Weiter zum Hauptinhalt

Hallo! Du kannst den Standard- und den Essentials-Tarif während einer kostenlosen Testphase ausprobieren. Starte noch heute kostenlos.

Identifiziere die Schmerzpunkte deiner Kunden

Was sind die Schmerzpunkte der Kunden? Erfahre, wie die Schmerzpunkte der Kunden dir helfen können, deine Zielgruppe wirksamer zu erreichen.

Ein Unternehmen aufzubauen bedeutet, ein Produkt oder eine Dienstleistung an den Start zu bringen, das seine Versprechen erfüllt. Deine Angebote müssen den Kunden einen Wert bringen, egal ob es sich um einen finanziellen, emotionalen oder funktionalen Wert handelt.

Aber was bedeutet das, seinen Kunden einen Wert zu bieten?

Letztendlich musst du die Wünsche und Bedürfnisse deiner Kunden ermitteln und dann ein Erlebnis bieten, das eines ihrer Probleme löst.

Die Probleme, die dein Produkt oder deine Dienstleistung für deine Kunden lösen soll, werden als ihre „Schmerzpunkte“ bezeichnet. Wenn du diese Schmerzpunkte ansprichst, unterscheidet sich dein Marketing von anderen, denn du kannst deinen Kunden effektiv vermitteln, warum sie in dein Produkt oder deine Dienstleistung investieren sollten.

Wenn du nachweist, dass dein Produkt ihre Probleme löst und ihnen irgendwie einen Vorteil bringt, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass deine Kunden aktiv werden und kaufen. Daher ist es für deine Marketingbemühungen und deine allgemeinen Unternehmensziele von entscheidender Bedeutung, die Probleme deiner Kunden zu erkennen und zu lösen.

Aber was sind die Schmerzpunkte in der Wirtschaft, und wie kann man sie identifizieren? Lies weiter, um mehr über die Schmerzpunkte von Kunden im Marketing zu erfahren und darüber, wie du sie nutzen kannst, um dein Marketing und die allgemeine Kundenzufriedenheit zu verbessern.

Was sind Schmerzpunkte im Geschäftsleben?

Was sind also Schmerzpunkte im Marketing?

Schmerzpunkte sind Probleme, mit denen deine Zielgruppe konfrontiert ist. Deine Kunden haben möglicherweise Probleme mit ihren aktuellen Lösungen oder den Produkten und Dienstleistungen, die sie über dein Unternehmen beziehen.

Schmerzpunkte wirken sich direkt auf dein Unternehmen aus, da sie dir sagen können, was deine Konkurrenz falsch macht, und du Probleme bei deinen eigenen Produkten und Dienstleistungen identifizieren kannst. Schmerzpunkte können Probleme sein, die mit bestimmten Produkten zusammenhängen, oder Probleme, mit denen Kunden im Alltag zu tun haben.

Ein Schmerzpunkt für einen Kunden könnte zum Beispiel sein, dass er zu viel Geld für Betriebskosten oder Produktivitätsprobleme aufgrund von Ineffizienzen ausgeben muss.

Wenn du auf Schmerzpunkte von Kunden eingehst, steigerst du den Umsatz. Mit der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen, die die Schmerzpunkte deiner potenziellen Kunden ansprechen, kannst du dich von der Konkurrenz abheben und mit deinem Unternehmen potenziellen Kunden Lösungen für ihre Probleme anbieten

Leider wissen nicht alle Sales-Leads, dass sie ein Problem haben. Das Marketing muss diese potenziellen Kunden auf ihre Schmerzpunkte aufmerksam machen und ihnen einen Grund geben, deinem Verkaufsgespräch weiter zuzuhören.

Sobald deine Kunden ihre Schmerzpunkte kennen, musst du sie davon überzeugen, dass dein Produkt oder deine Dienstleistung diese löst und ihr Leben oder ihre Arbeit irgendwie verbessert.

Warum ist die Erkennung von Schmerzpunkten von Kunden so wichtig?

Durch die Identifizierung von Schmerzpunkten kannst du deine Zielgruppe effektiver erreichen und gleichzeitig das gesamte Kundenerlebnis verbessern. Wenn du diese Punkte kennst, kannst du dein Unternehmen, dein Produkt, deine Dienstleistungen oder deine Marken als Lösung positionieren und deine Marketingbotschaften auf die spezifischen Bedürfnisse der Kunden zuschneiden.

Angenommen, du verkaufst Content-Marketing-Dienstleistungen. Es ist deine Aufgabe, die Schmerzpunkte deiner Zielkunden, also anderer Unternehmer, zu identifizieren. In diesem Fall sind die Schmerzpunkte einfach: Deine Zielgruppe hat nicht die Fähigkeiten oder Ressourcen für eigenes Content-Marketing.

Warum ist das wichtig? Indem du die Schmerzpunkte dieses Kunden identifizierst, kannst du eine Beziehung zu ihm aufbauen. In deinem Pitch erwähnst du ihre Probleme und wie dein Service das Problem für sie löst.

