Weiter zum Hauptinhalt

Hallo! Du kannst den Standard- und den Essentials-Tarif während einer kostenlosen Testphase ausprobieren. Starte noch heute kostenlos.

Was ist ein SMTP‑Server?

Ein SMTP‑Server ist für den Versand und Empfang großer Mengen von E‑Mails ausgelegt. Hier erfährst du mehr über SMTP‑Server und ihre Auswirkungen auf das E‑Mail‑Marketing.

Von kleinen bis hin zu großen Unternehmen sind E-Mails noch immer ein wichtiges Mittel für die Kundenakquise und -bindung. Die Verwaltung von E-Mails ist jedoch schwierig, da die meisten Menschen täglich Dutzende davon senden und empfangen. Wie kannst du also mit den E-Mails deiner Kunden umgehen, wenn du ein eigenes Geschäft betreibst?

Hier kommen SMTP-Server ins Spiel. Ein einfacher Mail Transfer Protocol Server (SMTP) ist ein Kommunikationsprotokoll, mit dem du E-Mails senden und empfangen kannst. Ohne SMTP-Server kannst du deine E-Mail nicht an Empfänger senden. Der Server prüft auch, ob ein aktives E-Mail-Konto die ausgehende Nachricht sendet.

Wenn die E-Mail nicht zugestellt wird, stellen SMTP-Protokolle sicher, dass die Nachricht an den Absender zurückgeht. Zurückgesendete Nachrichten enthalten Details, um den Absender darüber zu informieren, dass er entweder eine falsche E-Mail-Adresse nutzt oder dass der Server des Empfängers E-Mails von der Absender-ID blockiert hat. Daher ist es für alle Geschäftsinhaber eine gute Idee, über einen SMTP-Server zu verfügen.

Wie funktionieren SMTP-Server?

Du sendest E-Mails von deiner E-Mail-Adresse (z. B. susan@website.com) an einen bestimmten Empfänger (z. B. robert@domain.com) über deinen E-Mail-Dienstleister. Die Webmail wird als MUA oder Message User Agent bezeichnet.

Die E-Mail wird über Port 25 an einen SMTP-Server gesendet, der von deinem Mail-Client bereitgestellt wird und als Mail Transfer Agent fungiert. Client und Server beginnen eine kurze Konversation, in der Letzterer alle Informationen über die Übertragung der Nachricht (Sender, Empfänger und Domains) überprüft. Der Mailserver authentifiziert den E-Mail-Absender und legt die neue E-Mail in den Posteingang des Empfängers. Denke daran, dass die SMTP-Sprache nur die Übertragung der Nachricht und nicht deren Inhalt betrifft.

Die E-Mail wird sofort gesendet, wenn die Domain des Empfängers über ein mit dem Server verbundenes Konto verfügt. Wenn dies nicht der Fall ist, überträgt das SMTP es an einen anderen eingehenden Server, der näher am Empfänger liegt. Der Domain-Server stellt eine Verbindung zum Website-Server her, der die E-Mail empfängt und speichert.

Was passiert, wenn der Server des Empfängers nicht verfügbar oder beschäftigt ist? Der SMTP-Host leitet die Nachricht einfach an einen Backup-Server weiter. Wenn keiner verfügbar ist, wird die E-Mail gespeichert und die Zustellung wird regelmäßig erneut versucht. Nach einer bestimmten Zeit wird die Nachricht als „Nicht zugestellt“ markiert.

SMTP vs. IMAP vs. POP3

Spezialisierte TCP/IP-Protokolle namens SMTP, POP3 und IMAP werden zum Senden und Empfangen von E-Mails verwendet. Um die Anforderungen moderner Anwendungen zu erfüllen, ist es wichtig, diese Protokolle zu verstehen.

IMAP

Bei Verwendung des IMAP-Protokolls stellt der E-Mail-Client eine Verbindung zum Server her, sucht nach neuen Nachrichten und speichert sie als temporäre Dateien im Cache. Zunächst lädt der Server nur das Datum, den Absender und den Betreff herunter. Erst wenn du die E-Mail öffnest, wird der Inhalt heruntergeladen. Daher ist es möglich, auf den Inhalt der E-Mail zuzugreifen, ohne angehängte Dateien mit diesem Protokoll herunterzuladen.

