Beispiele für Landingpages und Design‑Tipps für Konversion

So erstellst du Landingpages, die Personen dazu inspirieren, deine Produkte zu kaufen oder sich deiner Zielgruppe anzuschließen.

Landingpages können ein leistungsstarkes Tool sein, um neue Kunden zu gewinnen und Personen über deine Produkte zu informieren sowie Konversionen zu erzielen.

Während eine Website für gewöhnlich einen allgemeinen Überblick über ein Unternehmen bietet, kannst du mit Landingpages die Kundenbindung stärken und für mehr Gewinn oder mehr Registrierungen sorgen, indem du dich auf ein bestimmtes kurzfristiges Ziel konzentrierst. Wenn du Landingpages für eindeutige Kampagnen, bestimmte Zielgruppen, Events oder Werbeaktionen erstellst, kannst du Personen einen klaren, direkten Handlungsaufruf (CTA) geben und ihnen den Beitritt zu deiner Zielgruppe oder den Kauf deiner Produkte erleichtern.

Landingpages helfen dir, eine Kundenbindung aufzubauen und Konversionsraten zu steigern, indem du dich auf ein bestimmtes kurzfristiges Ziel konzentrierst.

Mit Mailchimp kannst du so viele Landingpages erstellen und veröffentlichen, wie du möchtest – und zwar dort, wo du deine gesamten anderen Marketingmaßnahmen verwaltest. Unser intuitiver Drag-and-Drop-Editor macht das Erstellen deiner Seiten zum Kinderspiel. Jede von dir erstellte Seite ist für mobile Geräte geeignet, sodass sie immer gut aussehen. Und all das ist absolut kostenlos.

Dein Ziel festlegen

Bevor du loslegst, ist es wichtig, dass du das Ziel deiner Landingpage bestimmst. Mailchimp macht dir das leicht, indem wir dir zwei Landingpage-Vorlagen zur Auswahl bieten: eine Registrierungsseite und eine Produktseite. Die Registrierungsseite soll dir dabei helfen, deine Zielgruppe zu vergrößern, indem Besucher ein Formular ausfüllen müssen, während die Produktseite zum Verkauf deiner Produkte dient.

Achte auf deine Zielgruppe

Erhöhe die Relevanz deiner Landingpages und verbessere deine Konversionsraten, indem du die Seiten deiner Zielgruppe und der Botschaft, die du vermitteln möchtest, anpasst. Anstatt jedem genau die gleiche Erfahrung zu bieten, solltest du versuchen, mehrere verschiedene Landingpages für jedes einzelne Segment deiner Zielgruppe zu erstellen.

Wenn du beispielsweise ein Modegeschäft betreibst, kannst du mehrere verschiedene Landingpages mit Inhalten erstellen, die genau auf Kunden zugeschnitten sind, welche in verschiedenen Ländern leben. Außerdem kannst du ein gewisses Maß an Dringlichkeit hinzufügen, wo es angebracht ist. Du könntest eine Landingpage entwerfen, auf der für Menschen in wärmeren Gegenden Badebekleidung beworben wird, und auf einer anderen kannst du Menschen, die in kälteren Klimazonen leben, deine Winterkollektion präsentieren. Du könntest eine Landingpage erstellen, die du in den sozialen Medien teilst, um so mehr Registrierungen deiner Zielgruppe zu bekommen. Du könntest eine Landingpage erstellen, die du mit einer E-Mail-Kampagne verlinkst, die sich an deine VIP-Kunden richtet, und die meistverkauften Produkte hervorhebt, um so mehr Umsatz zu generieren.

Erstelle mehrere verschiedene Landingpages für jedes einzelne Segment deiner Zielgruppe.

Verfasse überzeugende Werbetexte

Landingpages sind ähnlich wie E-Mail- und Werbekampagnen effektiver, wenn sie einen Werbetext enthalten, der präzise, ​​markenbezogen und für deine Zielgruppe relevant ist.

  • Überschriften sollten die Aufmerksamkeit deiner Besucher auf sich ziehen, sobald sie die Landingpage aufrufen.
  • Der Haupttext deiner Werbebotschaft sollte einfach, informativ und auf den Punkt gebracht sein. Verwende wenn nötig Aufzählungszeichen, um das Lesen zu erleichtern.
  • Sorge dafür, dass deine CTAs klar und umsetzbar ist. Überlege dir, in welcher Phase des Kaufprozesses sich deine Kunden befinden, und passe dann deinen CTA entsprechend an.

Gib deine Kontaktdaten in der Fußzeile an, damit sich deine Kunden mit dir in Verbindung setzen können, wenn sie Fragen oder Bedenken haben.

