Weiter zum Hauptinhalt

Steigere die Markentreue mit dem Aufbau einer Online‑Community

Erfahre, wie du deine eigene Online‑Community aufbaust, um deine Kunden außerhalb deiner Stores oder Social‑Media‑Plattformen anzusprechen.

Unternehmen betrachten Kunden schon lange als Zielgruppe, die ihre Produkte kauft, und verlassen sich auf Marktforschung, um zu messen, wie Menschen reagieren. Die Beziehung zwischen Unternehmen und Kunden war in erster Linie eine Einbahnstraße mit dem Gefühl, dass Kunden keine Stimme darin haben, wie das Unternehmen sie und ihre Verwendung des Produkts wahrnimmt. Jetzt entdecken Unternehmen die Vorteile der Entwicklung einer Online-Community für ihre Kunden, damit sie sich häufig äußern, sich ausdrücken und vom Unternehmen gehört werden können.

Online-Communitys, die einer Marke gehören und von ihr betrieben werden, tragen dazu bei, die Markentreue ihrer Kunden zu fördern. Dem Kunden wird ein Ort gegeben, an dem er sich mit anderen Gleichgesinnten verbinden, über die von der Marke angebotenen Produkte sprechen, seine Freude oder seinen Unmut zum Ausdruck bringen und erfahren kann, dass er von der Marke ernst genommen wird. Im Gegenzug kann die Marke direkt mit ihrem Kundenstamm interagieren, sofortiges Feedback zu ihren Produkten erhalten und verstehen, was ihre Kunden denken. Jetzt verläuft die Beziehung zwischen Marke und Kunde in beide Richtungen und gibt den Kunden ein besseres Gefühl für ihre Beziehung zur Marke.

Kleine Unternehmen können eine Community-Plattform nutzen, um zu wachsen, und etablierte Unternehmen können ihre Beziehung zu ihren Community-Mitgliedern über ihre eigene Community-Plattform vertiefen. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren, wie du deine eigene Online-Community aufbaust, warum eine Community-Plattform für das Kundenengagement großartig ist und wie sie dazu beiträgt, eine Marke als Produkt für bestehende und zukünftige Kunden zu etablieren.

Priorisiere immer die Markentreue

Markentreue bezieht sich auf die Bereitschaft eines Kunden, dasselbe Produkt wiederholt von derselben Marke zu kaufen. Das heißt, wenn dem Kunden der Vorrat an einem Produkt ausgeht oder er mehr von einem ähnlichen Produkt kaufen möchte, kehrt er zu der Marke zurück, die ihm am besten gefällt. Eine Substitution ist für einen markentreuen Kunden keine Option, denn er möchte mehr von dem, was die Marke zu bieten hat, weil es seinen Bedürfnissen und seinem Lebensstil entspricht.

Es gibt ein Sprichwort, das besagt, "dass man sich nicht mit dem Erfolg anlegen sollte", und nichts könnte für eine Marke und ihre treuen Kunden wahrer sein. Ein treuer Kunde ist ein zufriedener Kunde und ein zufriedener Kunde ist einer, der wertvolle positive Mundpropaganda an seine Freunde, Familien, Kollegen und alle anderen weitergibt, die ihm zuhören.

Deshalb kann eine kleine Änderung an einem Produkt den Kundenstamm so sehr verärgern, dass die Kundenbindung zu einem Problem wird. Erfolgreiche Online-Communitys tragen wesentlich dazu bei, positive Gefühle über ein Produkt zu verbreiten und helfen gleichzeitig bei der Schadensbegrenzung, wenn Kunden verärgert sind.

Wie wirken sich Online-Communitys auf den Geschäftserfolg aus?

Online-Communitys helfen einem Unternehmen dank des Echtzeit-Feedbacks der Kunden agiler, reaktionsschneller und flexibler zu sein. Du musst nicht monatelang warten, um herauszufinden, wie gut ein Produkt oder eine Dienstleistung funktioniert. Stattdessen informiert dich deine Zielgruppe innerhalb von Wochen oder Tagen nach dem Kauf und der Verwendung deines Produkts über ihre Erfahrungen damit. Jetzt kannst du lesen, was sie sagen, sich mit Community-Mitgliedern austauschen, um mehr über ihre Vorlieben und Abneigungen zu erfahren, und auf Fragen oder Bedenken reagieren.

Alle Informationen, die auf deiner Community-Plattform bereitgestellt werden, können dann verwendet werden, um das Produkt und deine Marketingbemühungen bei Bedarf anzupassen. Außerdem zeigt sie dir die Effektivität deiner Marketingkampagnen, ob du deine Zielgruppe erreichst und wie die Demografie deiner Kunden aussieht.