Arten von Kunden-Schmerzpunkten

Schmerzpunkte für Kunden sind Probleme, die ihr persönliches oder berufliches Leben stören oder beeinträchtigen. Das kann alles sein, von einer Mutter, die keinen guten Kalender zur Planung der Aktivitäten ihres Kindes hat, bis hin zu einem Geschäftsmann, der nicht genug Zeit für die Erledigung seiner alltäglichen Aufgaben hat.

Unabhängig davon, was der Fall ist, gibt es einige Arten von Schmerzpunkten, die du beachten solltest, darunter die folgenden:

Schmerzpunkt Produktivität

Schmerzpunkte bei der Produktivität können sich auf das persönliche oder berufliche Leben auswirken. Letztlich bedeutet das, dass die Kunden mit ihren aktuellen Produkten oder Dienstleistungen Zeit verschwenden und ihre Zeit effizienter nutzen wollen.

Ein Beispiel für einen Schmerzpunkt bei der Produktivität könnte ein digitaler Vermarkter sein, der mehrere Tools zum Erstellen von Kundenberichten verwendet. Die Lösung hier wäre ein Produkt, das seine Berichte in einem einzigen Dashboard konsolidiert und so Zeit spart.

Schmerzpunkt Prozess

Schmerzpunkte bei Prozessen können sich auf Produktivitätsprobleme auswirken, aber sie beziehen sich vor allem auf die internen Prozesse eines Unternehmens, z. B. qualifizierende Leads.

Wenn du schon einmal in einem Vertriebsteam gearbeitet hast, weißt du, dass die Pflege und Qualifizierung von Leads zeitaufwändig ist und mehrere E-Mails und Telefonanrufe in Anspruch nehmen kann, um festzustellen, wie interessiert ein Interessent an einem Produkt oder einer Dienstleistung ist.

Schmerzpunkte bei Prozessen können zur Verbesserung interner Geschäftsfunktionen beitragen und die Arbeit und das gesamte Unternehmen effizienter machen.

Schmerzpunkt Finanzen

Schmerzpunkte bei Finanzen wirken sich auf die Budgets und die Finanzen deiner potenziellen Kunden aus. Letztlich geben sie zu viel für ihre aktuellen Lösungen aus und wollen ihre Ausgaben reduzieren. Unternehmen verlieren jeden Tag aus unzähligen Gründen Geld. Daher solltest du dein Produkt oder deine Dienstleistung so positionieren, dass Unternehmen damit Geld sparen können.

Du könntest zum Beispiel das gleiche Produkt wie andere Unternehmen anbieten, aber deine Kunden haben einen größeren Nutzen von deinem Angebot, weil es günstiger ist.

Schmerzpunkt Support

Schmerzpunkte beim Support sind Probleme im Zusammenhang mit dem Kundenservice. Es kann passieren, dass Kunden von den Unternehmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen anbieten, nicht die Unterstützung bekommen, die sie brauchen.

Vielleicht hat deine Konkurrenz keinen guten Onboarding-Prozess oder antwortet nicht auf Kundenanfragen. Was auch immer der Fall ist, durch die Identifizierung von Support-Schmerzpunkten kannst du dein Angebot verbessern und dies als Verkaufsargument verwenden, das den Umsatz steigert.

Wie man Schmerzpunkte von Kunden identifiziert

Nachdem du nun die Antwort auf deine Frage hast, "was Kundenprobleme sind", musst du sie identifizieren.

Die Identifizierung von Kundenschwierigkeiten im Unternehmen ist entscheidend für die Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen, den Aufbau von Marketingstrategien und bessere Kundenerfahrungen. Aber diese Probleme kannst du nur identifizieren, indem du qualitative und quantitative Marktforschungen durchzuführst, bei denen du mehr über deine Zielgruppe erfährst.

Mit qualitativen Recherchen kannst du deinen Zielmarkt befragen und mehr über seine Schmerzpunkte, Wünsche und Bedürfnisse erfahren. Du kannst beispielsweise Umfragen an bestehende Kunden senden oder in Marktforschung investieren und so mehr über deine Zielgruppe erfahren.

Wenn du Kundenrecherchen durchführst, bringst du die Schmerzpunkte deiner Kunden und den Grund für ihre Probleme in Erfahrung.

Zum Beispiel könnten zwei Kunden denselben finanziellen Schmerzpunkt haben, aber aus unterschiedlichen Gründen. In diesem Fall kann es sein, dass Kunde A ein Produkt nicht richtig verwendet, weil er nicht die richtigen Ressourcen hat. Gleichzeitig weiß Kunde B vielleicht, wie man das Produkt benutzt, aber die Wartung ist zu teuer für ihn.

Zur Identifikation der Schmerzpunkte deiner Kunden brauchst du Antworten direkt von deinem Kunden-, Vertriebs- und Kunden-Support-Team. Natürlich weißt du bereits, wie wichtig der Kundenservice ist, aber er kann sich auf mehr Arten auf dein Unternehmen beeinflussen, als dir bewusst ist.

Die Personen, die tagtäglich mit deinen Kunden sprechen, haben einzigartige Einblicke in ihre Schmerzpunkte und in die Gründe für ihre Kaufentscheidungen, also beziehe sie unbedingt mit ein, wenn du ihre Probleme ermittelst und löst.

