Weiter zum Hauptinhalt

Hallo! Du kannst den Standard- und den Essentials-Tarif während einer kostenlosen Testphase ausprobieren. Starte noch heute kostenlos.

Mailchimp‑Partnerin Kim Darragon hilft anderen

Indem sie ihre beruflichen Fähigkeiten zur Verfügung stellt, hilft sie Flüchtlingen, erfolgreich zu sein

Es ist kein Geheimnis, dass unsere Mailchimp-Partner phänomenal sind. In unserer Experten-Community gibt es einige der besten E-Mail-Marketer auf der ganzen Welt. Jeden Tag helfen unsere Partner unseren Kunden, ihre Marketingziele zu erreichen. Viele stellen ihre beruflichen Fähigkeiten jedoch auch für wohltätige Zwecke zur Verfügung und helfen gemeinnützigen Organisationen, ihre Reichweite zu vergrößern, damit sie sich auf ihre Aufgaben konzentrieren können.

Kim Darragon, Gründerin von Kim Does Marketing, ist eine dieser Partnerinnen. Als Tochter mit einem Elternteil, der Flüchtling war, setzt sich Kim leidenschaftlich dafür ein, Einwanderern bei der Integration in ihrer Wahlheimat zu helfen. Als Kim ihre beruflichen Fähigkeiten kostenlos zur Verfügung stellen wollte, fand sie eine Organisation, die perfekt zu ihr passte: Das Entrepreneurial Refugee Network (TERN). „Es ist ein fantastisches soziales Unternehmen und eine großartige Community, die es Flüchtlingen ermöglichen möchte, durch die Kraft ihrer eigenen Ideen erfolgreich zu sein“, sagt Kim.

Hier spricht Kim mit uns über ihre Arbeit mit TERN – einer in Großbritannien ansässigen gemeinnützigen Organisation, die geflüchteten Unternehmern Beratung, Mentoring, Networking und Zugang zu Finanzmitteln bietet – und über ihr Engagement für berufliche Spenden.

Warum möchtest du TERN unterstützen?

Als Tochter eines laotischen Flüchtlings, der in den 1970er Jahren nach Frankreich geflohen ist, verstehe ich, wie schwierig es sein kann, in einem neuen Land ein neues Leben aufzubauen, eine neue Sprache, Kultur und Bräuche zu erlernen, einen Job zu finden oder ein Unternehmen zu gründen und hart daran zu arbeiten, in einer neuen Gesellschaft respektiert und integriert zu werden.

Was ist deine Rolle bei TERN?

Ich bin seit September 2021 als Beraterin dabei. Berater unterstützen Unternehmer in der Regel mit Einzelgesprächen und beantworten Fragen auf einer digitalen Plattform. Vor Kurzem hatte ich eine Beratungssitzung mit dem Gründer eines tollen Kaffeeunternehmens in London, das im Besitz von Flüchtlingen ist. Die Community von TERN besteht aus mehr als 360 Unternehmer aus über 50 Herkunftsstaaten – 90 % von ihnen haben noch nie Business-Support in Anspruch genommen und 80 % sind seit weniger als 5 Jahren in Großbritannien.

Bei TERN bietest du Flüchtlingen persönliche Marketing-Sessions an. Welche Art von Hilfe wird am meisten benötigt?

Bisher ging es hauptsächlich um Marketingstrategien – wie man für ein Unternehmen wirbt, die Markenbekanntheit steigert und Leads und neue Kunden gewinnt.

„Freiwilligenarbeit bietet die Möglichkeit, hart erarbeitete Lektionen und Tipps weiterzugeben: Ich kann meine praktischen Erfahrungen im Marketingbereich nutzen, um anderen dabei zu helfen, ihre unternehmerischen Erfahrungen ein wenig einfacher und erfolgreicher zu machen.“

Engagierst du dich häufig ehrenamtlich?

Ja, manchmal berate ich junge Fachleute, die eine Karriere im Marketing beginnen möchten und die Tipps zu den verschiedenen Arten von Marketingaufgaben benötigen. Außerdem informiere ich sie über die Unterschiede zwischen einer Anstellung in einem Unternehmen und einer freiberuflichen Tätigkeit und gebe Ratschläge zur Gründung eines eigenen Beratungsunternehmens.

Viele Menschen würden einfach Geld an eine gemeinnützige Organisation spenden und das war es dann. Warum ist es deiner Meinung nach wichtig, deine professionellen Dienstleistungen ehrenamtlich zu erbringen?

Am wichtigsten ist vielleicht, dass Freiwilligenarbeit die Möglichkeit bietet, hart erarbeitete Lektionen und Tipps weiterzugeben: Ich kann meine praktischen Erfahrungen im Marketingbereich nutzen, um anderen dabei zu helfen, ihre unternehmerischen Erfahrungen ein wenig einfacher und erfolgreicher zu machen.

Bitten dich viele Unternehmen um Hilfe? Wenn ja, wie entscheidest du, für welche du dir Zeit nimmst?

Ja, ich erhalte oft Anfragen von Unternehmensverbänden, die Gründerinnen oder Unternehmerinnen aus unterrepräsentierten Bevölkerungsschichten unterstützen, sowie von Mentoring-Communities die sich auf Studenten oder junge Berufstätige konzentrieren. Ich schaue mir immer ihre Werte und Ziele an, um herauszufinden, ob sie zu meinen passen.

„Es hat mir geholfen, mich auf eine der wichtigsten Aufgaben meiner Beratungsfirma zu konzentrieren: die Unterstützung von Gründerinnen mit Migrationshintergrund und aus unterrepräsentierten Bevölkerungsschichten, damit sie mit ihrem Marketing und ihren Unternehmen erfolgreich sind.“

Wie entscheidest du, wie viel ehrenamtliche Aufgaben du annimmst?

Ich arbeite normalerweise abends oder am Wochenende für diese Projekte. Also außerhalb meiner üblichen Arbeitszeit.

Wie hat sich die Zusammenarbeit mit TERN auf dich ausgewirkt?

Es hat mir geholfen, mich auf eine der wichtigsten Aufgaben meiner Beratungsfirma zu konzentrieren: die Unterstützung von Gründerinnen mit Migrationshintergrund und aus unterrepräsentierten Bevölkerungsschichten, damit sie mit ihrem Marketing und ihren Unternehmen erfolgreich sind.

Dies ist Teil unserer Miniserie „Partner, die etwas zurückgeben“. Erfahre mehr über Marketer, die ihre beruflichen Fähigkeiten für wohltätige Zwecke zur Verfügung stellen:

Wenn du Freelancer bist oder einer Agentur angehörst, deinen Ruf weiter aufbauen, deine Kompetenzen erweitern und dich mit tollen Kollegen wie Kim vernetzen möchtest, schließe dich Mailchimp & Co an. Die Mitgliedschaft ermöglicht dir den Zugriff auf Tools (zur Unterstützung für die Betreuung deiner Kunden) und Ressourcen, die dir helfen, dein Geschäft gemäß deinen Vorstellungen auszubauen.

Artikel teilen