Weiter zum Hauptinhalt

Hallo! Du kannst den Standard- und den Essentials-Tarif während einer kostenlosen Testphase ausprobieren. Starte noch heute kostenlos.

Erstelle einen erfolgreichen YouTube‑Kanal

Über einen YouTube‑Kanal kann dein Unternehmen eine größere Zielgruppe erreichen und sich mit dieser vernetzen. Nachfolgend die Schritte, um einen YouTube‑Kanal zu erstellen.

YouTube ist eine der am häufigsten besuchten Websites im Internet, auf der Benutzer aus aller Welt Videos ansehen, um zu lachen, sich zu informieren oder Clips ihrer Lieblings-TV-Sendungen anzusehen. YouTube ist inzwischen so beliebt, dass so gut wie jeder einen erfolgreichen YouTube-Kanal haben kann, solange er bereit ist, dafür zu arbeiten. Du kannst deine Produkte präsentieren, anderen deine Lieblingsrezepte beibringen oder lustige oder unterhaltsame Inhalte erstellen.

Wenn du einen YouTube-Kanal für ein Kleinunternehmen aufbauen möchtest, musst du viele Dinge beachten. Weißt du, wie man Videoinhalte für YouTube erstellt und bearbeitet? Weißt du, wie du online für deinen YouTube-Kanal wirbst oder hast du kein Problem damit, für Werbung zu bezahlen? Du musst auch überlegen, woher deine Videoinhalte kommen sollen. Möchtest du dich selbst und deine Mitarbeiter filmen oder musst du einen Animator mit der Erstellung der Videos beauftragen?

Die gute Nachricht ist, dass es viele Ressourcen zum Thema „Wie baue ich einen YouTube-Kanal auf?“ gibt. Das massive Publikum bedeutet außerdem, dass sich YouTube eventuell großartig dafür eignet, um bekannt zu werden. In deinem YouTube-Kanal kann es um so ziemlich alles gehen und letztendlich kannst du deine Fangemeinde vergrößern, wenn du am Ball bleibst und die richtigen Tipps befolgst.

Wenn du darüber nachdenkst, einen YouTube-Kanal zu starten, überfordern dich die vielen zur Verfügung stehenden Informationen zunächst vielleicht. Von Leitfäden zur Bearbeitung von YouTube-Videos bis hin zu Werbung und Monetarisierung deiner YouTube-Inhalte – es gibt unzählige Ressourcen, die dir helfen, einen YouTube-Kanal aufzubauen. Wenn du der Meinung bist, dass ein kommerzieller YouTube-Kanal für dich das Richtige wäre, findest du hier einige Tipps auf deinem Weg zum Erfolg.

Warum du Videos produzieren solltest

Das Internet hat verändert, wie Menschen Inhalte konsumieren und neue Informationen finden. Früher boomten Anzeigen und Artikel in Zeitschriften und Zeitungen, weil jeder diese Medien las. Da das Internet inzwischen so beliebt ist und alles ein wenig schneller geht, reicht die Aufmerksamkeitsspanne vieler Menschen nicht aus, um Hunderte Wörter über dein Unternehmen zu lesen.

Du musst nur auf ein YouTube-Video klicken und es wird in deinem Browser oder auf deinem Smartphone abgespielt. Am Ende des Videos kann YouTube dir eine Liste der zugehörigen Videos anzeigen oder automatisch das nächste für dich abspielen. Diese bequeme Funktionsweise ist ein Eckpfeiler von YouTube.

YouTube ist für Unternehmer wichtig, weil es eine großartige Möglichkeit ist, Informationen über dein Unternehmen zu verbreiten. Vielleicht lesen die Leute keine langweiligen Artikel, aber sie sehen sich kurze Videos an, die für dein Unternehmen werben. Wenn immer mehr Menschen deine Videos ansehen und deinen YouTube-Kanal und deine sozialen Medien abonnieren, erweiterst du deine Liste potenzieller Kunden.

In Kombination mit Marketing in sozialen Medien und anderen Formen des digitalen Marketings kann ein YouTube-Kanal helfen, dein Kleinunternehmen in die moderne Welt zu befördern.

Einen YouTube-Kanal starten

Jetzt, da du weißt, wie hilfreich ein YouTube-Kanal für Unternehmen sein kann, fragst du dich vielleicht, wo du anfangen sollst. Zum Glück ist es ganz einfach und außerdem kostenlos, einen YouTube-Kanal zu starten. Um einen YouTube-Kanal zu starten, benötigst du einen Google-Account. So startest du einen YouTube-Kanal für dein Unternehmen:

  1. Melde dich mit deinem Google-Account (Gmail) auf der YouTube-Website an
  2. Klicke auf dein Profilbild oben rechts auf dem Bildschirm
  3. Klicke auf „Create a Channel“ (Einen Kanal anlegen).
  4. Gib deine Daten ein und bestätige deine Auswahl, um einen Kanal zu erstellen

Denke daran, dass es sich hierbei um ganz grundlegende Anweisungen handelt. Sobald du deinen YouTube-Kanal eingerichtet hast, musst du ihn anpassen, Videos bearbeiten und hochladen und daran arbeiten, Follower auf YouTube zu gewinnen.

