auf YouTube hochlädst.

1. Die YouTube-App öffnen

Wenn du die YouTube-App noch nicht hast, aber Videos ganz einfach von deinem Telefon aus hochladen möchtest, musst du die App bei Google Play für Android oder im Apple Store für iPhone herunterladen.

2. Melde dich bei deinem YouTube-Account an

Wenn du noch nicht in der App bei YouTube angemeldet bist, melde dich jetzt an. Du brauchst ein YouTube-Account, um Videos auf YouTube hochzuladen.

3. Tippe auf das Video-Symbol

Um das Hochladen zu starten, tippe auf das Videosymbol oben auf dem Bildschirm deines Smartphones. Es sieht aus wie eine Silhouette einer Videokamera. Wenn du noch nicht eher etwas von deinem Smartphone hochgeladen hast, musst du die App möglicherweise erst autorisieren, um auf die Kamera und die Fotobibliothek deines Smartphones zuzugreifen.

4. Tippe auf das Video, das du hochladen möchtest

Dein nächster Bildschirm bietet dir die Möglichkeit, ein neues Video aufzunehmen, "live zu schalten" (Livestream von deinem Smartphone) oder ein Video in deiner Bibliothek auszuwählen, um es auf YouTube hochzuladen.

5. Auf "Weiter" tippen

Tippen auf "Weiter", um zum nächsten Bildschirm zu gelangen.

6. Titel und andere Informationen hinzufügen

Auf dem nächsten Bildschirm findest du die Felder, in die du die Informationen eingeben kannst, die du bereits vor dem Start des Hochladens vorbereitet hast. Hier kannst du den Titel, die Beschreibung, die Datenschutzeinstellungen und den Standort hinzufügen. All dies kannst du von deinem Mobilgerät aus erledigen.

7. Dein Video veröffentlichen

Jetzt, wo du alle relevanten Informationen eingegeben und das Video hochgeladen hast, bist du bereit, das Video zu veröffentlichen. Sobald du erfahren hast, wie du ein Video direkt von deinem Smartphone auf YouTube hochlädst, kannst du das Video auf YouTube veröffentlichen, indem du auf "Hochladen" tippst.

So lädst du ein Video mit einem Desktop-Computer auf YouTube hoch

Befolge diese Schritte, um ein YouTube-Video mit deinem Computer hochzuladen.

1. Browser öffnen

Der erste Schritt beim Hochladen eines YouTube-Videos auf einem Desktop-Computer besteht darin, deinen Browser zu öffnen. Du kannst für diesen Schritt praktisch jeden beliebigen Internetbrowser verwenden.

2. Mit deinem Browser zu YouTube navigieren

Sobald du deinen Browser geöffnet hast, navigiere zu YouTube.

3. Dich bei YouTube anmelden

Wenn du YouTube aufgerufen hast, überprüfe noch einmal, ob du angemeldet bist. Wenn du kein Account hast, musst du eines einrichten. Wenn ja, solltest du deinen Avatar in der oberen rechten Ecke deines Bildschirms sehen. Wenn du den Avatar nicht siehst, musst du dich anmelden.

4. Klicke auf das Symbol "Video hochladen"

Oben rechts auf dem Bildschirm in der Nähe deines Avatars befindet sich ein kleines Symbol einer Videokamera in Schwarz. In der Mitte befindet sich ein kleines "Pluszeichen" in Weiß. Wenn du auf die Kamera klickst, siehst du ein Untermenü mit der Aufschrift "Video hochladen" und "live schalten." Klicke auf "Ein Video hochladen."

5. Wähle Optionen auf der Seite "Ein Video hochladen" aus

Der nächste Bildschirm ist die Seite zum Hochladen von Videos. Navigiere zu "Dateien zum Hochladen auswählen" und klicke dann auf "Öffentlich", um auszuwählen, welches Sichtbarkeitsniveau das Video haben soll. Du hast die Wahl zwischen:

  • Öffentlich – alle können dein Video sehen
  • Nicht gelistet – öffentlich zugänglich für alle mit einem direkten Link
  • Privat – nur du hast Zugriff
  • Zeitgesteuert veröffentlichen – es wird zu einem späteren Zeitpunkt live geschaltet

6. Videodatei auswählen

Wähle als Nächstes die Videodatei aus, indem du auf den großen Pfeil klickst, oder klicke auf die Datei und ziehe sie auf die Seite.

7. Videoinformationen eingeben

Während das Video hochgeladen wird, kannst du die vorbereiteten Informationen wie Titel, Beschreibung und Tags eingeben.

8. Veröffentlichen

Klicke auf "Veröffentlichen", um das Posten des Videos abzuschließen. Du kannst warten, bis das Video hochgeladen ist, oder auf Veröffentlichen klicken, wenn du mit der Eingabe der Informationen fertig bist. Das Video erscheint erst online, wenn du auf "Veröffentlichen" klickst.

