Weiter zum Hauptinhalt

Hallo! Du kannst den Standard- und den Essentials-Tarif während einer kostenlosen Testphase ausprobieren. Starte noch heute kostenlos.

So machst du deine Instagram‑Posts interessanter

Um für mehr Engagement bei deinen Instagram‑Posts zu sorgen, musst du originell und kreativ sein. Schau dir diese 10 Tipps an, um das Engagement zu steigern.

Es ist eine Sache, beliebige, schockierende Videos auf Instagram zu posten. Du kannst eine Reaktion erhalten, egal ob sie negativ oder positiv ist.

Hochwertige Bilder, Markenbotschaften und Produkt-Tags sind für Kleinunternehmen wichtig, die erfolgreiche Inhalte für Instagram erstellen.

Wenn du jedoch wirklich ansprechende Inhalte für deinen Instagram-Account erstellen möchtest, musst du lernen, wie du Instagram-Werbung strategisch einsetzt, um erfolgreich zu sein.

Instagram CTAs: comment below, send this to a friend, share to your story, tag a friend who..., and click the link in my bio.

Warum Engagement auf Instagram wichtig ist

Manche Menschen nutzen Instagram nur, um Menschen zu erschrecken und Aufmerksamkeit zu erregen. Sie haben möglicherweise keine wirklichen Ziele, wie sie ihre Beiträge monetarisieren und Follower gewinnen können. Geld zu verdienen ist jedoch in der Regel eines der Ziele.

Gewinne zu erzielen ist nicht der einzige Grund, um Engagement auf Instagram zu erreichen. Du kannst Engagement-Beiträge nutzen, um dich zu präsentieren und bekannt zu machen. Instagram ist auch eine hervorragende Möglichkeit, für eine Sache zu werben, die dir sehr wichtig ist.

Dies erhöht natürlich deine Präsenz und das Engagement und kann dich bekannt machen, die Click-Through-Raten steigern und dazu führen, dass die Leute das kaufen, was du anbietest.

So funktioniert der Algorithmus

Alle Social-Media-Plattformen funktionieren etwas anders, wenn es darum geht, welche Inhalte einer Person in ihrem Social Feed präsentiert werden.

Heutzutage präsentieren die meisten Plattformen Beiträge nicht mehr chronologisch und arbeiten mit einem Algorithmus oder im Fall von Instagram mit Algorithmen, um ihren Nutzern Inhalte in ihren Feeds zu zeigen, die sie länger auf der Instagram-App halten.

Wenn ein Nutzer beispielsweise mit Beauty-Inhalten interagiert, ist es wahrscheinlicher, dass er mehr Beauty-Inhalte in seinem Instagram-Feed sieht. Dies gilt auch für bestimmte Accounts. Wenn ein Benutzer oft mit denselben Accounts interagiert, ist es wahrscheinlicher, dass Inhalte dieser Accounts in seinem Feed erscheinen. Instagram wägt die Aktivität eines Benutzers mit der Relevanz eines Beitrags ab (dabei spielen Faktoren wie Metadaten und Trendthemen eine Rolle), um zu entscheiden, wo er in einem Feed erscheint.

Das Wichtigste an diesen Algorithmen ist, dass sie häufig aktualisiert werden. Das bedeutet, dass du heute vielleicht weißt, wie du Inhalte erstellst, die für die Algorithmen gut geeignet sind, aber morgen könnte es anders sein. Um die Engagementraten hoch zu halten, achte auf alle Updates und passe deine Inhalte entsprechend an.

Instagram content types include reels, photo carousels, stories, live videos, and video posts.

Zehn Tipps zur Steigerung des Engagements

Obwohl sich die Algorithmen von Instagram ändern, gibt es Möglichkeiten, das Engagement zu steigern.

1. Berücksichtige einen Call to Action.

Es ist schwierig, das Engagement zu steigern, wenn du eine Reihe von zufälligen Videos aufnimmst und deinen Zuschauern und Zuhörern nicht sagst, warum du ihnen die Inhalte zeigst. Vielleicht reagieren sie überhaupt nicht, oder wenn sie es tun, könnte es sein, dass sie dich fragen, warum du überhaupt Inhalte zu den Themen veröffentlicht hast.

Vielleicht fragen sie auch einfach: „Was willst du damit sagen?“ Das liegt daran, dass sie nicht verstehen, was das Ziel der Inhalte ist, die du auf Instagram präsentierst. Es ist an der Zeit, dass du ihnen deutlich machst, warum es sich lohnt, deine Videos anzuschauen und aktiv zu werden.

Du kannst einen Call to Action hinzufügen, z. B. „Kontaktiere mich, um mehr zu erfahren“ oder „erfahre hier mehr über dieses Thema“. Du kannst ihn als Überblendung oder als Link in einer Beschreibung hinzufügen. Du kannst auch am Ende deiner Videos Informationen hinzufügen.

Egal, wie dein Call to Action angezeigt wird, er löst etwas bei den Betrachtern aus. Ohne diesen CTA haben sie vielleicht keine Vorstellung, was sie tun sollen, nachdem sie sich deine Videos angesehen (oder angehört) haben.

