Weiter zum Hauptinhalt

Hallo! Du kannst den Standard- und den Essentials-Tarif während einer kostenlosen Testphase ausprobieren. Starte noch heute kostenlos.

Vereinfache die Lead‑Generierung mit Progressive Profiling

Optimiere deine Lead‑Generierung mit Progressive Profiling. Erfahre, wie du Informationen sammeln kannst, um die Lead‑Qualität und die Konversionsrate zu verbessern.

Die Lead-Generierung hat sich vom herkömmlichen E-Mail-, SMS- und sogar Social-Media-Marketing drastisch weiterentwickelt. Big Data steht an der Spitze und es ist kein Wunder, dass verbesserte Datenschutzlösungen heutzutage für viele Unternehmen und Marken oberste Priorität haben.

Da Big Data in unserem Alltag eine immer größere Rolle spielt, gibt es auch immer mehr Hacker, digitale Diebe und Online-Phishing-Angriffe, was zu einem zusätzlichen Bedarf an Privatsphäre und Schutz für alle führt.

Wenn du nach einer Methode suchst, um die Lead-Generierung zu vereinfachen, ohne dabei die Grenzen der Datenerfassung zu überschreiten, könnte Progressive Profiling genau die richtige Lösung für dich sein.

Mit Progressive Profiling erfährst du, wie du Informationen von Benutzern anfordern kannst, ohne Gesetze oder Grenzen zu überschreiten, die durch Vorschriften wie die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) festgelegt sind.

Was ist Progressive Profiling?

Progressive Profiling ist im Wesentlichen die Fähigkeit, ein Profil für die Kunden eines Unternehmens zu erstellen, das auf Informationen beruht, die von besagten Kunden oder Verbrauchern freiwillig zur Verfügung gestellt werden.

Prinzipiell ermöglicht Progressive Profiling Unternehmen, mit Zustimmung ihrer Kunden Verbraucherdatenprofile von diesen zu erstellen.

Wie funktioniert Progressive Profiling?

Beim Progressive Profiling werden Daten gesammelt, die dem Unternehmen von Verbrauchern zur Verfügung gestellt werden – mit der Möglichkeit, als Erstpartei bestimmte Informationen über diese Personen zu erfassen.

Je nachdem, welche Informationen gesammelt werden dürfen, können Marken im Laufe der Zeit gesunde Profile mit detaillierten Daten erstellen, die kurz- und langfristig sehr gezielte Markenbotschaften und Werbeaktionen ermöglichen.

Vorteile von Progressive Profiling bei der Lead-Generierung

Die Integration von Progressive Profiling in dein eigenes Geschäftsmodell mag abschreckend erscheinen, ist aber für viele Unternehmen notwendig, zumal die Privatsphäre und die persönlichen Daten für die Kunden immer wichtiger werden.

Es ist für Unternehmen oder Marken äußerst vorteilhaft, Progressive Profiling zu nutzen, denn es weist daraufhin, dass sie Datenschutzanforderungen ernst nehmen.

Verbesserte Lead-Qualität

Einer der wichtigsten Vorteile von Progressive Profiling bei der Lead-Generierung ist die Möglichkeit, die Qualität der Leads insgesamt zu verbessern.

Ohne Progressive Profiling verwendet dein Unternehmen eventuell Methoden zur Datenerfassung, die in manchen Fällen unethisch sein können oder in eine moralische Grauzone fallen.

Mit Progressive Profiling kannst du deiner Konkurrenz jedoch einen Schritt voraus sein, indem du Kunden die Möglichkeit bietest, zu entscheiden, welche Informationen sie teilen möchten.

Genaueres Lead-Scoring

Ein genaues Lead-Scoring kann den Unterschied ausmachen, wenn es um die Reichweite deiner Website geht.

Achte beim Einsatz von Progressive Profiling darauf, alle derzeit geltenden Web-Standards und Datenschutzbestimmungen einzuhalten.

Bessere Lead-Segmentierung

Die Lead-Segmentierung ist unerlässlich, insbesondere beim Aufbau von Marketing-Trichter und langfristigen Kampagnenstrategien.

Die Integration vereinfachter Lead-Intelligence mithilfe eines Formulars zur Lead-Generierung ist eine der besten Möglichkeiten, die eigene Online- (oder Offline-)Zielgruppe zu segmentieren. Mit der Lead-Segmentierung kannst du Benutzer basierend auf den Informationen ansprechen, die sie dir freiwillig zur Verfügung stellen.