Dann sollten alle Schmerzpunkte, die du entdeckst, zu deiner Käuferprofil-Vorlage hinzugefügt werden, damit du diese Personen effektiver erreichen kannst.

So löst du Schmerzpunkte von Kunden:

Wenn du die Schmerzpunkte deiner Kunden im Marketing identifizierst, kannst du qualitativ hochwertigere Leads gewinnen, indem du ihnen zeigst, warum deine Lösungen besser sind als die, die sie derzeit verwenden.

Hier sind ein paar Möglichkeiten, mit denen du Schmerzpunkte von Kunden im Marketing und Geschäftsleben lösen und so die Kundenerfahrung verbessern kannst.

Schmerzpunkte priorisieren

Was sind also die Schmerzpunkte der Kunden?

Die üblichen Schmerzpunkte bei Kunden hängen von deinem Unternehmen, deiner Branche und deinem Zielmarkt ab. Um die Schmerzpunkte deiner Kunden korrekt anzugehen, musst du sie an die Spitze deiner Marketing- und Verkaufsstrategie setzen.

Du musst jedoch zunächst sicherstellen, dass dein Produkt oder deine Dienstleistung seine Versprechen einhalten kann. Sobald du die Schmerzpunkte deiner Kunden identifiziert hast, überprüfe deine Produktentwicklung und stelle sicher, dass du ein besseres Produkt hast als die Konkurrenz.

Wenn deine Kundinnen und Kunden jedoch Schmerzpunkte bei deinen Produkten haben, musst du vielleicht wieder an das Reißbrett zurückkehren und Updates wie neue Funktionen anbieten und diese Probleme lösen.

Lösungen entwickeln

Sobald du die Schmerzpunkte deiner Kunden verstanden hast, musst du Lösungen für ihre Probleme entwickeln. Das könnte bedeuten, dass du eine Customer-Journey-Karte erstellst, mit der du die Reibung bei jeder Interaktion mit deinem Unternehmen reduzierst.

Wenn du Schmerzpunkte von Kunden außerhalb deines Unternehmens identifiziert hast, kannst du Produkte entwickeln oder dein aktuelles Angebot aktualisieren und so Lösungen für diese häufigen Probleme entwickeln.

Wenn du zum Beispiel ein Internetanbieter bist, hast du vielleicht Schmerzpunkte bei Kunden gefunden, einschließlich hoher Gebühren und schlechter Internetgeschwindigkeiten. In diesem Fall würdest du einen besseren Service schaffen, der diese Probleme angeht, was zu einem günstigeren, schnelleren Internet führt.

Änderungen implementieren

Es ist wichtig, dass du Kundenprobleme und Schmerzpunkte ansprichst, die sich direkt auf dein Unternehmen auswirken. Wenn du Beschwerden über deine Produkte gesehen hast, musst du Änderungen implementieren und sie beheben.

Wenn deine Kunden zum Beispiel häufig lange Wartezeiten haben, wenn sie Support-Tickets einreichen, solltest du in die Automatisierung der Kundenerfahrung investieren und so interne Prozesse verbessern und die Antwortraten erhöhen.

Nachverfolgen

Kundenengagement ist entscheidend für die Behebung von Problemen, insbesondere wenn sie sich direkt auf dein Unternehmen beziehen. Mit Tools zur Automatisierung der Kundenbindung kannst du mit deinen aktuellen Kunden in Kontakt bleiben und sicherstellen, dass du ihre Schmerzpunkte richtig angegangen und deine Lösungen auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten hast.

Darüber hinaus kannst du Follow-up-Umfragen versenden und Daten zur Kundenstimmung zu den jüngsten Änderungen erfassen.

Steigere die Kundenzufriedenheit, indem du Schmerzpunkte bei Kunden identifizierst

Die Identifizierung von Schmerzpunkten bei Kunden ist zeitaufwändig und komplex, aber der Aufbau eines effektiven Geschäfts- und Marketingplans lohnt sich.

Schmerzpunkte bei Kunden können variieren. Vielleicht beschäftigt sich dein Unternehmen mit Schmerzpunkten, mit denen potenzielle Kunden konfrontiert sind, um deine Lösung an sie zu verkaufen, oder vielleicht identifizierst du Schmerzpunkte von aktuellen Kunden, die sich direkt auf dein Unternehmen auswirken.

Was auch immer der Fall ist, durch das Erkennen und Angehen dieser Schmerzpunkte kannst du die Kundenzufriedenheit erhöhen, indem du mehr über deine aktuellen und potenziellen Kunden erfährst, wodurch du bessere Lösungen entwickeln kannst und der Konkurrenz voraus bist.

Glücklicherweise kannst du mit Mailchimp mehr über deine Kunden und ihre Schmerzpunkte erfahren. Mit unserer Lösung kannst du ganz einfach Daten sammeln, Umfragen an deine Kunden senden und so Schwachstellen identifizieren und angehen. Probiere Mailchimp noch heute aus und steigere deine Kundenzufriedenheit.

Artikel teilen