12 Tipps für einen erfolgreichen YouTube-Kanal

YouTube bietet Kleinunternehmern zwar viele Chancen, doch deine YouTube-Videos konkurrieren auch mit vielen anderen Unternehmen um Zuschauer. Du musst deinen YouTube-Kanal optimieren und die besten Inhalte erstellen, wenn du dir einen Wettbewerbsvorteil verschaffen willst. Hier sind zwölf Tipps, die dir helfen, deinen YouTube-Kanal zu optimieren und so deine Erfolgschancen zu verbessern.

1. Wähle einen guten Namen

Wenn du einen YouTube-Kanal erstellen möchtest, musst du unbedingt einen guten Namen auswählen. Es gibt weltweit mehr als 50 Millionen YouTube-Kanäle. Daher musst du einen Namen finden, mit dem du dich von der Konkurrenz abhebst.

Möglicherweise musst erst ein wenig recherchieren, bevor du einen YouTube-Namen auswählst. Sieh dir an, nach welchen Keywords auf YouTube gesucht wird und füge eines davon in deinen Namen ein. Du solltest auch sicherstellen, dass es keine ähnlichen Kanäle gibt, die bei der Suche nach deinem Kanalnamen in den Suchergebnissen auftauchen könnten.

2. Nutze die Kanalinfo-Seite

Auf der Kanalinfo-Seite auf YouTube kannst du den Zuschauern etwas mehr über deinen YouTube-Kanal erzählen. Das ist aber nicht ihr einziger Zweck. Wenn du die Kanalinfo-Seite ausfüllst, wird dein Kanal unter Umständen besser auffindbar. Wenn jemand nach „YouTube“ und einem Begriff auf deiner Kanalinfo-Seite sucht, wird deine Seite unter Umständen in den Suchergebnissen angezeigt.

Auch wenn dein YouTube-Kanal durch eine gut geschriebene Kanalinfo-Seite eventuell besser auffindbar wird, solltest du deinen Kanal nicht mit Keywords überladen. Versuche stattdessen, Keywords auf natürliche Weise zu integrieren, wenn du über dein Unternehmen und deinen YouTube-Kanal sprichst.

3. Füge einen Trailer hinzu

Wenn sich neue Besucher deinen YouTube-Kanal ansehen, solltest du ihnen einen Vorgeschmack darauf geben, was sei auf deinem Kanal erwartet. YouTube-Trailer sind eine großartige Möglichkeit, den Zuschauern deinen Kanal vorzustellen und deine Zielgruppe auszudehnen. Du kannst Clips aus mehreren Videos in einem Trailer zusammenfügen oder einen speziellen kurzen Trailer oder ein Willkommensvideo für deinen Kanal produzieren und dort veröffentlichen.

Dein Trailer wird automatisch abgespielt, wenn jemand deinen YouTube-Kanal aufruft, ihn aber nicht abonniert hat. Denke daran, dass du deinen Trailer später jederzeit deaktivieren oder ändern kannst und er daher nicht sofort perfekt sein muss.

4. Verwende Keywords

Keywords gehören zu den besten Hilfsmitteln, die du für YouTube-Werbung und den Ausbau deines Kanals einsetzen kannst. Mit Keywords können Neugierige deinen YouTube-Kanal organisch entdecken, egal ob sie auf YouTube nach einem Video suchen oder etwas googeln. Wenn du Keywords in die Titel und Beschreibungen deiner YouTube-Videos einfügst, wird dein Kanal im Internet leichter auffindbar.

Denke daran, dass deine Beschreibungen und Titel nicht einfach aus einer langen Liste an Keywords bestehen können. Keywords helfen den Suchalgorithmen, herauszufinden, wann deine Seite angezeigt werden soll. Verwendet du zu viele Keywords – betreibst du also Keyword-Stuffing – ignorieren Suchmaschinen deinen YouTube-Kanal vielleicht. Wenn du mit der Keyword-Recherche und der Verwendung von Keywords für SEO nicht vertraut bist, kannst du jederzeit eine SEO-Fachkraft beauftragen, die dich bei der Optimierung deines YouTube-Kanals unterstützt.