9. Verarbeitung

Wenn du das Video hochlädst, wird es nicht sofort verarbeitet. Es dauert eine Weile, insbesondere wenn es sich um ein längeres Video handelt. Du kannst noch einmal nachsehen, wann es vollständig verarbeitet ist.

Sobald das Video hochgeladen ist, dauert es einige Minuten, bis es verarbeitet ist. Die Bearbeitungszeit hängt von der Länge des Videos ab.

Optimierung deines YouTube-Videos

Sobald dein Video hochgeladen ist, solltest du es weitersagen, damit die Leute es sich ansehen. Manche Leute finden dein Video, indem sie auf Google oder YouTube suchen. Da du deine Informationen vor dem Hochladen vorbereitet hast, ist ein Großteil dieser Arbeit bereits erledigt. Es lohnt sich allerdings, die folgenden Dinge zu beachten, damit deine Videos maximale Sichtbarkeit erreichen.

1. Sind Titel, Beschreibung und Tags mit deinen Keywords optimiert?

Durch die Verschmelzung von traditionellem Fernsehen mit Live-Streaming, Spielfilmen und Streaming-Kanälen ist die Art und Weise, wie wir uns Videos, Fernsehsendungen und Filme ansehen, einem Wandel unterworfen. Aufgrund dieser Faktoren hat YouTube stetig an Popularität gewonnen, wenn es darum geht, sich Videoinhalte anzusehen. Aber die Plattform ist so übersättigt mit Inhalten, dass du sicherstellen musst, dass dein Titel, deine Beschreibung und deine Tags optimiert sind, sodass deine Videos bei relevanten Suchanfragen erscheinen.

2. Neue Videos zu einer Playlist hinzufügen

Um relevant zu bleiben, kannst du mit YouTube-Playlists erstellen, damit Betrachter auf eine Playlist klicken und sich dann wie mit einem traditionellen Fernsehsender zurücklehnen und entspannen können. Wenn du dieses Verhalten anregst, kann das deinen YouTube-Videos zugutekommen, denn es erhöht die gesamte Wiedergabezeit. Wenn du eine relevante Playlist hast, kannst du das neue Video hinzufügen, wenn du es hochlädst.

3. Karten und Endbildschirme hinzufügen

Du kannst deinem Video YouTube-Karten beifügen. YouTube-Karten sind Benachrichtigungen, die du deinem Video beifügen kannst und die dein Publikum sehen und anklicken kann. Sie werden in der oberen rechten Ecke deines Videos angezeigt und du kannst jedem Video bis zu fünf Karten beifügen. Du kannst die Karten als CTAs einsetzen, um die Zuschauer auf ein anderes Video oder eine andere Landingpage weiterzuleiten.

Endbildschirme erscheinen am Ende eines Videos, um dir mitzuteilen, was du als Nächstes tun sollst, und du kannst sie mit CTAs versehen. Diese Aktionen können:

  • die Zuschauer zu einem anderen Video weiterleiten
  • dem Publikum Wiedergabelisten und Kanäle empfehlen
  • die Betrachter einladen, deinen Kanal zu abonnieren
  • deine Website, deine Ware oder eine Wohltätigkeitsorganisation vorstellen

4. Vergrößere deine Zielgruppe

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Zielgruppe zu vergrößern, die sich dein Video ansieht.

  • Füge akkurate Untertitel ein – Während YouTube automatisch alle Videos transkribiert, sind die automatischen Untertitel nur zu 70 % korrekt. Das lässt eine Menge Spielraum für Fehler. Falsche Untertitel können die SEO deines Videos schädigen. Korrekte Untertitel tragen zu einem höheren Suchmaschinen-Ranking, einer besseren Benutzererfahrung und einem besseren Engagement bei und verbessern die Zugänglichkeit von Videos.
  • Füge deiner Beschreibung ein Transkript hinzu – Das YouTube-Beschreibungsfeld bietet Platz für 5.000 Zeichen, was in der Regel für ein Transkript ausreicht. Wenn nicht, kannst du das Transkript verkürzen und zur vollständigen Version an anderer Stelle verlinken. Du kannst das Transkript auch später für die Erstellung anderer Inhalte verwenden.
  • Untertitel in mehr als einer Sprache anbieten – Durch die Implementierung von Untertiteln in mehreren Sprachen können sich nicht englischsprachigen Betrachtern, dein Video ansehen, und dank der übersetzten Dateien wird dein Video in die Suchmaschinen für diese Sprachen aufgenommen.