Nutze anschauliche Bilder

Über das flexible Content-Studio von Mailchimp kannst du auf eine Giphy-Bibliothek mit Suchfunktion zugreifen. Wenn du eine Verbindung mit deinem Store herstellst, werden deine Produktbilder sogar automatisch abgerufen. Mit nur wenigen Klicks kannst du Bilder, die deine neuesten Produkte zeigen, ein auffälliges Hintergrundbild oder interessante visuelle Darstellungen einfügen, um die Aufmerksamkeit deiner Kunden auf sich zu ziehen. Wenn du Hilfe benötigst, um das perfekte Bild für deine Landingpage zu finden, das deinem Farbschema entspricht, schaue auf Unsplash und Pexels nach.

Sieh dir diese Beispiele von Landingpages an, um dir weitere Inspirationen für das Design zu holen.

Füge detaillierte Produktinformationen hinzu

Landingpages, insbesondere solche, die dir helfen sollen, deine Produkte zu verkaufen, bieten immer eine gute Gelegenheit, einen bestimmten Artikel hervorzuheben und deine Kunden zum Kaufen zu animieren. Füge deinen Produkten ausführliche Informationen hinzu und vergiss nicht, wichtige Produkteigenschaften wie die Größe oder Maße anzugeben.

Formuliere eine überzeugende Produktbeschreibung

Eines der wichtigsten Elemente jeder Produktseite ist eine gut formulierte Produktbeschreibung, die deutlich macht, was du verkaufst und warum sich ein Kauf lohnt. Wie bei allen deinen Marketingmaßnahmen sollte auch der Werbetext auf deiner Produktseite markenbezogen und für deine Zielgruppe relevant sein. Ein guter Werbetext trägt dazu bei, aus Besuchern Kunden zu machen.

  • Sei direkt. Untersuchungen haben gezeigt, dass 79 % der Menschen dazu tendieren, eine Webseite zu überfliegen, anstatt sie vollständig zu lesen. Daher sollte die erste Beschreibung, die Kunden auf deiner Produktseite sehen, verständlich und auf den Punkt gebracht sein.
  • Rechne mit Fragen. Käufer wollen sicher sein, dass sie genau wissen, was sie kaufen. Auch wenn du wahrscheinlich nicht alle möglichen Fragen vorhersehen kannst, solltest du dafür sorgen, dass die Kunden soweit informiert sind, dass sie mit gutem Gewissen einkaufen können. Wenn du beispielsweise Kleidung verkaufst, dann solltest du die Käufer über das Material und die Passform informieren.

Erwecke dein Produkt mit Bildern zum Leben

Beim Online-Shopping können sich die Kunden die Produkte nicht live ansehen. Daher müssen sie sich bei ihrer Kaufentscheidung auf die Fotos des Produkts verlassen. Genauer gesagt geben 92 % der Verbraucher an, dass ihre Kaufentscheidung in erster Linie von der visuellen Darstellung abhängt. Du solltest also sicherstellen, dass die Bilder auf deiner Seite die Textur, Größe, Farbe oder andere Aspekte deines Produkts vermitteln, die für deine Kunden von Interesse sein könnten.

  • Mehrere Bilder sind besser als nur eines. Bei der Kaufentscheidung ist eine Reihe von Fotos oft überzeugender als ein einzelnes Bild. Glücklicherweise sind die meisten Mobilgeräte mit leistungsfähigen Kameras (und integrierten Bearbeitungstools) ausgestattet, sodass du, selbst wenn du kein professioneller Fotograf bist, problemlos so viele hochwertige und ansprechende Bilder für deinen Online-Shop machen kannst, wie du benötigst.
  • Präsentiere verschiedene Blickwinkel. Sorge dafür, dass sich deine Kunden ein Bild davon machen können, wie der Artikel in echt aussieht, indem du Bilder aus verschiedenen Perspektiven oder Entfernungen verwendest. Du solltest mindestens ein Foto einplanen, bei dem du die Maße angibst.
  • Nutze Lifestyle-Bilder. Lifestyle-Bilder erzählen die Geschichte deiner Produkte und sorgen dafür, dass sich die Kunden vorstellen können, wie sie sich im Alltag einsetzen lassen. Verwende Orte, Requisiten und Menschen, die deiner Zielgruppe mehr Informationen über das Produkt geben, das du verkaufst.

Mit Rezensionen Vertrauen schaffen

Liest du jemals Rezensionen zu einem Unternehmen oder einem Produkt, bevor du deine endgültige Entscheidung triffst? Wenn ja, weißt du bereits, dass Online-Rezensionen sich direkt auf ein Unternehmen auswirken können – es ist für Kunden wichtig, was andere Kunden denken. Laut BrightLocal vertrauen 85 % der Verbraucher Online-Rezensionen genauso sehr wie persönlichen Empfehlungen.