Der Server aktualisiert dies, sobald eine E-Mail bearbeitet, gelöscht oder der Status von ungelesen zu gelesen geändert wird. Dieses Verfahren hilft, den aktuellen Status von E-Mails auf verschiedenen Geräten widerzuspiegeln.

Die wichtigsten Unterschiede zwischen IMAP und SMTP:

  • SMTP wird verwendet, um Daten zu übertragen, während ein IMAP-Server verwendet wird, um Nachrichten abzurufen.
  • SMTP überträgt Daten zwischen Servern, während IMAP die Kommunikation zwischen Server und Client erleichtert.
  • Während SMTP es Benutzer*innen ermöglicht, E-Mails im Client-Speicher zu organisieren, ermöglicht IMAPi ihnen, E-Mails auf dem Server zu verwalten.

POP3

Ein benutzerfreundlicherer Ansatz für den Zugriff auf Postfächer ist das Post Office Protocol. POP3 ermöglicht dir den Zugriff auf E-Mails, auch wenn du nicht mit dem Internet verbunden bist, da es E-Mails vom Server an den E-Mail-Client sendet.

Der Client stellt eine Verbindung zum POP3-Server her, sobald Benutzer nach neuen E-Mails suchen. Der E-Mail-Client sendet dann seinen Benutzernamen und sein Passwort zur Authentifizierung an den Server. Der Client sendet textbasierte Befehle, um alle E-Mail-Nachrichten abzurufen, sobald er verbunden ist. Anschließend werden die Serverkopien gelöscht und die Verbindung zum Server getrennt, nachdem die heruntergeladenen Nachrichten als neue E-Mails auf dem lokalen System des Benutzers gespeichert wurden.

Die Unterschiede zwischen POP3 und SMTP:

  • POP3 ist ein Pull-Protokoll, während SMTP ein Push-Protokoll ist.
  • E-Mails werden über SMTP vom Gerät des Absenders an den Posteingang des Empfängers und über POP3 vom Mailserver des Empfängers an den Computer des Empfängers gesendet.
  • POP3 läuft zwischen dem Empfänger und dem E-Mail-Server des Empfängers, während SMTP zwischen dem eingehenden und dem ausgehenden E-Mail-Server arbeitet.

POP3 vs. IMAP

Die Unterschiede zwischen POP3 und IMAP:

  • Während IMAP den Nachrichtenkopf vor dem Herunterladen der E-Mail anzeigt, lädt POP3 die gesamte E-Mail auf einmal herunter.
  • POP3 nimmt E-Mails von Servern entgegen, überträgt sie auf einen einzelnen Computer und löscht sie. IMAP synchronisiert die E-Mail auf vielen Geräten, sodass sie nach der Speicherung auf dem Server über verschiedene Kanäle aufgerufen werden kann.
  • E-Mails in der Mailbox des Mailservers zu organisieren, ist mit POP3 nicht möglich, aber mit IMAP.

Bedeutung von SMTP-Servern im E-Mail-Marketing

SMTP-Server sind wichtig für das E-Mail-Marketing und können eine große Anzahl von E-Mails gleichzeitig verarbeiten. Persönliches E-Mailing funktioniert gut mit Standard-SMTP-Servern, und viele Standard-E-Mail-Programme sind kostenlos.

Obwohl öffentliche und kostenlose SMTP-Server für Personen hilfreich sein können, die ein paar E-Mails senden, willst du evtl. einen privaten SMTP-Server, wenn du eine große Anzahl von E-Mails oder solche mit ausgeklügelten Nachrichten sendest.

Zu den Vorteilen eines SMTP-Servers gehören:

  • Bietet Struktur für Massen-E-Mails: SMTP-Server ermöglichen es dir, E-Mails zu skalieren und Systeme zum gleichzeitigen Senden zahlreicher Nachrichten zu implementieren. Dadurch erhält man eine Struktur für Massen-E-Mails. Ein privater SMTP-Server kann deinen Organisationsrahmen für Massen-E-Mails verbessern, wenn du einen Newsletter oder Werbe-E-Mails managt.
  • Verbesserte Zustellbarkeit für E-Mails: Die Zustellbarkeit sicherer und effizienter E-Mails wird durch SMTP-Server ermöglicht, die den Absender, Empfänger und Inhalt jeder Nachricht untersuchen. Du kannst Transaktions-E-Mails verwenden, um datengesteuerte, gezielte und personalisierte E-Commerce-Nachrichten zu versenden. Nachrichten, die von einem SMTP-Server an einen anderen übertragen werden, sind besonders effektiv.
  • Technische Unterstützung: Dein SMTP-Dienstleister wird dir bei Fragen professionelle Unterstützung bieten. Er stellt sicher, dass dein E-Mail-Account korrekt eingerichtet ist, und behebt eventuell auftretende Probleme.
  • Ermöglicht das Versenden von E-Mails von Hardware: Du kannst eine lokale Serveroption erstellen, indem du eine SMTP-Adresse verwendest. Auch wenn die Zustellung langsamer sein kann, bietet sie mehr Flexibilität und Kontrolle.
  • Einrichtungen mit größeren E-Mail-Volumen: Wenn du einen lokalen, dedizierten SMTP-Server verwendest, kannst du mehr E-Mails senden und empfangen. Für Personen, die E-Mails für geschäftliche Zwecke verwalten, kann sich dies als hilfreich erweisen.
  • Verhindert, dass E-Mails im Spam landen: Ein als Spam gekennzeichneter Newsletter oder eine E-Mail wird nicht an den Empfänger gesendet. Infolgedessen sind solche E-Mails nutzlos und werden gelöscht, bevor sie geöffnet werden. Mit SMTP erreichen deine E-Mails fast immer ihre beabsichtigten Empfänger.

So findest du einen SMTP-Server

Wie lautet die SMTP-Serveradresse für deine E-Mail? Der von dir verwendete Mail-Client oder die von dir verwendete Anwendung kann die Adresse eines SMTP-E-Mail-Servers festlegen, der oft als smtp.serveraddress.com formatiert ist. Er kann auch wie folgt formatiert werden:

  • smtp.emailprovider.com
  • smtp.emailprovider.net
  • smtp-mail.emailprovider.com
  • smtp.mail.emailprovider.com

Im Abschnitt „Kundenaccount oder Einstellungen“ deines E-Mail-Clients findest du oft die Adresse deines SMTP-E-Mail-Servers.

Wenn du E-Mails versenden möchtest, musst du dein E-Mail-Programm über den SMTP-Server konfigurieren. Befolge die folgenden Anweisungen, um deine SMTP-Serveradresse zu bestimmen.

  • Wähle die Eingabeaufforderung aus, indem du auf das Startmenü klickst, RUN eingibst und ENTER drückst.
  • Gib „Ping SMTP Server Name“ in die Befehlszeile ein. Drücke ENTER.

Dieser Befehl kommuniziert mit deinem SMTP-Server über eine IP-Adresse.

Was versteht man unter einem SMTP-Server für Gmail?

Folgen den nachstehenden Anweisungen, um den SMTP-Server für Gmail-Adressen zu finden.

  • SMTP-Serveradresse: smtp.Gmail.com
  • SMTP-Port: 587 (mit TLS)
  • SMTP-Benutzername: Deine Gmail-Account-Adresse
  • SMTP TLS/SSL erforderlich: Ja
  • SMTP-Passwort: Dein Gmail-Passwort
  • SMTP-Port: 465 (mit SSL)

Du kannst das gleiche Verfahren verwenden, um die SMTP-E-Mail-Serveradresse einer E-Mail zu finden, einschließlich Yahoo-Mail, Hotmail, iCloud usw.

Zusammenfassung: SMTP-Server

SMTP ist zwar nicht das einzige TCP/IP-Protokoll, das du zum Senden und Empfangen von E-Mails verwenden kannst, es bietet aber mehrere Vorteile. Von der Sicherstellung, dass deine Massen-Marketing-E-Mails erfolgreich zugestellt werden, bis hin zur Verhinderung, dass Nachrichten als Spam markiert werden – es kann es sich lohnen, einen SMTP-Server zu verwenden.

Jetzt, da du weißt, was ein SMTP-Server ist, ist es an der Zeit, das richtige Dienstleistungsunternehmen zu finden. Mit Mailchimp erhältst du die Infrastruktur, die für den Versand von Massen-Marketingkampagnen per E-Mail erforderlich ist. Darüber hinaus bieten wir kleinen und großen Unternehmen in allen Branchen einen technischen Support rund um die Uhr. Du kannst auch E-Mail-UTM-Mediumcodes verwenden, um den Erfolg deiner Kampagnen zu verfolgen. Unser SMTP-Server bietet dir alles, was du brauchst, um produktive E-Mail-Marketingkampagnen durchzuführen.

Artikel teilen