Du kannst beispielsweise Benutzern, die nur ihre E-Mail-Adresse angegeben haben, und Kunden, die ihre E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften und Social-Media-Accounts mit dir teilen, unterschiedlich gestaltete E-Mails senden.

Höhere Effizienz bei der Lead-Pflege

Für die richtige Lead-Generierung musst du genau wissen, was deine Kunden von deinem Unternehmen erwarten und benötigen.

Darüber hinaus ist die Verwendung der erfassten Erstpartei-Daten äußerst vorteilhaft für die laufende Optimierung von gemeinsam mit Drittparteien veranstalteten Kampagnen, die sozialen Medien und sogar für deine eigenen internen Marketingstrategien (E-Mail, SMS usw.).

Verbesserte Lead-Engagement- und Konversionsraten

Der attraktivste Aspekt von Progressive Profiling ist jedoch die Möglichkeit, die Lead-Generierung und letztendlich die Konversionsraten oder den Umsatz zu verbessern.

Je ansprechender deine Strategie für die Lead-Intelligence oder das Progressive Profiling ist, desto wahrscheinlicher sind Verkäufe, Zugriffe auf deine Website oder sogar Empfehlungen an andere Benutzer, Familie und Freunde früherer Kunden.

Die Lead-Generierung lässt sich noch weiter verbessern, indem die Verbraucher ganz einfach auf dem Laufenden gehalten werden. Vertrauensaufbau ist der Schlüssel zum Erfolg deines Unternehmens oder deiner Marke, unabhängig vom Markt, in dem du tätig bist und den du vertrittst.

Mit Progressive Profiling kannst du deinen Kunden versichern, dass sich ihre Daten in sicheren Händen befinden und dass du nur die Daten verwendest, die sie dir für Marketing- und/oder interne Zwecke zur Verfügung stellen.

So implementierst du Progressive Profiling

Die Implementierung von Progressive Profiling erfordert die Möglichkeit, verschiedene Variablen zu berücksichtigen, die für deine Marke und dein Geschäftsmodell wichtig sind, wie z. B.:

Identifiziere deine Zielgruppe

Identifiziere zunächst die Zielgruppe, die du erreichen willst. Beim Progressive Profiling musst du Folgendes berücksichtigen:

Name

Wie heißt dein Kunde? Wie wirst du diese Daten erfassen und verwenden? Erfasst du den vollständigen Namen deines Kunden?

Standort

Wo lebt dein Kunde? Welche Postleitzahl, welches Bundesland/Land? Nutzt du diese Informationen für geolokalisierte Marketingkampagnen?

Altersgruppe

Spielt das Alter für deine Marketingkampagnen eine Rolle?

Einkommensniveau

Ist das Einkommen von Bedeutung, wenn es um den Verbrauchertyp geht, den du erreichen willst? Wirst du eine bestimmte Gruppe basierend auf ihrem Einkommensniveau mit einem Formular zur Lead-Generierung ansprechen?

Hobbys und Interessen

Sind die Hobbys und Interessen deiner potenziellen Kunden wichtig? Wenn ja, auf welche Interessengebiete zielst du bei der Lead-Generierung ab? Warum sind die Interessen der Website-Besucher wichtig für dich und in welchem Zusammenhang stehen sie mit den Formularfeldern und Strategien zur Lead-Generierung, die du verwenden möchtest?

Zweck oder Ziel

Zu welchem Zweck werden die Benutzerdaten gesammelt, an denen du interessiert bist? Warum erfasst du die Daten und wo werden sie gespeichert? Welchen Zweck oder welches Ziel verfolgst du mit den Daten, die du erfassen möchtest? Wirst du Umsätze generieren oder verwendest du die Informationen nur für zukünftige Newsletter, Marketingkampagnen und Werbeaktionen in den sozialen Medien?

Verwendung von Daten

Wo wirst du die von dir erfassten Daten verwenden oder einsetzen? Wie willst du Kunden und/oder Benutzer deiner Website darüber informieren, dass du ihre Daten auf eine bestimmte Weise verwenden möchtest? Wo werden diese Informationen der Öffentlichkeit und den Verbrauchern zur Verfügung stehen, bevor du Daten erfasst?

