Weiter zum Hauptinhalt

Hallo! Du kannst den Standard- und den Essentials-Tarif während einer kostenlosen Testphase ausprobieren. Starte noch heute kostenlos.

Angebot und Nachfrage verstehen

Das Gesetz von Angebot und Nachfrage ist eine wichtigste Wirtschaftstheorie. Erfahre, was das meint und wie Unternehmern darauf gestützt fundierte Entscheidungen treffen.

Angebot und Nachfrage sind ein Wirtschaftsmodell, das die Grundlage für die Verbraucherwirtschaft bildet. Das bestehende Angebot und die Kosten einer Ware werden durch die Nachfrage und den Betrag bestimmt, den die Verbraucher für die Ware zahlen.

Wenn die Nachfrage nach einer Ware hoch ist, steigt der Preis, und wenn die Nachfrage niedrig ist, sinkt der Preis als Reaktion darauf. Sowohl die Verbraucher als auch die Produzenten unterliegen einer Schub-und-Sog-Dynamik, da beide auf diese beiden Marktkräfte reagieren.

Fast jedes Produkt, das auf den Markt kommt, ist vom Gesetz von Angebot und Nachfrage betroffen. Es betrifft Produkte, die neu auf dem Markt sind, und solche, die seit einiger Zeit erhältlich sind.

Das Gesetz von Angebot und Nachfrage nach einer etablierten Ware wurde in den frühen Tagen von COVID-19 offensichtlich, als die Menschen Toilettenpapier in großen Mengen kauften. Der Preis für Toilettenpapier stieg als Reaktion auf die Nachfrage, da es den Herstellern schwerfiel, das Angebot aufrecht zu erhalten.

Kleine und große Unternehmen profitieren vom Verständnis des Gesetzes von Angebot und Nachfrage, da es ihnen dabei hilft, einen Gleichgewichtspreis für ihre Produkte zu finden und zu bestimmen, wie man ein stetiges Angebot an Waren und Dienstleistungen aufrechterhält und die Rentabilität steigert.

Lies weiter, um mehr über dieses wichtige Wirtschaftsgesetz und darüber zu erfahren, wie du es zu deinem Vorteil nutzen kannst.

Wie sieht das Gesetz von Angebot und Nachfrage aus?

Das Gesetz von Angebot und Nachfrage ermöglicht einem Hersteller oder Anbieter, die Nachfrage nach einem Produkt oder einer Dienstleistung zu antizipieren und mehr Umsatz zu erzielen und gleichzeitig eine effektive Kundenbetreuung zu betreiben.

Man kann dies in einem Diagramm visualisieren, um Preisdaten, Bestand und Verkäufe zu verfolgen und den Optimalpunkt für stetige Verkäufe und Gewinne zu finden.

Das Gesetz des Angebots

Das Gesetz des Angebots bezieht sich auf das Produkt, das von einem Hersteller erzeugt und an Verbraucher verkauft wird. Ein Anbieter führt ein Produkt auf dem Markt ein oder unterhält ein regelmäßiges Angebot eines Produkts für die laufende Nachfrage.

Wenn ein neues Produkt auf den Markt kommt und extrem gut verkauft wird, muss der Anbieter mit der Nachfrage Schritt halten. Der Lieferant kann sich auch entscheiden, den Preis zu erhöhen.

Ein Hersteller kann dies nutzen, um den Preis je nach Nachfrage zu erhöhen oder zu senken. Wenn der Hersteller das Exklusivangebot für den Artikel hat, kann er die Lagerbestände kontrollieren und den Preis für das Produkt an einem Punkt festlegen, an dem das Produkt ohne Nachfrageverlust verkauft wird.

Falls das Produkt nicht exklusiv ist und leicht kopiert werden kann, kann die starke Nachfrage andere Hersteller dazu bringen, ihre Version eines beliebten Produkts zu verkaufen. Dies birgt das Risiko, dass der Markt übersättigt wird und die Nachfrage sinkt.

Was beeinflusst das Angebot?

Der Preis ist der Hauptfaktor, der sich auf das Angebot von Waren oder Dienstleistungen auswirkt, aber auch die Herstellung und Lieferung beeinflussen die Angebotskurve.

Zu den Druckfaktoren, die das Angebot beeinflussen, gehören die Nachfrage nach Waren seitens des Verbrauchers, die Verfügbarkeit von Rohstoffen zur Herstellung der Waren sowie die Fähigkeit, die Waren an den Verbraucher zu liefern.

Das Gesetz der Nachfrage

Das Gesetz der Nachfrage wird durch die Fähigkeit eines Verbrauchers bestimmt, notwendige oder diskretionäre Artikel zu kaufen.