Vorteile des Aufbaus einer Online-Community

Die Schaffung einer Community-Plattform verleiht deinem Unternehmen und deinen Produkten Tiefe. Du kannst Beiträge für Personen veröffentlichen, damit sie sich daran beteiligen können, ihre eigenen Gespräche beginnen und häufig gestellte Fragen beantworten, die als Leitfaden dienen. Suchmaschinen verweisen eher auf dein Forum und erhöhen dadurch den Website-Traffic. Es gibt viele Vorteile, die von einer Online-Community ausgehen, solange sie gut verwaltet wird.

Fördert das Kundenengagement

Wenn du Kunden eine Diskussionsplattform gibst, fühlen sie sich einbezogen und wichtig. Der Kunde erhält einen sanktionierten Raum, in dem er seine Gedanken äußern kann und weiß, dass dies einen Einfluss auf die Marke hat, und er spricht mit Gleichgesinnten in der Community. Es fördert auch die Kundenbindung, da die Leute dazu neigen, immer wieder zurückzukehren, um zu sehen, was neu ist.

Steigert die Markenbekanntheit und -reichweite

Das Erstellen einer Community-Plattform lädt deine treuen Kunden ein, zu kommen und zu chatten, aber es macht dein Unternehmen auch für diejenigen interessanter, die noch keine Kunden sind. Eine Online-Community mit einer Reihe von Beiträgen und Gesprächen über deine Produkte dient als Referenz für Personen, die vor dem Kauf mehr erfahren möchten. Sie können die Beiträge über das Produkt lesen und ihren Kauf basierend auf dem tätigen, was sie gelesen haben.

Verbessert die Kundenerfahrung

Ein Kunde gewinnt mehr aus seiner Erfahrung, ein Produkt zu kaufen, wenn er ein Gespräch mit den Personen hinter der Marke führen kann. Er fühlt sich geschätzt und das, was er zu sagen hast, ist für die Marke wichtig. Eine florierende Community hat auch den Effekt, dass das Kundenengagement in dem Sinne zunimmt, dass der Kunde sich darin bestätigt fühlt, Eigentümer der Marke und ihrer Produkte zu sein.

Baut Vertrauen und Glaubwürdigkeit auf

Die Online-Community ist ein Kontaktpunkt zwischen deiner Marke und deinem Kunden. Indem du auf Kunden reagierst und auf ihre Bedenken eingehst, förderst du ein Gefühl von Vertrauen, das nicht existiert, wenn eine Marke kein Community-Engagement hat. Wenn du dir die Zeit nimmst, über eine Community-Plattform mit deinen Kunden zu sprechen, zeigt dies auch, dass die Marke sich um ihren Ruf kümmert und ihre Glaubwürdigkeit fördert.

So baust du eine Online-Community auf

Planung ist der Schlüssel zum Aufbau einer Online-Community und zur Schaffung eines effektiven und sicheren Raums für alle in der Community. Du möchtest, dass sich deine Community-Mitglieder gehört fühlen, aber du musst auch Grenzen für das festlegen, was die Marke tun wird und was nicht, die Teilnahme fördern und schnell posten und antworten.

Identifiziere deine Zielgruppe und ihre Bedürfnisse

Sieh dir die demografischen Daten deiner aktuellen Zielgruppe an und notiere dir Aspekte, die am häufigsten geteilt werden. Achte auch auf häufige Vor- und Nachteile, die der Kunde wahrnimmt und von der Marke ableitet. Dies hilft dir, Kunden zu finden, die möglicherweise nicht mit der Online-Plattform der Marke in Kontakt gekommen sind, und diejenigen zu identifizieren, die zu Kunden werden könnten.

Entwickle eine Content-Strategie

Du kannst eine bestehende Content-Strategie verwenden und sie an das Format und die Bedürfnisse einer Online-Community anpassen oder eine von Grund auf neu erstellen. Die Strategie dient als Richtlinie für das visuelle Erscheinungsbild, die Sprache, den Ton und andere wichtige Aspekte der Marke. Sie schafft ein einheitliches Erscheinungsbild und prägt die Atmosphäre in der Community.

Interagiere mit deiner Community

Sprich mit den Personen, die in die Community kommen, um Beiträge zu posten, auch wenn es sich nur um freundliches Geplänkel handelt. Das lässt die Marke menschlich wirken und gibt den Community-Mitgliedern eine direkte Verbindung zu den Personen, die ihre Lieblingsprodukte herstellen. Es ist nie hilfreich, offen darüber zu sprechen, was Markenbotschafter auf der Plattform sagen dürfen und was nicht, um die Erwartungen der Mitglieder zu erfüllen.

