Weiter zum Hauptinhalt

Hallo! Du kannst den Standard- und den Essentials-Tarif während einer kostenlosen Testphase ausprobieren. Starte noch heute kostenlos.

9 Strategien zum Verbessern deiner E‑Mail‑Personalisierung

E‑Mail‑Personalisierung ermöglicht dir, deine Konversionsrate zu erhöhen. Erkunde diese Strategien, um zu erfahren, wie du den Erfolg deiner E‑Mails steigern kannst.

E-Mail-Marketing ist auf dem heutigen wettbewerbsorientierten Markt unerlässlich. Alle, die sich für deine Kommunikation registrieren, sind bereits an deinen Produkten und Dienstleistungen interessiert, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie zu zahlenden Kunden werden.

Die Kommunikation mit Kunden über E-Mail-Marketingkampagnen ermöglicht es dir, in Kontakt zu bleiben, dafür zu sorgen, dass deine Marke nicht in Vergessenheit gerät und gleichzeitig Beziehungen aufzubauen, indem du ihnen Inhalte und Angebote sendest. Mit E-Mail-Marketing kannst du, deine Zielgruppe ansprechen, und es ist einfach zu messen. Wie schaffst du es jedoch, dein E-Mail-Marketing auf die nächste Stufe zu bringen? Die Antwort lautet: Personalisierung des E-Mail-Marketings.

E-Mail-Marketing bedeutet nicht nur, Kunden E-Mail-Blasts mit Angeboten zu schicken, um sie dazu zu bringen, deine Website erneut zu besuchen. Es kann auch eine effektive Strategie sein, um Beziehungen aufzubauen und sie zum Handeln zu veranlassen. Personalisierte E-Mail-Kampagnen sind effektiver und erzielen mehr Umsatz, der zum Wachstum deines Unternehmens beiträgt.

Was ist E-Mail-Personalisierung?

E-Mail-Personalisierung ist eine E-Mail-Marketingstrategie, die Unternehmen und Marketer verwenden, um ihrer Zielgruppe Inhalte zur Verfügung zu stellen, die auf der Grundlage mehrerer Faktoren angepasst sind. Hierzu zählen z. B. kürzlich auf ihrer Website durchgeführte Aktionen, kürzlich gekaufte Produkte und die Position der Benutzer in der Customer Journey.

In personalisierten E-Mails werden Kundendaten und E-Mail-Automatisierung genutzt, um Abonnenten durch die Customer Journey zu führen, indem sie ihnen ein personalisierteres Erlebnis bieten.

Die Vorteile der E-Mail-Personalisierung

Eine personalisierte E-Mail kann deinen Kunden das Gefühl geben, etwas Besonderes zu sein, aber sie kann noch mehr als das. Zu den Vorteilen der E-Mail-Personalisierung und des Versands gezielter E-Mails gehören:

Erhöht die Öffnungsraten

Bei individualisierten E-Mails liegt der Fokus nicht nur auf dem Text der E-Mail, sondern du hast auch die Möglichkeit, deine Betreffzeile zu personalisieren, um die Öffnungsraten zu erhöhen. Personalisierte E-Mails mit personalisierten Betreffzeilen haben höhere Öffnungsraten, da sie in den Inboxes auffallen und somit die Aufmerksamkeit der Empfänger leicht auf sich ziehen.

Verbessertes Kundenengagement

Personalisierte E-Mail-Kampagnen haben höhere Engagement-Raten als allgemeine Kampagnen, was bedeutet, dass mehr Personen sie öffnen, lesen und darauf reagieren. Personalisierte E-Mails erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass jemand auf einen Link zu deiner Website klickt, sodass du mehr Möglichkeiten zur Konversion hast.

Verbessert den Aufbau von Beziehungen

Kunden wünschen sich ein ein möglichst personalisiertes Erlebnis mit Marken. Leider kannst du nicht alle deine Kunden persönlich treffen, wenn du ein Unternehmen leitest, aber E-Mail-Personalisierung kann dir helfen. Selbst wenn du allen Kunden dasselbe Angebot oder die gleichen Arten von Inhalten sendest, können an sie gerichtete E-Mails dennoch persönlich erscheinen. Das wiederum hilft dir, wertvolle Kundenbeziehungen zu verbessern.

Deine Kunden möchten das Gefühl haben, dass sie für dein Unternehmen wichtig sind. Sogar etwas so Einfaches wie das Erinnern an ihren Geburtstag und das Versenden von besonderen Angeboten kann dir helfen.

Steigert den Umsatz

E-Mail-Marketing zielt darauf ab, Umsatz und Einnahmen zu steigern. Die E-Mail-Personalisierung sorgt für bessere Öffnungsraten und mehr Engagement, sodass Benutzer eher auf einen Link zurück zu deiner Website klicken, was dir mehr Möglichkeiten bietet, Abonnenten in Kunden umzuwandeln. Da du mit personalisierten E-Mail-Kampagnen Beziehungen aufbauen kannst, ist es außerdem wahrscheinlicher, dass Kunden deine Produkte und Dienstleistungen kaufen, weil sie sich stärker mit dem Unternehmen verbunden fühlen.