Es versteht sich von selbst, dass die Verbraucher mehr kaufen, wenn die Preise niedriger sind, und weniger kaufen, wenn der Preis steigt. De Verbraucher suchen auch eher nach einer günstigeren Version eines Artikels in dem Bewusstsein, dass sie einen Artikel von geringerer Qualität kaufen.

Was beeinflusst die Nachfrage?

Die Höhe des verfügbaren Einkommens eines Verbrauchers ist der größte Nachfragetreiber, aber auch andere Faktoren beeinflussen die Nachfragekurve. Dazu zählen effektive Marketingbemühungen, Änderungen bei Trend und Geschmack, Verbrauchervertrauen, Qualitätswahrnehmung und Preis.

All dies beeinflusst, wie gut ein Produkt ab dem Zeitpunkt seiner Markteinführung und während seiner gesamten Lebensdauer verkauft wird.

Die Angebots- und Nachfragekurve

Die Angebotskurve und die Nachfragekurve sind zwei separate Grafiken, die verwendet werden, um den Preis, den Bestand und die Verbrauchernachfrage für einen Artikel zu verfolgen.

Die Erstellung eines Angebots- und Nachfragekurvendiagramms ergibt eine visuelle Darstellung dessen, wie gut ein Produkt zu welchem Preis verkauft wird und wie die Verbraucher auf die Preise reagieren.

Angebotskurve

Das Angebotskurvendiagramm zeigt den Preis der Waren entlang einer Seite eines rechtwinkligen Diagramms und die Bestandsmenge auf der anderen Seite. Es wird eine Linie von der Ecke des Diagramms in der Diagonale gezogen, um den Punkt anzuzeigen, an dem sich die gelieferte Menge und der Preis überschneiden, um zu bestimmen, wie viel Bestand benötigt wird, um die Nachfragekurve für die Waren zu erfüllen.

Nachfragekurve

Die Nachfragekurve beginnt mit dem gleichen Diagramm wie eine Angebotskurve, aber anstatt eine Linie in einem 45-Grad-Winkel von der Ecke zu zeichnen, wird die Linie von Ende zu Ende gezeichnet.

Eine Preislinie wird zum Winkel und dann nach unten zu den Bestandsniveaus gezogen. Diese Grafik zeigt, wie viel ein bestimmtes Produkt zu verschiedenen Marktpreispunkten verkauft wurde, sodass der Verkäufer den Preis bei Bedarf entsprechend ändern kann.

Die Kombination von Angebots- und Nachfragekurven führt zu einem sogenannten Marktgleichgewicht, oder dem Gleichgewichtspreis.

Marktgleichgewichtspreis

Wenn beide Diagramme der Angebots- und Nachfragekurven entlang derselben Achse zusammengeführt werden, zeigt dies die Effektivität der Preisgestaltung, ob mehr oder weniger Bestand benötigt wird, und den optimalen Preis oder den Marktgleichgewichtspreis, der die Verbraucher zum Kauf ermutigt, ohne dass sich der Bestand schnell reduziert. Das Diagramm zeigt auch, ob der Marktpreis steigt oder zu niedrig ist.

Wie können Angebot und Nachfrage die Geschäftsinhaber leiten?

Die Geschäftsinhaber können Angebot und Nachfrage nutzen für die Produktentwicklung, um ein Unternehmen zu gründen und um sich mit dem Kundenservice zu beschäftigen, damit sich ein Kunde gehört und zufrieden fühlt.

Es kann auch verwendet werden, um einen Preis für ein Produkt festzulegen, nachdem die Grundkosten berücksichtigt wurden. Hier sind einige Möglichkeiten, wie du dieses Gesetz für deine Geschäftsanforderungen und -zwecke nutzen kannst.

Halte einen konstanten Bestand aufrecht

Du verfügst über ein Produkt zum Verkaufen und über Kunden, die dieses Produkt kaufen möchten. Die Verbrauchernachfragekurve kann dir beim Bestimmen dessen helfen, wie viel Bestand du während der Hauptsaison und während des restlichen Jahres benötigst.

Die Kunden erkennen, dass du ein zuverlässiger Verkäufer bist, und kehren zu dir zurück, weil sie wissen, dass du ein Produkt auf Lager haben wirst.

Halte mit der Konkurrenz Schritt

Die Kunden sind bestenfalls wankelmütig. Sie wollen ihre Waren und warten nicht, wenn es einen Wettbewerber gibt, der die Waren auf Lager hat.

Wenn du die Nachfrage nach deinem Produkt prognostizierst, kannst du einen angemessenen Bestand vorhalten und gleichzeitig die Umsatzverluste minimieren.