Biete exklusive Vergünstigungen und Vorteile

Ermutige zur Teilnahme, indem du etwas anbietest, das nur Community-Mitgliedern zur Verfügung steht, wie z. B. ein exklusives Produkt oder einen Rabatt auf einen selten vergünstigten Artikel. Die Idee ist, die Aufmerksamkeit auf die Plattform zu lenken und denjenigen, die sich die Zeit für die Teilnahme nehmen, einen Mehrwert zu bieten.

Überwache und messe deine Ergebnisse

Der beste Weg herauszufinden, ob du das Richtige tust, besteht darin, die Besucherzahlen zu verfolgen und sie mit bekannten Kennzahlen zu vergleichen. Es ist eine Tatsache, dass sich in Online-Communitys nur ein kleiner Prozentsatz der Mitglieder beteiligt, während der Rest nur "mitliest". Wenn du eine große Anzahl von Besuchern, aber nur eine durchschnittliche Beteiligung von Benutzern hast, weißt du, dass deine Community die Informationen effektiv an aktuelle und potenzielle Kunden weitergibt.

Häufige Herausforderungen beim Aufbau von Online-Communitys

Der Aufbau einer angenehmen Community-Plattform erfordert Arbeit und muss überwacht werden, damit die Menschen über ihre Erfahrungen mit deiner Marke sprechen. Hier sind einige der Herausforderungen, die dir beim Aufbau einer Online-Community begegnen können.

Mangelndes Engagement

Es dauert seine Zeit, bis sich eine Community gebildet hat, und es kann sein, dass sich anfangs nicht viele Mitglieder finden. Wenn die Plattform jedoch schon eine Weile mit wenig Engagement oder neuen Mitgliedern existiert, musst du möglicherweise Anreize nutzen oder deine Bemühungen verstärken, um Personen für den Beitritt und die Veröffentlichung zu gewinnen.

Negatives Feedback oder Kommentare

An dem Sprichwort "Man kann nicht immer alle zufriedenstellen" ist etwas Wahres dran. Die Leute werden negative Dinge über ein Produkt zu sagen haben und sie werden sich dabei nicht auf eine Online-Community beschränken.

Der effektivste Weg, mit Negativität umzugehen, besteht darin, auf die Person zu reagieren und zu versuchen, ihr Problem zu lösen. Es ist vielleicht nicht möglich, die Probleme aller zu lösen, aber es zeigt, dass es deinem Unternehmen wichtig ist, die Dinge richtig zu machen. Zögere nicht, übermäßig negative Beiträge zu entfernen, die störend empfunden werden können.

Trolls oder andere störende Benutzer

Es wird immer jemanden geben, der sich für witzig hält oder einfach nur ohne guten Grund stören will. Diese Personen, allgemein bekannt als Trolls, lieben es, gegen die Regeln einer Community-Plattform zu verstoßen,um die Leute zu ärgern. Der beste Weg, ihren Versuchen entgegenzuwirken, ist es, klare Regeln für die Teilnahme zu veröffentlichen und störende Benutzer so schnell wie möglich rauszuschmeißen/ihre Beiträge zu löschen.

Halte deine Dynamik aufrecht

Der Aufbau einer Online-Community erfordert Zeit und Geduld. Du musst Personen auf deine Plattform locken, sie dazu bringen, sich zu engagieren, und ihnen Informationen zur Verfügung stellen, die dir helfen, deine Produktentwicklung und Marketingbemühungen zu verfeinern.

Du wirst feststellen, dass du viel Arbeit in die Erstellung der Plattform investiert hast, aber vielleicht erhältst du nicht viele erste Antworten. Oder du bekommst eine Menge Aktivität und dann wird es langsamer. Sei geduldig, beharrlich und gib nicht auf. Online-Communitys wachsen organisch, und eine stetige Teilnahme ist der Schlüssel, um regelmäßige Benutzer zu gewinnen und eine engagierte Community zu schaffen.

Wir bei Mailchimp möchten, dass deine Online-Community erfolgreich ist und zu einer wunderbaren Ressource für deine Marke und deine Kunden wird. Wir bieten eine Ressourcenbibliothek, die dir hilft zu lernen, wie du deine Kunden anlocken, binden und begeistern kannst, egal wie du mit ihnen interagierst. Sieh es dir noch heute an und erfahre, wie du mit unserer Hilfe effektive Marketingstrategien erstellen kannst.

Artikel teilen