Tipps zur E-Mail-Personalisierung

E-Mail-Personalisierung ist mehr als das Hinzufügen der Namen einzelner Abonnenten in einer E-Mail. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, deinen Kunden das Gefühl zu geben, dass du deine E-Mails nur für sie geschrieben hast.

1. Segmentiere deine Zielgruppen

Die Segmentierung deiner Zielgruppen ist die beste Möglichkeit, personalisierte Inhalte bereitzustellen, die bei deinen Abonnenten ankommen. Du kannst deine Zielgruppe anhand ihrer letzten Käufe, Aktionen auf deiner Website und demografischen Daten segmentieren.

Mit der Segmentierung kannst du Kunden auf der Grundlage gemeinsamer Merkmale in verschiedene Gruppen aufteilen, um herauszufinden, wen du aufgrund welcher Faktoren ansprechen solltest. Du kannst beispielsweise Personen ansprechen, die kürzlich dasselbe Produkt gekauft haben, indem du ihnen andere Produktempfehlungen schickst.

2. Nutze Automatisierungen

Wenn du die Zielgruppensegmentierung vereinfachen möchtest, kann dir Automatisierung helfen. Du kannst zum Beispiel eine Plattform für Kundenbeziehungsmanagement (CRM) verwenden, um Kunden basierend auf den Aktionen, die sie auf deiner Website durchgeführt haben, automatisch in Gruppen einzuteilen.

Ein gutes Beispiel für Automatisierung sind Warenkorbabbruch-E-Mails. Wenn du ein E-Commerce-Unternehmen leitest, könntest du durch abgebrochene Einkäufe Umsatz verlieren. Eine Möglichkeit, deinen Umsatz zu steigern, besteht darin, Abonnenten anzusprechen, die etwas in ihrem Warenkorb zurückgelassen und den Bezahlvorgang nicht abgeschlossen haben.

Warenkorbabbruch-E-Mails sind Automatisierungen, mit denen du Personen ansprechen kannst, die an deinen Produkten interessiert sind, um sie daran zu erinnern, dass sie etwas zurückgelassen haben. In deinen E-Mails kannst du diesen Personen ein Angebot machen und sie somit dazu bringen, den Bezahlvorgang abzuschließen. In vielen Fällen kann eine einfache Erinnerung daran, dass sie ihre Einkäufe abgebrochen haben, ausreichen, um sie zurückzuholen.

3. Erstelle dynamische Inhalte

Selbst wenn du E-Mail-Vorlagen verwendest, können deine Inhalte je nach Zielgruppe personalisiert werden. Mit dynamischen Inhalten kannst du dieselbe E-Mail-Kampagne an deine Abonnenten senden, die E-Mails jedoch auf der Grundlage verschiedener Faktoren personalisieren.

Dynamische Inhalte können automatisch geändert werden, je nachdem, welche Zielgruppe die E-Mail erhält. Du kannst beispielsweise dynamische Inhalte wie Vornamensfelder nutzen, um den Vornamen eines Abonnenten in der Betreffzeile oder im Textkörper der E-Mail zu verwenden.

Mit dynamischen Inhalten kannst du auch noch weiter gehen, indem du Inhalte für verschiedene Zielgruppen erstellst. Wenn du zum Beispiel ein Unternehmen für Haustierprodukte leitest, verkaufst du wahrscheinlich Produkte für Katzen und Hunde. Hundebesitzer haben kein Interesse an Inhalten für Katzen, sodass du Katzen- und Hundehaltern dieselbe E-Mail-Kampagne senden kannst, die Inhalte jedoch an ihre Bedürfnisse anpassen musst. In diesem Beispiel würden Hundehalter eine E-Mail über Hundeprodukte erhalten und Katzenbesitzer eine E-Mail über Katzenprodukte.

Laptop screen showcasing 'Unlocking Advanced Email Marketing' Checklist

Hol dir die Anregungen von Mailchimp für fortgeschrittenes E-Mail-Marketing

Baue dein Geschäft mit dem richtigen Wissen und den richtigen Strategien aus, um deine E-Mails zu verbessern, die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppen zu gewinnen und Leads in treue Kunden zu verwandeln.

Fülle das untenstehende Formular aus, um den Onepager zu erhalten

4. Vergiss keine Geburtstage

Der beste Weg für den Aufbau von Beziehungen zu Kunden, besteht darin, sich an ihre Geburtstage zu erinnern und ihnen ein Angebot zu senden, mit dem sie sich etwas Besonderes kaufen können. Geburtstage sind besondere Anlässe, und etwas so Einfaches wie das Versenden eines E-Mail-Angebots zum Geburtstag, kann Kunden motivieren, wieder mit deiner Marke zu interagieren.

5. Empfiehl deinen Kunden Produkte

Das Ziel der E-Mail-Personalisierung ist es, den Umsatz zu steigern, und eine der besten Möglichkeiten, dies zu tun, besteht darin, Kunden, die bereits über deine Website eingekauft haben, Produkte zu empfehlen. Zu den beliebten Personalisierungstechniken für E-Commerce-Unternehmen zählen Produktempfehlungen.