5. Wiederhole deine Keywords in Videos

Keywords in Videotiteln und -beschreibungen sind eine gute Möglichkeit, Zuschauer auf deinen Kanal zu locken. Sie sind aber nicht die einzigen Stellen, an denen du sie einfügen solltest. Einige Suchbots suchen nicht nur in Videobeschreibungen und -titeln nach Keywords, sondern auch in deinem Video und seinem Transkript. Wenn du also schriftliche Keywords in deinem YouTube-Kanal verwendest, solltest du versuchen, diese Keywords auch in dein Video zu integrieren.

Die Verwendung von Keywords in deinen Videos kann dir auch helfen, beim Thema zu bleiben und zusammenhängende Inhalte zu erstellen. Man kommt beim Aufnehmen eines YouTube-Videos leicht vom Thema ab. Wenn du aber Keywords nennst, wird das schon viel schwieriger. Stelle dabei aber unbedingt sicher, dass du diese Keywords auf ganz natürliche Weise verwendest, sodass sie den Inhalt nicht beeinträchtigen.

6. Erstelle Playlists

Manchmal wissen die Leute, wonach sie auf YouTube suchen, aber manchmal möchten sie einfach nur ein paar Videos ansehen. Eine Playlist ist eine gute Möglichkeit, Zuschauern eine Liste von Videos anzubieten, die sie sich ansehen können, ohne nach jedem einzelnen Video suchen zu müssen. Bei einer Playlist können die Zuschauer auf ein Video in der Liste klicken, um die Wiedergabe zu starten. Wenn ein Video zu Ende ist, lädt YouTube automatisch das nächste in der Playlist. Das ist nicht nur bequem, Benutzer können so auch ganz leicht neue Kanäle entdecken.

Wenn du deinen YouTube-Kanal ausbauen möchtest, kannst du versuchen, Playlists aus zusammenpassenden Videos zu erstellen. Deine Playlist kann Videos aus deinem Kanal sowie aus anderen Kanälen enthalten. Das Wichtigste ist, dass du die Benutzer dazu ermunterst, deine Videos anzusehen und deinen Kanal zu abonnieren.

7. Produziere längere Videos

Wenn es um die Optimierung deines YouTube-Kanals geht, musst du unbedingt verstehen, wie Algorithmen funktionieren. Du musst nicht nur SEO einsetzen, um mehr Besucher auf deinen Kanal zu locken, sondern deine Videos auch nach den Wünschen von YouTube optimieren. In der Regel zieht YouTube längere Videos kürzeren vor, sodass längere Videos eine einfache Möglichkeit sein können, deinen Kanal anzukurbeln.

Vielleicht fällt es dir schwer, längere Videos zu produzieren, aber letztendlich wirst du es schon lernen. Wenn du vorhast, ein bestimmtes Thema in mehreren Videos zu erklären, überlege dir, daraus ein einziges längeres Video zu machen. Du kannst auch längere Videos erstellen, die Clips einiger deiner anderen Videos enthalten, je nachdem, welche Inhalte du produzierst.

8. Perfektioniere die ersten 15 Sekunden

Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass die Zuschauer dein Video nach den ersten Sekunden abschalten. Deshalb musst du die ersten 15 Sekunden unbedingt richtig hinbekommen. Dein Ziel sollte es sein, die Aufmerksamkeit der Zuschauer in den ersten 15 Sekunden zu fesseln und sie dazu zu bringen, sich den Rest deines Videos anzusehen. Dazu kannst du über die Frage sprechen, die du beantworten wirst, oder ihnen einen kurzen Einblick in einen interessanten Teil des Videos geben.

Solange die ersten 15 Sekunden deines Videos Aufmerksamkeit erregen, solltest du nicht zu viel Probleme damit haben, deine Zuschauer bei der Stange zu halten.

9. Verwende benutzerdefinierte Miniaturbilder

Du hast wahrscheinlich schon gesehen, dass viele der beliebtesten YouTube-Videos große, helle Miniaturbilder haben (das Bild, das du siehst, bevor du auf ein Video klickst). Seltsam ist jedoch, dass viele dieser Videos das als Miniaturbild verwendete Bild selbst gar nicht enthalten. Das liegt daran, dass viele YouTube-Kanäle benutzerdefinierte Miniaturbilder nutzen, um ihre Zielgruppe auszuweiten.

Benutzerdefinierte Miniaturbilder werden speziell als Miniaturbild erstellt. Falls du Gaming-Kanälen auf YouTube folgst, hast du diese benutzerdefinierten Miniaturbilder schon in Aktion gesehen. Du kannst natürlich einen Grafikdesigner mit der Erstellung benutzerdefinierter Miniaturbilder beauftragen, wenn du keine Designer im Team hast.