85 % der Verbraucher vertrauen Online-Rezensionen ebenso wie persönlichen Empfehlungen.

Nutze das positive Feedback deiner Kunden, indem du deren Erfahrungsberichte direkt auf deiner Landingpage zeigst. Ihre Kommentare können dir nicht nur dabei helfen, für dein Unternehmen oder deine Produkte zu werben, sondern sie können auch der letzte Anstoß sein, den ein potenzieller Kunde benötigt, bevor er seine endgültige Kaufentscheidung trifft.

Gutscheincodes oder Rabatte hinzufügen

Gutscheine und Gutscheincodes gehören zu den effektivsten Tools für mehr Registrierungen und mehr Umsatz. Wenn du Landingpages für dein Unternehmen erstellst, solltest du eindeutige Gutscheincodes oder andere Angebote als zusätzlichen Anreiz für deine Kunden hinzufügen, damit sie sich deiner Zielgruppe anschließen und etwas kaufen. Jede Landingpage kann auf ein bestimmtes Segment deiner Zielgruppe ausgerichtet sein und unabhängig von deiner Website, deinem Geschäft oder anderen Marketingaktivitäten sein. So kannst du ein besonderes Angebot für einen kleinen Teil deiner Zielgruppe bewerben, ohne deine anderen Werbeaktionen oder Marketingstrategien zu beeinträchtigen.

Da die Anzahl der Landingpages, die du mit Mailchimp erstellen kannst, unbegrenzt ist, kannst du mit deinen Designs experimentieren, A/B-Tests für verschiedene Layouts durchführen und dann unsere hilfreichen Tools zur Berichterstattung und Analyse nutzen, um herauszufinden, welche Version für die meisten Besucher, Klicks, Konversionen und eine insgesamt bessere Benutzererfahrung sorgt.

Du kannst ein besonderes Angebot für einen kleinen Teil deiner Zielgruppe bewerben, ohne deine anderen Werbeaktionen oder Marketingstrategien zu beeinträchtigen.

Deine Seite teilen

Sobald du deine Landingpage entworfen und veröffentlicht hast, ist es an der Zeit, sie bei deiner Zielgruppe zu bewerben. Du kannst deine anpassbare Landingpage-URL so oft (oder nur gelegentlich) teilen, wie du möchtest. Bedenke daher den Zweck deiner Seite und entscheide dann, welcher deiner anderen Marketingkanäle dir beim Erreichen deiner Ziele helfen kann.

Wenn du beispielsweise deine Zielgruppe vergrößern möchtest, könntest du den Zugriff auf die Landingpage mithilfe digitaler Ads steigern. Wenn du ein neues Produkt verkaufen möchtest, könntest du einen Link in einer bevorstehenden E-Mail-Marketingkampagne einfügen. Gehe strategisch vor und nutze deine anderen Marketingkanäle zu deinem Vorteil.

Du solltest einen Plan für neue Kunden und Abonnenten haben.

Wenn du neue Kontakte zu deiner Zielgruppe hinzufügst und über deine Landingpages Verkäufe erzielst, ist es wichtig, einen Plan für die Personen zu haben, die für Konversionen sorgen könnten. Mit den Segmentierungs- und Marketingautomatisierungs-Tools von Mailchimp bleibst du mit personalisierten, relevanten Inhalten in Kontakt mit deinen Kunden und gibst ihnen das Gefühl, geschätzt zu werden.

Mit einer automatisierten Begrüßungsserie, die an alle Personen gerichtet ist, die sich über eine bestimmte Landingpage registrieren, kannst du die Konversation am Laufen halten und neue Benutzer über dein Unternehmen informieren. Außerdem kannst du personalisierte Auftragsbestätigungen, Rechnungen und andere Benachrichtigungs-E-Mails nach einem Kauf entwerfen und senden. Oder setze dich automatisch mit Käufern in Verbindung, um ihnen für ihren Kauf zu danken, hilfreiche Produktinformationen zu bieten oder um Feedback zu ihrem Einkaufserlebnis zu bitten.

Mit einer automatisierten Begrüßungsserie, die an alle Personen gerichtet ist, die sich über eine bestimmte Landingpage registrieren, kannst du die Konversation am Laufen halten und die neuen Benutzer über dein Unternehmen informieren.

Landingpages sind eine effektive Möglichkeit, Konversionen zu erzielen und mit diesen Tipps hast du alles, was du brauchst, um Landingpages zu erstellen, die mehr Klicks, Registrierungen und Leads erzielen und den Umsatz für dein Unternehmen steigern.

Ähnliche Inhalte für dich:

Artikel teilen