Vorschriften und Richtlinien

Musst du bestimmte Vorschriften und/oder Richtlinien einhalten, die an deinem Wohnort oder in dem Land gelten, in dem dein Unternehmen ansässig ist? Wie willst du sicherstellen, dass du diese Vorschriften und Gesetze in Bezug auf die Privatsphäre der betroffenen Personen und die Verbraucherrechte jederzeit einhältst?

Lege die Daten fest, die in den einzelnen Phasen erfasst werden sollen

Bevor du mit Progressive Profiling beginnst, musst du die Datentypen festlegen, die du in den einzelnen Phasen deines/r Marketing-Trichter(s) erfassen wirst.

Dein Trichter wird basierend auf dem von dir erstellten und/oder prognostizierten Customer Lifecycle entwickelt. Du kannst beispielsweise folgende Kundendaten erfassen:

  • Name
  • Adresse
  • E‑Mail-Adresse
  • Telefonnummer (Mobiltelefon und/oder Büro)
  • Website-URL
  • Social-Media-Accounts
  • Social-Media-Account-Integrationen und -Verbindungen (z. B. Verbindung zu Google und/oder Facebook)
  • Profilinformationen (bei Verbindung mit sozialen Medien)

Um zu bestimmen, welche Daten du erfassen möchtest, solltest du die Marketingkampagnen berücksichtigen, die du kurz- und langfristig planst. Welche Daten sind nützlich für den Trichter, den du für die Customer Journey mit deiner Marke erstellen möchtest?

Erstelle Progressive-Profiling-Formulare

Eine der besten Möglichkeiten, um mit Progressive Profiling zu beginnen, ist die Erstellung einer Strategie für Lead-Generierungs-Formulare mithilfe herkömmlicher Formularfelder.

Progressive Profiling mithilfe herkömmlicher Formularfelder ist oft am besten geeignet und bietet dir die Möglichkeit, dich über die Daten zu informieren, die gesammelt, verwendet und mit den Verbrauchern und bei deinen künftigen Marketingkampagnen geteilt werden. Formulare zur Lead-Generierung sind nützlich für die Erstellung von Newslettern, Abonnements, Quiz, Umfragen und sogar Kundenzufriedenheitsformularen.

Integriere deine Formulare mit deiner CRM

Die richtige Customer Relationship Management-Lösung (CRM) kann für dein Progressive Profiling und deine Marketingstrategie den entscheidenden Unterschied ausmachen. Die richtige CRM-Strategie kann dir auch detaillierte Analysen zu den Wünschen und Bedürfnissen deiner Kunden in Bezug auf dein eigenes Unternehmen und deine Marke liefern.

Die Integration deiner progressiven Formularfelder in deine Website mithilfe deines bevorzugten CRM, wie z. B. Mailchimp, ist optimal. Mit CRM kannst du deine Profiling-Formularstrategie an einem zentralen Ort verwalten.

Mit CRM kannst du alle deine Formularfelder verwalten, Änderungen und Aktualisierungen vornehmen und eine Vielzahl von Marketingautomatisierungstools und Datenerfassungslösungen in deine nächste Kampagne zur Lead-Generierung integrieren.

Analysiere und optimiere deine Lead-Generierungsformulare für maximale Ergebnisse

Mit einem CRM-System wie Mailchimp kannst du deine Formulare einfach und effektiv analysieren und optimieren, um maximale Ergebnisse zu erzielen.

Mit einem vollständig integrierten System wie Mailchimp kannst du mühsame Arbeiten und Aufgaben vermeiden. Gleichzeitig sorgst du dafür, dass deine digitalen Formulare den aktuellen Online-Vorschriften für den Benutzerschutz, die Datenerfassung und die Privatsphäre der Betroffenen entsprechen.

Um deine Lead-Generierungstaktiken zu vereinfachen, sind keine großen Investitionen oder brandneue Software erforderlich.

Mit einer Marketingautomatisierungsplattform kannst du problemlos verschiedene Formulare, E-Mails und andere Lösungen entwickeln, mit denen du Kundendaten adäquat erfassen kannst. Mit dem richtigen Setup kannst du deine Formulare und E-Mail-Marketingkampagnen optimieren, um deinen ROI über alle Märkte und Branchen hinweg zu maximieren.

Artikel teilen