10. Verfasse fesselnde Titel und Beschreibungen

Wenn du Videos in eine Marketingkampagne integrierst, brauchen sie auch Titel und Beschreibungen. Ob du es glaubst oder nicht: Die Titel und Beschreibungen, die du für deine Videos verwendest, sind fast genauso wichtig wie die Videos selbst. Deine Titel sollten kurz und beschreibend sein und einige Keywords enthalten. Die Beschreibung kann etwas detaillierter sein, aber du solltest auch hier Keywords hinzufügen und den Inhalt des Videos kurz erklären.

Damit Videos leichter auffindbar sind, sollten ihr Titel und ihre Beschreibung immer eindeutig sein. Je sorgfältiger du hochwertige Beschreibungen und Titel verfasst, desto leichter wird dein Kanal gefunden.

11. Verwende Infokarten in Videos

Die meisten Menschen betrachten ein Video als eine simple Aufzeichnung, mit der sie nicht interagieren können. Tatsächlich können die Zuschauer auf YouTube aber ganz leicht mit den Videos interagieren, die sie sich über Infokarten ansehen. Mit Infokarten kannst du anklickbare Links teilen, die für den im Video gezeigten Inhalt relevant sind. Du kannst beispielsweise jemanden an ein Produkt weiterleiten, über das du sprichst.

Infokarten sind eine großartige Möglichkeit, deine Videos interaktiver zu gestalten und den Betrachtern zu helfen, nach dem Ansehen eines Videos aktiv zu werden. Ganz gleich, ob jemand dein Produkt kaufen, deine Website besuchen oder deine sozialen Medien abonnieren soll, mit Infokarten ist dies möglich.

12. Untertitel und Beschriftungen hinzufügen

Zu guter Letzt solltest du auch sicherstellen, dass deine Videos Untertitel und Beschriftungen enthalten. Manche Menschen haben Schwierigkeiten, zu verstehen, was in Videos gesagt wird, während andere vielleicht deine Sprache nicht sprechen, sodass sie nicht wissen, was du sagst. Durch Untertitel und Beschriftungen kannst du sicherstellen, dass alle, die deine Videos ansehen, eine schriftliche Übersetzung erhalten und den Inhalt so leichter verstehen.

Untertitel und Beschriftungen werden auch von Suchmaschinen-Bots erfasst, sodass deine YouTube-Videos in mehr Suchmaschinenergebnissen erscheinen.

Mach deinen Namen bekannt

Wenn du vorhast, einen YouTube-Kanal für dein Kleinunternehmen aufzubauen, musst du deinen Kanal unbedingt bekannt machen. Hier sind einige Dinge, die du tun kannst, um als Inhaber eines Kleinunternehmens für deinen YouTube-Kanal zu werben:

  • Soziale Medien: Wenn du ein Video postest, teile es auch über deine sozialen Medien. Wenn jemand auf dein Video klickt, erhältst du einen Aufruf und dein Kanal hat einen neuen Abonnenten mehr.
  • YouTube-Ads: Indem du in deinen anderen YouTube-Videos für deinen Kanal wirbst, kannst du eine größere Zielgruppe aufbauen.
  • Keyword-Recherche: Nutze ein Tool für die Keyword-Recherche, um herauszufinden, welche Keywords in deiner Branche hoch eingestuft werden und welche nicht so häufig verwendet werden. Keywords sind eine einfache Möglichkeit, leichter gefunden zu werden.
  • Füge Metadaten ein: Du kannst deinen Kanal auch sichtbarer machen, indem du in jedes Video Metadaten einbaust, nach denen leicht gesucht werden kann.
  • Ermutige zum Teilen: Du kannst deinen Kanal auch über eine Verlosung bekannter machen, bei der jeder, der dein Video oder deinen Kanal einmal teilt, einmal teilnimmt. Zuschauer dazu zu ermutigen, deine Inhalte zu teilen, ist eine großartige Möglichkeit, bekannter zu werden.

Stärke deine Marke mit Videos

Da Videos im E-Mail- und im digitalen Marketing im Allgemeinen immer wichtiger werden, überrascht es nicht, dass YouTube für Unternehmen heute ein leistungsstarkes Tool ist. Wenn du einen YouTube-Kanal erstellst und dich an diese Tipps hältst, kannst du deine Zielgruppe ausweiten sowie deinen Umsatz und das Kundenengagement steigern.

Wenn du Hilfe bei der Perfektionierung deiner Videos oder beim Einsatz von Videos für das E-Mail-Marketing brauchst, kann Mailchimp dir helfen. Mit Mailchimp kannst du ganz leicht ein Video zu einer Kampagne hinzufügen. Außerdem kannst du deine Kampagne mit unseren anderen E-Mail-Marketingtools ankurbeln. Probiere Mailchimp noch heute aus und erfahre, welchen Unterschied die richtige Software machen kann.

Artikel teilen