Weiter zum Hauptinhalt

Hallo! Du kannst den Standard- und den Essentials-Tarif während einer kostenlosen Testphase ausprobieren. Starte noch heute kostenlos.

Website‑Pflege richtig gemacht

Eine Website ist kein Selbstläufer. Erfahre mehr über die Bestandteile der Website‑Pflege und sorge für den Erfolg deiner Marke.

Websites sind für einen bestimmten Zweck konzipiert. Dieser Zweck könnte darin bestehen, ein Produkt zu verkaufen, Informationen zu teilen, E-Mail-Marketing zu betreiben oder einen Service anzubieten. Unabhängig vom Zweck der Website muss sie gepflegt werden, um ihre Ziele zu erreichen.

Um sicherzustellen, dass deine Website ihren Zweck erfüllt, musst du sie pflegen. Die Website-Pflege umfasst Aufgaben wie die Überwachung des Web-Traffics, die Aktualisierung von Inhalten und die Gewährleistung der Sicherheit der Website.

Als Kleinunternehmer weißt du, dass die Pflege deiner Website entscheidend für deinen Erfolg ist. Aber was ist Website-Pflege und warum ist sie so wichtig? In diesem Beitrag definieren wir die Website-Pflege und erklären, warum es wichtig ist, dass deine Website reibungslos funktioniert. Zudem behandeln wie die verschiedenen Arten von Website-Pflege, die regelmäßig durchgeführt werden müssen, und geben dir einige Tipps, wie du sie verwalten kannst.

Was ist Website-Pflege?

Bei der Website-Pflege geht es darum, eine Website auf dem neuesten Stand zu halten und dafür zu sorgen, dass sie reibungslos läuft und eine optimale Performance erzielt. Die Website-Pflege umfasst Aufgaben wie die Sicherstellung, dass alle Links auf deiner Website funktionieren, die regelmäßige Aktualisierung von Inhalten und die Behebung fehlerhafter Links. Es umfasst auch allgemeinere Housekeeping-Aufgaben wie die regelmäßige Sicherung deiner Website und die Überwachung der Performance.

11 Arten der Website-Pflege

Nachdem du eine Website gestartet hast, ist es wichtig, diese regelmäßig zu pflegen, um technische Probleme zu vermeiden, die Benutzererfahrung zu verbessern und sicherzustellen, dass deine Website in den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) weiterhin gut platziert ist. Die Website-Pflege kann entmutigend sein, aber es ist wichtig, dass deine Website reibungslos läuft. Es gibt verschiedene Arten der Website-Pflege, die du beachten solltest:

1. Sicherheitsupdates

Sicherheitspatches werden von Webentwicklungsunternehmen veröffentlicht, um Schwachstellen in ihrer Software zu beheben. Patches sind wichtig, um deine Website vor Hackern zu schützen. Daher ist es wichtig, sie zu installieren, sobald sie verfügbar sind.

2. Plugin- und Themen-Updates

Plugins und Themen helfen, die Funktionalität deiner Website zu erweitern. Aber wie jede andere Software müssen sie auf dem neuesten Stand gehalten werden, um die Kompatibilität mit den neuesten Webbrowsern und Sicherheitspatches sicherzustellen.

3. Inhalts-Updates

Die Inhalte deiner Website sollten auf dem neuesten Stand gehalten werden, um sicherzustellen, dass sie relevant und korrekt sind. Dazu gehören das Hinzufügen neuer Blog-Beiträge, das Aktualisieren von Produktbeschreibungen und das Entfernen veralteter Inhalte. Veraltete Inhalte können dazu führen, dass deine Website unprofessionell aussieht und potenzielle Kunden abschreckt.

4. Backup und Disaster Recovery

Es ist wichtig, ein aktuelles Backup deiner Website zu erstellen, falls etwas schiefgeht. Die Disaster-Recovery-Planung hilft dir, deine Website im Falle eines großen Problems schnell wieder einsatzbereit zu machen. Ein Backup hilft, Datenverluste zu verhindern und stellt sicher, dass du deine Website wiederherstellen kannst, wenn sie jemals gehackt oder beschädigt wird.