5. Verbessern und Nachverfolgen der Benutzererfahrung

Wenn Benutzer mit deinem Video interagieren und dieses Engagement genießen, liken, teilen und kommentieren sie das Video und abonnieren sie deinen Kanal. Diese Aktionen verbessern die SEO deines Videos. Auch andere Faktoren beeinflussen die Benutzererfahrung (UX), u. a.:

  • YouTube-Wiedergabezeit  – Die tatsächliche Zeit, die mit dem Anschauen eines Videos verbracht wird (nicht der prozentuale Anteil, der es ansieht).
  • Wiedergabezeit einer Sitzung – Dies ist die Gesamtzeit, die du auf YouTube verbracht hast, bevor du die Website verlässt.
  • Benutzerabsicht (User Intent, UI) – Die Anpassung deines Videotitels an die Beantwortung einer Frage hilft YouTube dabei, bessere Ergebnisse für die Suchenden zu erzielen.
  • Abonnentenbasis erhöhen – Wenn du die Zahl der auch Abonnenten deines Kanals erhöhst, kannst du die Wiedergabezeit und die Wiedergabezeit einer Sitzung verbessern. Regelmäßige Posts tragen dazu bei, dass dein Publikum weiß, wann du posten wirst.
  • Erstellen von Playlists unter Verwendung von Unterkategorien – Kurze Playlists mit 4 bis 6 Videos helfen dir, die Benutzererfahrung und das Engagement zu verbessern, und erleichtern es, mehrere Videos zu teilen.

Weitere Möglichkeiten, dein YouTube-Video zu nutzen

Es gibt noch zahlreiche andere Möglichkeiten, dein Video zu teilen und mehr Publikum anzuziehen. Wenn du dein Video einfach auf deiner Website oder deinem Blog einbettest, es auf deinen Social-Media-Kanälen verlinkst oder es auf TikTok oder Instagram zeigst, werden neugierige Follower zu YouTube weitergeleitet, die sich dann dein neuestes Video ansehen können.

Eine gute Option, das Video und das Transkript mit deiner Zielgruppe zu teilen, ist das Bloggen. Du kannst es aber auch mit Fragen verlinken, die Kunden stellen, sofern das relevant ist. Jedes Mal, wenn dein Video geteilt wird, steigert das deine Betrachtungs- und Sitzungsdauer.

Dein YouTube-Video zu Geld machen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dein Video zu Geld zu machen. Ähnlich wie bei anderen Arten von Inhalten kannst du auf deinem YouTube-Kanal Ads schalten. Diese Strategie funktioniert am besten, wenn du über 100.000 Abonnenten oder Ansichten hast. Weitere Möglichkeiten, dein Video zu Geld zu machen, umfassen:

  • Links zu deinem Ladengeschäft
  • Links zu Partnerunternehmen
  • Sponsoring eines jeden Videos
  • In-Video-Links zu Produkten
  • Verkauf von Zubehör-Kits für ein Heimwerker- oder Anleitungsvideo

Die Techniken, um Geld zu verdienen, können von Branche zu Branche variieren. Die beste Strategie hängt vom Inhalt deines Videos ab.

Verwalte deine YouTube- und Social-Media-Kanäle an einem Ort

Mailchimp bietet viele Möglichkeiten, dein YouTube-Video zu bewerben. Du kannst deine Videos beispielsweise in deine E-Mail-Marketingkampagnen einbauen. Das ist eine großartige Gelegenheit, um deinen Stammkunden andere Möglichkeiten zu präsentieren, wie sie deine Produkte oder Dienstleistungen nutzen können. Eine weitere Option besteht darin, Landingpages zu erstellen und deine Videos auf jeder Landingpage einzubetten.

Eine dritte Methode besteht darin, dein Video in einer geplanten und fokussierten Kampagne in den sozialen Medien zu bewerben und zu teilen. Mailchimp kann dir helfen, deine Social-Media-Kanäle zu verwalten, um deine Ergebnisse aus deinen Social-Media-Marketingkampagnen zu verbessern. Du kannst beispielsweise eine Social-Media-Kampagne für alle deine Kanäle erstellen, um deine Zielgruppe auf dein neues Video aufmerksam zu machen.

Es kann schwierig sein, alle deine Social-Media-Kanäle auf dem neuesten Stand zu halten, besonders wenn du ein Unternehmen führst und nur wenig Zeit hast. Mailchimp macht es dir leicht, wenn es geht um Social-Media-Kampagnen und Social-Media-Management, um die Automatisierung deiner Posts und die Wiederverwendung deiner Inhalte.

Mailchimp kann Ordnung in das Chaos bringen und organisieren, wann und wie du auf deinen Kanälen postest. Probiere Mailchimp noch heute aus und gib den Startschuss für deine Social-Media-Marketing-Strategie, um hervorragende Inhalte zu erstellen und zu teilen.

Artikel teilen