Du kannst E-Mails automatisieren, die an Kunden gesendet werden, die bestimmte Produkte kaufen, um ihnen weitere Produkte vorzuschlagen, die ihnen ebenfalls gefallen könnten. Du kannst auch Erinnerungen zu Produkten senden, die sie kürzlich angesehen, aber nicht in ihren Warenkorb gelegt haben.

6. Personalisiere Absenderinformationen

Die Personalisierung von Absenderdetails kann dir helfen, dich von den anderen E-Mails in der Inbox deiner Kunden abzuheben, da deine Marke damit menschlich wirkt und ihre einzigartige Identität hervorgehoben wird. Darüber hinaus sorgt die Personalisierung dafür, dass E-Mails weniger allgemein erscheinen und Abonnenten dazu motiviert werden, Maßnahmen zu ergreifen und gleichzeitig Beziehungen zu deinem Unternehmen aufzubauen.

Bei den Absenderinformationen handelt es sich um die für den Versand von Marketing-E-Mails verwendete E-Mail-Adresse deines Unternehmens. Denke daran, dass Abonnenten von echten Personen hören möchten, daher kann die Personalisierung von Absenderinformationen, indem du einen Namen in deine E-Mails einfügst, das Engagement erhöhen.

Durch die Aktualisierung deiner Absenderinformationen erhalten die Kunden außerdem Zugang zu einer Person, die ihre Fragen zu allen Themen in deinen individualisierten E-Mails beantworten kann.

Angenommen, ein B2B-Unternehmen sendet im Rahmen seines Verkaufszyklus eine E-Mail. In diesem Fall möchten die Kunden vielleicht direkt mit einer Person über ihre Möglichkeiten sprechen, anstatt E-Mails von einer E-Mail-Adresse zu erhalten, die möglicherweise nicht mit einer bestimmten Person verbunden ist. In diesem Fall könnten sie auf die E-Mail antworten, um einen Telefonanruf zu vereinbaren, was es einfacher macht, sie im Verkaufstrichter zu halten.

7. Sende E-Mails zur Kundenrückgewinnung

Mit E-Mails zur Kundenrückgewinnung kannst du mit Abonnenten in Kontakt treten, die schon länger auf deiner Website nicht mehr aktiv gewesen sind haben. Wenn beispielsweise jemand im letzten Jahr ein Produkt auf deiner Website gekauft hat, aber nicht zurückgekehrt ist, könntest du ihm ein Angebot zur Kundenrückgewinnung senden, damit er deine Website erneut besucht.

8. Sammle Daten

Ohne Kundendaten sind personalisierte E-Mails nicht möglich. Du kannst Kundeninformationen auf verschiedene Weise erfassen, z. B. über ein Formular auf deiner Website, mit dem sich Personen für E-Mail-Nachrichten registrieren und im Gegenzug ein Angebot erhalten, oder über die Erfassung von Kontaktinformationen, wenn Benutzer auf deiner Website einkaufen.

Egal, was du machst, für personalisierte E-Mails benötigst du immer Kundendaten. Du solltest zumindest immer die Namen und E-Mail-Adressen erfassen.

9. Erstelle personalisierte Inhalte

Personalisierte Inhalte bedeuten, dass du deine Zielgruppe kennst. Berücksichtige deine Markenidentität und -persönlichkeit, anstatt allgemeine E-Mails zu versenden, die möglicherweise zu formell sind. Deine E-Mails sollten mit deinem Branding übereinstimmen, um freundlich und erkennbar zu sein.

Zusätzlich zum Hinzufügen von Kundennamen zu E-Mails kannst du mit personalisierten Inhalten eine Verbindung zu deinen Kunden herstellen, indem du deine einzigartige Markenstimme verwendest, um das Erlebnis personalisierter und einzigartiger zu gestalten. Eine Spielzeugmarke für Kinder hat zum Beispiel eine andere Stimme als ein Finanzberater. Du solltest also deine Zielgruppe immer kennen und wissen, wie die Abonnenten erwarten, dass du sie ansprichst.

Verleihe deiner Zielgruppe das Gefühl, etwas Besonderes zu sein

Personalisierte E-Mails können deiner Zielgruppe das Gefühl geben, etwas Besonderes zu sein, um die Beziehungen zu ihnen zu verbessern und den Umsatz zu steigern. Personalisierte E-Mails sind effektiver als Standard-E-Mail-Marketingpraktiken, sodass du deine Strategie verbessern und eine Beziehung zu deinen Kunden herstellen kannst.

Mit der E-Mail-Marketing-Software von Mailchimp kannst du ganz einfach personalisierte E-Mails erstellen, die bestimmte Zielgruppen ansprechen und dir helfen, bessere Beziehungen aufzubauen. Probiere noch heute personalisiertes E-Mail-Marketing mit der All-in-one-Marketingplattform von Mailchimp aus.

Artikel teilen