Weiter zum Hauptinhalt

Hallo! Du kannst den Standard- und den Essentials-Tarif während einer kostenlosen Testphase ausprobieren. Starte noch heute kostenlos.

Mailchimp‑Partnerin Alessandra Farabegoli gibt etwas zurück

Indem sie ihre beruflichen Fähigkeiten ehrenamtlich zur Verfügung stellte, gab sie einem gemeinnützigen Kunden einen Rettungsanker.

Es ist kein Geheimnis, dass unsere Mailchimp-Partner phänomenal sind. In unserer Experten-Community gibt es einige der besten E-Mail-Vermarkter auf der ganzen Welt. Jeden Tag helfen unsere Partner unseren Kunden, ihre Marketingziele zu erreichen. Viele stellen ihre beruflichen Fähigkeiten jedoch auch bereit, um wohltätigen Organisationen dabei zu helfen, ihre Reichweite zu vergrößern, damit sie sich auf ihre Aufgaben konzentrieren können.

Alessandra Farabegoli ist eine dieser Partnerinnen. Zusammen mit sechs weiteren Freiberuflern hat Alessandra daran gearbeitet, das Marketing des Centre for Adolescent Reproductive Health zu überarbeiten. Diese in Uganda ansässige gemeinnützige Organisation, die sich der Unterstützung von Jugendlichen, die von HIV/AIDS betroffen sind, der Reduzierung der Teenagerschwangerschaften und der Verringerung der Kinderehen verschrieben hat, hatte eine wichtige Mission, benötigte aber Hilfe, um sie zu erfüllen. Bevor Alessandra eingriff, war die Zukunft der Organisation in Gefahr. Sie brauchte Spenden oder wäre gezwungen gewesen, ihren lebensrettenden Dienst einzustellen.

Wir trafen uns mit Alessandra, um über ihre Arbeit mit CEFARH und ihr Engagement für professionelle Spenden zu sprechen.

Wie kamen Sie zu CEFARH?

Ich habe über die Mailchimp-Community von CEFARH gehört. Simon Ogwang, der Gründer der Organisation, hatte sich an eine Reihe von Mailchimp-Partnern im Expertenverzeichnis gewandt, um Hilfe zu erhalten. CEFARH befand sich in einer verzweifelten Lage: sein Chief Foundraiser, Lisa Mora, war unerwartet an COVID-19 verstorben und hinterließ die Organisation ohne den Spendenzufluss, der für die Durchführung ihrer Programme erforderlich war. Als ich von Simon und CEFARH hörte, wandte ich mich an ihn und bot an, zu helfen.

Warum warst du daran interessiert, ihnen zu helfen?

Als ich über die Mailchimp-Community von CEFARH hörte und las, was sie tun, um Mädchen zu befähigen, um ihnen eine bessere Zukunft zu bieten, um Gesundheitsdienste in kleinen Gemeinschaften bereitzustellen und um die Kinderehe zu bekämpfen, wusste ich, dass ich eingreifen musste. Ich glaube, dass wir, wenn wir eine bessere Zukunft aufbauen wollen, die Mädchen und die Gemeinschaften in die Lage versetzen müssen, sich selbst zu helfen. Und CEFARH – eine ugandische Organisation, deren Mitglieder Krieg und alle möglichen Probleme durchlebt haben – hat alles Recht, diese Rolle einzunehmen.

„In den vergangenen Jahren haben wir Geld gespendet. Aber dieses Jahr haben wir uns dafür entschieden, uns stattdessen ehrenamtlich zu engagieren. Dies war viel befriedigender und intensiver, weil wir eine Beziehung zu den Menschen aufgebaut haben, denen wir geholfen haben.“

Bist du häufig ehrenamtlich tätig?

Ich bin genauso beschäftigt wie alle anderen, aber ich glaube, dass ich der Community und allen Leuten, die mich ausgebildet und mir geholfen haben, viel zu verdanken habe, also versuche ich, etwas zurückzugeben. Einigen Organisationen kann es helfen, wenn man ihre Kommunikation verbessert, oder es kann nützlich sein, mit Eltern, Lehrern und Schülern über digitale Kompetenz zu sprechen.

Viele Menschen spenden einfach Geld an eine gemeinnützige Organisation und sind dann fertig. Warum ist es deiner Meinung nach wichtig, deine professionellen Dienstleistungen ehrenamtlich zu erbringen?

Geben ist wichtig – es ermöglicht den NGOs, ihre Mission zu verfolgen! Ich bin Mitbegründer von Freelancecamp, einer Netzwerk- und Schulungsgemeinschaft für Freiberufler, und jedes Jahr wählen wir eine Organisation aus, die uns helfen soll. In den vergangenen Jahren haben wir Geld gespendet. Aber dieses Jahr haben wir uns dafür entschieden, uns stattdessen ehrenamtlich zu engagieren. Dies war viel befriedigender und intensiver, weil wir eine Beziehung zu den Menschen aufgebaut haben, denen wir geholfen haben.

„Am wichtigsten ist jedoch, dass wir CEFARH für den Erhalt von Spenden eingerichtet haben. Dies war eine schwierige Aufgabe, da viele Spendenplattformen in Uganda nicht funktionieren. Diese Spenden-Landingpage funktionierte wirklich!“

Welche Marketingunterstützung hast du angeboten?

Zusammen mit sechs weiteren Freiwilligen von Freelancecamp haben wir ein neues Logo für das Unternehmen erstellt, seine Website neu gestaltet, Beiträge auf Instagram und Facebook übernommen und seinen Mailchimp-Account optimiert. Am wichtigsten ist jedoch, dass wir CEFARH für den Erhalt von Spenden eingerichtet haben. Dies war eine schwierige Aufgabe, da viele Spendenplattformen in Uganda nicht funktionieren. Diese Spenden-Landingpage funktionierte wirklich!

Das ist eine beeindruckende Marketingüberarbeitung. Kannst du die Ergebnisse deiner Bemühungen teilen?

CEFARH hat einen enormen Anstieg des Traffics von SEO, sozialen Medien und direkten Besuchen aus der ganzen Welt erlebt. Sie stiegen von ein paar Dutzend Website-Besuchen pro Monat im Januar auf 10.000 Besuche im April, und im gleichen Zeitraum stieg die monatliche Reichweite auf der Facebook-Seite von ungefähr 2.000 auf mehr als 40.000 Aufrufe. Mit dieser Exposition konnten auch neue Freiwillige und Partner gewonnen werden – in Uganda und im Ausland.

Erfahre mehr über die Arbeit von CEFARH und die Zusammenarbeit des Gründers Simon Ogwang mit Alessandra.

Dies ist Teil unserer Miniserie „Partner, die etwas zurückgeben“. Erfahre mehr über Vermarkter, die ihre beruflichen Fähigkeiten für wohltätige Zwecke zur Verfügung stellen:

Wenn du Freelancer bist oder einer Agentur angehörst, deinen Ruf weiter aufbauen, deine Kompetenzen erweitern und dich mit tollen Kollegen wie Alessandra vernetzen möchtest, schließe dich Mailchimp & Co an. Die Mitgliedschaft ermöglicht dir den Zugriff auf Tools (zur Unterstützung für die Betreuung deiner Kunden) und Ressourcen, die dir helfen, dein Geschäft gemäß deinen Vorstellungen auszubauen.

Artikel teilen