5. Performance-Überwachung und -Optimierung

Die Überwachung der Performance deiner Website kann dir helfen, potenzielle Probleme zu erkennen und Schritte zu unternehmen, um den reibungslosen Betrieb deiner Website zu gewährleisten. Die Optimierung der Performance deiner Website kann dazu beitragen, die Geschwindigkeit und Reaktionsfähigkeit deiner Website zu verbessern. Sie umfasst die Verbesserung der Ladezeiten von Webseiten, die Optimierung der Bildgrößen und die Verkleinerung des Codes.

6. Sicherheitsscans

Sicherheitsscans sind bei der Webwartung wichtig, um sicherzustellen, dass die Website vor potenziellen Bedrohungen geschützt ist. Regelmäßiges Scannen der Website kann Sicherheitslücken identifizieren und beheben, bevor sie Schaden anrichten. Dies hilft, sowohl die Website als auch ihre Benutzer vor potenziellen Schäden zu schützen.

Das Scannen der Website hilft auch, die Benutzererfahrung zu verbessern. Durch die Identifizierung und Behebung potenzieller Sicherheitsschwachstellen können Benutzer sicher sein, dass ihre personenbezogenen Daten bei der Nutzung der Website sicher sind.

7. Nutzermanagement

Wenn deine Website Benutzer hat, musst du ihre Konten verwalten. Dazu gehören das Erstellen und Löschen von Benutzerkonten, das Zurücksetzen von Passwörtern und das Verwalten von Berechtigungen. Das Nutzermanagement umfasst auch das Bereinigen der Benutzerliste, indem Bots und Spam-Konten entfernt werden.

8. Zugänglichkeitstests

Die Zugänglichkeit deiner Website zu testen, ist wichtig, um sicherzustellen, dass alle deine Website nutzen können. Dazu gehören Menschen mit Behinderungen, Menschen, die Mobilgeräte verwenden, und Menschen mit langsamen Internetverbindungen.

9. Überwachung der Betriebszeit

Die Überwachung der Verfügbarkeit hilft sicherzustellen, dass deine Website verfügbar ist, wenn Personen versuchen, auf sie zuzugreifen. Das Ziel ist es, die Verfügbarkeit deiner Website so nah wie möglich bei 100 % zu halten. Sobald deine Website ausfällt, solltest du darüber informiert sein, damit du Schritte unternehmen kannst, um sie wieder in Betrieb zu nehmen.

10. SEO-Überwachung

Die Überwachung der SEO deiner Website ist wichtig, um sicherzustellen, dass sie in Suchmaschinen sichtbar ist. Dazu gehören die Verfolgung des Rankings deiner Website, der Backlinks und des Website-Traffics. SEO-Überwachung kann dir helfen, potenzielle Probleme zu erkennen und Schritte zu unternehmen, um sie zu beheben. Sie kann dir auch helfen, deinen Fortschritt im Laufe der Zeit zu verfolgen und deinen Erfolg zu messen.

11. Support- und Wartungspläne

Der beste Weg, um sicherzustellen, dass deine Website immer auf dem neuesten Stand ist, ist die Registrierung für einen Support- und Wartungsplan. Diese Art von Tarif umfasst in der Regel alle oben genannten Dienste sowie andere wichtige Dienste wie Webhosting, SSL-Zertifizierung und E-Mail-Support.

Durchschnittliche Kosten für Web-Wartungsdienste

Die durchschnittlichen Kosten für Web-Wartungsdienste können zwischen 50 und 200 USD pro Monat liegen. Die tatsächlichen Kosten hängen jedoch von der Größe und Komplexität deiner Website sowie der Anzahl der Seiten ab, die regelmäßig aktualisiert werden müssen.

Auch wenn du die Website-Pflege technisch selbstständig durchführen könntest, ist es oft am besten, einen Webentwickler zu beauftragen, der dies für dich übernimmt. Das liegt daran, dass die Pflege von Websites zeitaufwändig und technisch kompliziert sein kann, und es leicht ist, Fehler zu machen, die dich langfristig Geld kosten könnten.

Website-Eigentümer sollten bei der Planung ihres Website-Entwicklungsbudgets die Kosten für die Website-Pflege einplanen. Indem du die Website-Pflege von Anfang an in dein Budget einbeziehst, kannst du unerwartete Kosten vermeiden.