Eine weitere Art von Call to Action, den du hinzufügen kannst, ist „Like den Beitrag und folge mir“, da dies sie anspricht und dafür sorgt, dass sie wieder zu deinem Account zurückkehren. Danach kannst du sie mit einem Soft Sell ansprechen, was auch eine weitere Art von Call To Action ist, der aber nicht so direkt ist wie „Jetzt kaufen“.

Wenn du keine strukturierten Inhalte anbietest, wird der Instagram-Algorithmus nicht erkennen, dass du etwas Werthaltiges veröffentlichst. Daher musst du sicherstellen, dass du die Betrachter am Ende mit einem CTA zum Thema des Videos ansprichst.

2. Veranstalte Wettbewerbe oder biete Werbegeschenke an

Wettbewerbe sind sehr beliebt. Dabei muss kein teures Produkt zu gewinnen sein. Manche sind die Leute mit einem Gutschein im Wert von 5,00 USD für ihr Lieblings-Café zufrieden.

Du könntest auch einen Wettbewerb veranstalten, bei dem es um Inhalte geht und du dazu aufforderst, ein Video einzuschicken, das auf deinem Kanal präsentiert wird und du wählst den Gewinner aus. Du kannst auch zufällig Personen mit einer Gewinnspielsoftware auswählen. Oder du kannst nach dem Zufallsprinzip Namen aus einer Tabelle auswählen, wenn sich Leute registriert haben.

Es ist auch möglich, automatisierte Wettbewerbe zu erstellen. Dabei werden Gewinner nach Abschluss des Wettbewerbs automatisch ausgewählt, ohne dass du dafür etwas tun musst, und die Preise oder Geldgewinne werden per Post oder per E-Mail verschickt.

Wettbewerbe sind eine großartige Möglichkeit, deine Zielgruppe zu erweitern, da es um aktive Beteiligung, z. B. Freunde in den Kommentaren eines Beitrags zu markieren oder den Beitrag in ihrem Feed zu teilen. So muss niemand etwas bezahlen, um teilzunehmen, und die Zielgruppe für deinen Account wächst.

3. Probiere Kooperationen aus

Es kann schwierig sein, alles alleine zu bewerkstelligen. Manchmal können zwei Leute mehr erreichen als jemand alleine.

Wenn du mit einem beliebten Follower befreundet bist, kannst du ihn bitten, mit dir auf Instagram zusammenzuarbeiten.

Wenn du jemanden findest, der sich beteiligt, können dabei neue Ideen für Engagement entstehen. So kannst du auch mehr Likes erreichen, die Zahl deiner Follower wächst und deine Beiträge werden geteilt.

4. Reagiere auf Kommentare

Engagement bedeutet Kommunikation. Wenn Seitenbesucher deine Instagram-Beiträge kommentieren, reagiere so schnell wie möglich.

Stelle sicher, dass du deine Push-Benachrichtigungen aktiviert hast und gleich informiert wirst. So bemerkst du diese Nachrichten so schnell wie möglich. Wenn du auf Kommentare reagierst, kannst du Beziehungen zu potenziellen Kunden aufbauen.

5. Veranstalte Liveevents!

Es kann eine Weile dauern, bis die Zahl der Follower steigt, wenn du dich live auf Instagram präsentierst. Ein Video, das jemand bemerkt, kann jedoch schon viral gehen. Dies kann zu populäreren Videos führen. Danach steigern Nutzer von Instagram in der Regel ihre Interaktion mit Fans.

Wenn du dich live präsentierst, zeigst du dich den Nutzern wirklich authentisch. Es ist schwierig, ein Live-Video vorzutäuschen, auch wenn es möglich ist. Wenn du das tust, solltest du dich nicht zu sehr in Verlegenheit bringen. Außer du möchtest, dass die Leute über dich lachen und denken, dass du lächerlich bist.

Es ist wichtig, einen Plan zu haben, bevor du dich live präsentierst. Willst du zum Beispiel ernst oder lustig sein? Möchtest du informieren oder unterhalten?

Es ist auch wichtig, einige Themen zu planen, über die du sprechen möchtest. Du kannst das auch tun, wenn du vor deinem Liveauftritt keine Probe durchführst.

6. Verschiedene Formate verwenden

Menschen langweilen sich schnell. Sie sind immer auf der Suche nach dem nächstbesten Video, Reel, Bild, Meme etc. Sorge für Abwechslung, indem du immer wieder unterschiedliche Formate von Inhalten präsentierst.

Du kannst zum Beispiel ein lustige Reel mit deinem Haustier zeigen, wenn es zu deiner Marke passt. Dann kannst du ein inspirierendes Zitat über das Thema Familie posten. Ein anderes Mal postest du vielleicht eine Video-Slideshow über ein bestimmtes Handwerk.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig, alle Social-Media-Tools zu verwenden, die dir zur Verfügung stehen. Du solltest beispielsweise die Instagram-Analysen deiner eigenen Beiträge überprüfen, um zu sehen, was bei deinen Followern ankommt.