Vermeide es, zu viel oder zu wenig Bestand zu haben

Eines der Risiken des Verkaufs physischer Waren besteht darin, nicht genügend oder zu viel Bestand zu haben. Zu viel Lagerbestand führt zu niedrigeren Preisen und reduzierten Verkäufen, während zu wenig Lagerbestand zu höheren Preisen und niedrigeren Verkäufen führt.

Die Verwendung eines Angebots- und Nachfragekurvendiagramms zusammen mit der Bestimmung der Preiselastizität einer Ware hilft dir dabei, die richtige Menge an Bestand für den Verkauf bereitzuhalten.

Hilft dir beim Festlegen deiner Preise

Das Festlegen deines idealen Preises für dein Produkt ist ein Balanceakt, insbesondere es sich um eine saisonale Ware handelt oder um etwas, was das ganze Jahr über eine konstante Nachfrage erfährt.

Du verkaufst beispielsweise ein Werkstück für eine bestimmte Art von Handwerk auf einer Handwerkswebsite. Deine Kunden kaufen das ganze Jahr über kontinuierlich bei dir, aber in der Weihnachtszeit gibt es immer einen Umsatzanstieg.

Das Gesetz von Angebot und Nachfrage gibt dir die Möglichkeit, den Preis während der Spitzenzeiten etwas zu erhöhen, um die Gewinne zu steigern und den Umsatz konstant zu halten, damit du die Belastung deiner Lagerbestände reduzieren kannst, oder den gleichen Preis beizubehalten und mehr Bestand zu bestellen, um die Nachfrage zu erfüllen. Das Gleiche gilt für Dienstleistungen, aber anstelle des Bestands hilft dir das Gesetz herauszufinden, ob du mehr Mitarbeiter einstellen musst, um die Dienstleistung zu erbringen.

Finde heraus, wie gut sich ein Produkt verkaufen wird

Ein Teil der Produktentwicklung besteht darin, sie einer Marktbewertung zu unterziehen, um ihr Umsatzpotenzial zu bestimmen.

Du kannst den Markt testen, indem du einige der Produkte auf den Markt bringst, Werbung oder Marketing nutzt, um Aufmerksamkeit zu erregen, und einen Umfrage-Fragebogen versendest, um Kundenfeedback zu erlangen.

Die Informationen, die aus diesen Bemühungen erfasst werden, können auf den Markt insgesamt hochgerechnet werden, um die Kundenzufriedenheit mit der Preisgestaltung und dem Produkt sowie das Kaufwunsch-Niveau zu bestimmen.

Du solltest wissen, wann ein Produkt oder eine Dienstleistung verkauft oder eingestellt werden sollte

Manchmal hat ein Produkt großen Erfolg, weil jeder es möchte, aber der Markt wird schließlich gesättigt und der Umsatz sinkt. Wenn die Nachfrage nach einem bestimmten Artikel fällt, kann er als Sonderangebot angeboten werden, um die Leute dazu anzuregen, mehr davon zu kaufen.

Es kann eine Entscheidung getroffen werden, den Artikel weiter zu reduzieren und schließlich das Auffüllen des Lagerbestands zu stoppen, da die Transportkosten für den Artikel den Verkaufserlös übersteigen.

Steigere den Umsatz mit Mailchimp

Das Verständnis und die Anwendung des Gesetzes von Angebot und Nachfrage hilft dir dabei, ein Unternehmen zu gründen oder dein bestehendes Unternehmen erfolgreicher zu machen.

Es zeigt dir, wie du mit dem Daten-Tracking den besten Preis für dein Produkt oder deine Dienstleistung festlegen, deine Lagerbestände zum Erfüllen der Nachfrage aufrechterhalten und die Bedürfnisse deiner Kunden vorhersehen kannst. Du wirst feststellen, dass dein Unternehmen besser läuft und der Kundenservice sich verbessert, weil du über die Informationen verfügst, die du benötigst, um dein es optimal zu führen.

Wir bei Mailchimp stellen dir Business-Tools zur Verfügung, die dir dabei helfen, deinen nächsten geschäftlichen Schritt zu definieren und zu bestimmen, welche deiner Online-Geschäftsideen am wahrscheinlichsten erfolgreich sein werden.

Mailchimp bietet eine E-Commerce-Plattform, mit der du das E-Commerce-Geschäft deiner Träume aufbauen und deine Metriken leicht nachverfolgen kannst. Wir können dir dabei helfen, Kundenfeedback zu sammeln, Marketingkampagnen zu erstellen, neue Kunden zu finden und mithilfe von Social-Listening-Tools herauszufinden, wie beliebt dein Unternehmen ist.

In der Zwischenzeit kannst du deine Marke und dein Unternehmen von überall aus aufbauen, wo du eine Internetverbindung hast, deinen Umsatz steigern und die Freiheit genießen, die das Unternehmertum mit sich bringt.

Artikel teilen