Auch wenn sich die Kosten für die Website-Pflege im Laufe der Zeit summieren können, sind sie im Allgemeinen ein geringer Preis für die Gewissheit, dass deine Website immer auf dem neuesten Stand ist und reibungslos funktioniert.

Wie oft solltest du die Website pflegen?

Wie oft du die Website pflegen musst, hängt von der Größe und Komplexität deiner Website ab und davon, wie oft sie aktualisiert wird. Im Allgemeinen ist es eine gute Idee, die Website mindestens einmal im Monat zu pflegen, wenn möglich jedoch häufiger. Dadurch wird sichergestellt, dass deine Website immer aktuell ist und reibungslos funktioniert.

Einige der Aufgaben, wie z. B. die Überwachung der Betriebszeit und Sicherheitsscans, können automatisiert werden, so dass sie regelmäßig durchgeführt werden. Andere Aufgaben wie Website-Updates und Leistungsüberwachung müssen jedoch manuell durchgeführt werden.

Sicherheits-, Plug-in- und Themen-Updates können auf automatische Updates im Content-Management-System eingestellt werden. Wenn nicht, sollten Webmaster diese Updates planen, um die Website zu schützen. Die regelmäßige Änderung von Website-Inhalten sorgt dafür, dass sie für die Benutzer relevant, nützlich und überzeugend bleibt. Der Webmaster sollte sicherstellen, dass alle Website-Inhalte regelmäßig, mindestens monatlich, aktualisiert werden.

Die Erstellung und Pflege von Benutzerkonten kann eine zeitaufwendige Aufgabe sein, insbesondere wenn deine Website eine große Anzahl von Benutzern hat. Oft ist es am besten, einen Experten zu beauftragen, der diese Aufgabe für dich erledigt. Wenn du dich jedoch dafür entscheidest, dies selbst zu tun, solltest du ein System zur Verwaltung von Passwörtern und Berechtigungen haben.

Die Zugänglichkeit deiner Website zu testen, ist wichtig, um sicherzustellen, dass sie von jedem genutzt werden kann. Dazu gehören Menschen mit Behinderungen, Menschen, die Mobilgeräte verwenden, und Menschen mit langsamen Internetverbindungen. Es gibt eine Reihe kostenloser und kostenpflichtiger Tools, mit denen du die Zugänglichkeit deiner Website testen kannst.

Du solltest die Verfügbarkeit deiner Website regelmäßig überwachen, um sicherzustellen, dass sie verfügbar ist, wenn Personen versuchen, auf sie zuzugreifen. Es gibt eine Reihe von kostenlosen und kostenpflichtigen Tools, die du für diesen Zweck verwenden kannst.

Es ist wichtig, die SEO deiner Website zu überwachen, um sicherzustellen, dass sie in Suchmaschinen sichtbar ist. Dazu gehören die Verfolgung des Rankings deiner Website, der Backlinks und des Traffics. Es gibt eine Reihe von kostenlosen und kostenpflichtigen Tools, die du für diesen Zweck verwenden kannst.

Obwohl es möglich ist, die Website selbst zu pflegen, ist es oft am besten, einen Experten zu beauftragen, der dies für dich tut. Das liegt daran, dass die Pflege von Websites zeitaufwändig und technisch kompliziert sein kann, und es leicht ist, Fehler zu machen, die dich langfristig Geld kosten könnten.

Warum ist eine Pflege der Website erforderlich?

Die Pflege einer Website ist aus mehreren Gründen wichtig. Der offensichtlichste davon ist, dass sie dafür sorgt, dass deine Website ordnungsgemäß funktioniert. Es gibt jedoch auch andere Gründe, deine Website regelmäßig zu pflegen, z. B. um deine Website frisch und auf dem neuesten Stand zu halten, sicherzustellen, dass Besucher bei ihrem Besuch positives gutes Erlebnis haben und um dein SEO-Ranking zu verbessern.

Die Wahl eines vielseitigen Website-Builders ist wichtig, um die Website-Pflege zu erleichtern. Der Website-Builder von Mailchimp macht die Website-Pflege für Geschäftsinhaber jeder Größe einfach und erschwinglich. Erfahre mehr darüber, wie dir unser Builder dabei helfen kann, eine schöne und funktionale Website zu erstellen, die dir hilft, dein Unternehmen auszubauen.

Artikel teilen