Es lohnt sich auch, sich mit den Website-Analysen zu befassen und dem Engagement anderer Personen und was sie posten und herauszufinden, was am beliebtesten ist. Zur Erinnerung: Mache dies nicht, um die Marke von jemand anderem nachzuahmen oder zu stehlen, sondern um dich inspirieren zu lassen, während du deine eigene Marke entwickelst.

Du musst immer noch etwas Eigenständiges erstellen oder du giltst als Nachahmer. Dir ist bewusst, was deine Konkurrenten auf Instagram unternehmen, damit du weißt, was funktioniert und was nicht. Du kannst auch das Kreativtool von Instagram nutzen, um deine Beiträge aufzuhübschen und zu gestalten.

7. Mit Influencern arbeiten

Ein Influencer ist jemand, der bereits auf Instagram bekannt ist. Er ist in der Regel bereits etabliert und präsentiert sich als eigene Marke oder repräsentiert ein Unternehmen, Produkte oder Dienstleistungen.

Es kann einige Zeit dauern, bis du den richtigen Influencer findest. Normalerweise lohnt es sich, zu warten, bis du die richtige Person findest, um deine Beiträge zu bewerben. Wenn diese Person genügend Anziehungskraft auf ihre Zielgruppe ausübt, ist dies eine Möglichkeit, das Vertrauen der Zielgruppe zu erlangen und mehr Follower zu gewinnen.

Beachte bei Influencern Folgendes: Übe damit nicht zu starken Einfluss aus, das kann unnatürlich erscheinen. Versuche auch nicht, Fake-Accounts zu erstellen, um vorzugeben, dass ein Influencer für dich wirbt.

Du solltest sie auch nicht dafür bezahlen, vorzugeben, dass sie das mögen, was du auf Instagram postest, wenn sie dich nicht kennen. Es ist jedoch möglich, dass du weiterhin auf Influencer-Seiten interagierst und sie so auf dich aufmerksam werden. Außerdem könnten sich einige Influencer freiwillig für dich engagieren, was für sie ein lukrativer PR-Schachzug sein kann.

8. Gewähre deiner Zielgruppe einen Blick hinter die Kulissen

Informiere sie über persönliche Angelegenheiten, nicht nur über dein Unternehmen.

Du kannst deine Zielgruppe auch dazu einladen, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, entweder durch Videos oder indem du dich live präsentierst. Authentizität ist wichtig, sie müssen dich als Mensch wahrnehmen, ohne es zu übertreiben.

9. Erstelle gute Infografiken

Infografiken können eine aussagekräftige Botschaft vermitteln, ohne dass du dein Gesicht zeigen musst. Du kannst auch Infografiken auf Whiteboards erstellen, und dich dabei filmen. Oder zeichne etwas, während du etwas auf Instagram präsentierst.

Herkömmliche Infografiken funktionieren auch auf Instagram. Du musst darin nicht vorkommen, damit sie wirkungsvoll sind. Finden Sie Daten, die die Sache, die du unterstützen willst, und deine Aussagen, untermauern, und erstelle eine eigene Infografik oder veröffentlichen eine, die deiner Meinung nach zu deiner Geschichte passt.

Du kannst auch Infografiken erstellen, die mehrere Bilder enthalten, wobei jedes für eine andere Aussage steht. Dadurch hast du die Möglichkeit, deiner Zielgruppe die Dinge mitzuteilen, die sie am meisten ansprechen.

10. Gestalte deine Marke authentisch

Es schadet deinem Ruf, wenn du eine andere Person nachahmst. Das bedeutet nicht, dass du nicht teilen kannst, was andere Personen auf deinem Account posten. Du kannst dir jedoch selbst schaden, wenn du versuchst, jemand zu sein, der du nicht bist.

Zwinge dich nicht dazu, wie jemand anderes zu handeln, nur weil du denkst, dass du dadurch beliebt wirst. Das mag vielleicht kurzfristig einen Effekt haben. Die Leute werden es jedoch letztendlich durchschauen, wenn du nicht authentisch für deine Marke einstehst.

Gestalte deine eigene Identität. Versuche nicht, eine andere Person nachzuahmen. Die Ausnahme kann sein, wenn du etwas Wichtiges äußerst, das ein anderer Instagram-Benutzer nicht bereits gesagt hat. Menschen schätzen Einzigartigkeit bei Personen, denen sie folgen.

According to RivalIQ, the average engagement rate per post for influencers on Instagram is 1.18%. Meanwhile, the median across all industries is 0.67%.

Mit deiner Zielgruppe auf Instagram interagieren

Bevor du nicht von Nutzern erstellten Content ausprobierst, weißt du nicht, wie du davon profitieren kannst.

Du musst jedoch nicht einfach wahllos etwas posten, ohne ansprechende Ideen zu entwickeln. Erfahre, wie du A/B-Tests durchführen kannst, bevor du eine Kampagne auf Instagram startest.

Du musst bereit sein, daran zu arbeiten und zuerst mit deiner Zielgruppe durch deine Beiträge und Inhalte zu interagieren, wenn du möchtest, dass sie mit dir interagiert.

Artikel teilen